RHD2 immun nach Impfung?

2 Antworten

Huhu,

1 Woche dauert es. Darf ich fragen welcher Impfstoff? Heute impfen leider noch immer viele TÄ falsch, aber meinen es wirkt gehen RHD2. 

1

Ich wollte noch anfügen, daß von unserer 11er-Kaninchengruppe innerhalb von 14 Tagen 6 Kaninchen verstorben sind, beim 3. ließ ich eine pathologische Untersuchung anordnen, welche RHD2 ergab. Ich ließ die noch Überlebenden impfen (3fach-Impfung mit Nobivac Myxo-RHD und Filavac VHD K C+V), eines ist dennoch verstorben, da die Wirkung ja erst ab etwa einer Woche gewährleistet ist, die anderen 5 geimpften und Überlebenden machen einen guten Eindruck (was bei diesem Virus allerdings nichts heißen muss, da selbst scheinbar gesunde Tiere binnen Stunden qualvoll verenden können). Ich vermute sehr stark, daß der Killervirus über frisch gesammeltes Grünfutter in unsere Kaninchenclique gelangte. Meine Frage: nun da die Kaninchen geimpft sind, ist es da egal, wenn sie weiterhin mit eventuell RHD2-belasteten frischen Grün-Futter von wilden Wiesen gefüttert werden bzw wenn ihr Gehege und Einrichtung nicht perfekt dekontaminiert worden sind? Selbstverständlich werde ich die Impfung, da sie nur ein ein Jahr schützt, rechtzeitig wiederholen lassen. Muss noch dazu sagen, daß wir ein relativ großzügiges, in drei Bereiche geteiltes Gehege haben, ich habe nicht die Zeit und die Mittel überall 50cm Erde abzutragen, alle Steine mit dem Flammenwerfer abzuflammen und alles mit viruziden Mitteln zu behandeln. Bin dankbar für Meinungen oder Antworten oder Erfahrungen von anderen Kaninchenhaltern.

1
28
@grausolarspion

Huhu,

wie lange sind sie denn nun geimpft? Ich würde empfehlen, das Gehege wenigstens einmal komplett zu reinigen, ansonsten überlebt der Virus mindestens 6-8 Monate. Wenn sie den Schutz haben, kannst du bedenkenlos wieder Futter anbieten, auch "infiziertes", erkennen tut's man ja doch nicht. Die Impfung ist der einzige Schutz. 

Wenn ihr in so einen Seuchengebiet wohnt, würde ich euch raten, halbjährlich zu impfen. Zumindest für den Anfang.

0

Myxomatose und RHD: bringt eine Impfung was?

Hallo!

Nun, ich impfe meine Kaninchen gegen Myxomatose und RHD (oder besser gesagt: lasse sie impfen). Für mich ist es selbstverständlich, so etwas als Kaninchenhalter zu tun. Doch immer wieder höre ich von irgendwelchen Möchtegern-Tierärzten (oder Laien der Kaninchenhaltung in Deutschland (!); denn soweit ich weiß ist eine Impfung in der Schweiz nicht zugelassen?), dass eine Impfung nicht sinnvoll sei, und dass sie deswegen ihre Tiere nicht impfen. Wie steht ihr dazu? Lasst ihr eure Kaninchen dagegen impfen? Und wieso ist die Myxomatose-Impfung in der Schweiz nicht zugelassen?

Danke!

Jahoo

...zur Frage

welpe, zweite impfung bei einem anderen arzt?

mein welpe hat die erste impfung bekommen. die tierärztin ist nicht so toll. kann man die zweite bei einem anderen tierarzt machen lassen?

...zur Frage

Mein Kaninchen hat andauernt durchfall?

Hallo, ich bin am Überlegen ob ich mein Kaninchen einschläfern lassen soll, da es jede Woche 3-4 Tage Durchfall hat. Was meint ihr soll ich sie einschläfern lassen?

...zur Frage

Kosten Tierarzt Impfung?

Würde gerne wissen,wie viel ca. eine Impfung beim Tierarzt kostet für mein Kaninchen, damit ich mich darauf vorbereiten kann.

...zur Frage

Wie kann ich Kaninchenfutter selber machen?

Einem meiner Kaninchen geht es gerade nicht so gut und deshalb wollte ich mal auf fertigfutter verzichten da es ja gesünder ist. Ich will aber das es etwa eine Woche haltbar ist, damit ich es nicht jeden Tag neu machen muss.
Ich dachte an eine Mischung aus gedörrten Früchten (meine Oma hat ein Dörr automat) und getrockneten Kräuten und Heu. Wie viel muss ich davon am Tag etwa geben? (Es sind Französisch widder mixe)

...zur Frage

Hat der Haase keine Augen mehr?

Der sitzt bei mir im Innenhof an der Wand und reagiert nicht mehr :(

Sollte ich einen Tierarzt anrufen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?