Rhetorik und in die Augen schauen trainieren

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

In die Augen schauen, ist ein wichtige Fähigkeit, vor allem im Zusammenhang mit der Rhetorik. Wie bei der Rhetorik allgemein, ist Training hier alles. Er soll einen Trick verwenden. Er braucht nämlich gar nicht in die Augen zu schauen, sondern nur auf die NASE. Das wirkt für jedermann so, als ob er in die Augen schaut. Das ist das natürliche Verhalten, wenn wir jemand intensiv zuhören. Den Trick hab ich in einem Rhetorik Seminar gelernt. Was die allgemeine Rhetorik angeht, so soll er einfach mal nach guten Trainings googeln. Hier gibt's z-B eine spezialisierte Seite: http://www.rhetorik-training-info.de/

Hallo,

Wenn Du Deinem Freund als positives Gegenüber zur Verfügung stehst, hat er eigentlich schon (fast) alles was nötig ist, um an seinem Problem zu arbeiten. Wir Menschen neigen dazu, uns seltsame Verhaltensmuster anzutrainieren, aus welchen Gründen auch immer: Angst, mangelndes Selbstbewußtsein oder schlechte Erfahrungen. Plötzlich können wir niemandem mehr in die Augen sehen, ein einziger Blick macht uns unsicher und verlegen.

Die gute Nachricht: Jedes Verhalten ist erlernbar und wieder "verlernbar". Unser Körper speichert Verhaltensmuster, die aber nicht für alle Ewigkeit in Stein gemeiselt sein müssen. Wie bereits merukando erwähnt hat, kann eine kleine Veränderung in unserer Körperhaltung relativ schnell dazu beitragen, dass wir uns besser fühlen. Beobachte Dich einmal selbst, wenn´s Dir nicht so gut geht: hängen deine Schultern? Gehst Du gebückt? Wie ist Deine Gesichtsmimik? Und dann => VERÄNDERE DEINEN KÖRPER: Schultern gerade, Brust raus, aufrechter Gang und lächeln. Du wirst feststellen, dass sich mit Deinem Körper automatisch Deine Stimmung ändert.

So viel als kleine Randinformation zum Thema "Körper und Befindlichkeiten". Aber Du möchtest ja Deinem Freund helfen. Dazu würde ich folgendes vorschlagen:

1. Spiegeltraining: Er soll sich als Start vor einen Spiegel stellen und sich dabei selbst in die Augen schauen. Mindestens 2 Minuten. Fühlt sich im ersten Moment ein bisschen bescheuert an, aber man gewöhnt sich daran. Er gewöhnt sich an seinen eigenen Blick und daran, dass ihm der Gegenüber nichts Böses will. Wenn er diesen Zustand als ok empfindet, kann er sich selbst eine Geschichte erzählen. Über irgendwas. Zum Beispiel "das schönste Urlaubserlebnis". Dabei muss er sich aber immer in die Augen schauen und Kontakt zu sich selbst herstellen. Wenn er der Meinung ist, dass das schon ganz gut klappt, kommst Du ins Spiel:

2. Training mit Freund: Kann er Dir auch nicht in die Augen schauen während er redet? Ich nehme an, dass ihr befreundet seid und das ist super. Er braucht für den Start eine Person, der er vertrauen kann und die seinen Blick positiv wertet. Wieder das gleiche Spiel: Er soll Dir eine Geschichte erzählen und Dir dabei durchgehend in die Augen sehen. Ist wieder etwas seltsam, weil kein normaler Mensch durchgehend den Augenkontakt hält, aber als kleine Übung durchaus brauchbar. Deine Aufgabe dabei: Ihm zustimmend zunicken und ihn anlächeln. Gib ihm positives Feedback. Alles war er sagt ist super, da gibt es keine Ausnahme. Wenn er diese Hürde gemeistert hat, geht´s an die Front:

3. Training in der "Wildnis":

  • Im Café: Ab jetzt muss immer Dein Freund bei der Kellnerin bestellen und ihr in die Augen sehen. Wenn er dabei noch lächelt, hat er die Herausforderung gemeistert.

  • Auf der Straße: Dein Freund soll wildfremde Personen ansprechen und sie nach dem Weg fragen. Vielleicht am Anfang etwas peinlich, aber das legt sich mit der Zeit.

... je mehr er übt, desto leichter wird es ihm fallen, anderen Menschen in die Augen zu sehen. Und wenn er dabei auch noch spricht, wird sich seine Rhetorik und sein Charme fast wie von selbst verbessern. Viel Erfolg. (KN)

Kronprinz1 08.10.2014, 19:49

Ich finde deine Tipps Bestens. Nur es taugt nicht, wenn er Rhetorik Training machen will. Augen schauen ist eines, aber gute Rhetorik zu bekommen, ist das zweite. Aber du hast auf jeden Fall Recht mit deiner Bemerkung "Training ist alles"

0

Was möchtest Du wissen?