Rhetorische Figuren! Gedichtanalyse. Welche brauch ich wirkich?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei Gedichten würde ich auf jeden Fall noch die Lautmalerei/Onomatopoesie dazu nehmen, den Parallelismus, das pars pro toto, Personifikation, das Symbol, den Vergleich und die Synekdoche :)

Aber du brauchst eh nicht alle zu erkennen, hauptsache die 2-3 auffälligsten in dem jeweiligen Gedicht.

Vielen, vielen Dank:-)

0

Metapher und Vergleich waren bei uns in der schule eig immer fast das wichtigste,, was auch immer gut kommt ist wenn du mehrere positiv oder negativ konnotierte verben oder adjektive findest, aber immer nur wenn wirklich mehrere davon zu finden sind..

Danke für den Tipp!:-)

0

Methapern auf jeden Fall und das Reimschema des Gedichts (z.B umarmender Reim oder Kreuzreim etc.)

Danke:-) Reimschemas, da hab ich mir noch Kreuzreim, Paarreim und umschließender / umarmender Reim notiert. Hab gestern ein Gedicht mit dem Reimschema: abaab analysiert, weist du zufällig wie das passende Reimschema dazu heißt? LG

0
@Trick21

das ist, denke ich, kein reimschema :p

was du noch brauchen könntest ist die Assonanz und vielleicht die Töne.

0

Was möchtest Du wissen?