Rezeptpflichtige Medikamente ins Ausland verschicken?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Eine Auslandskrankenversicherung bringt in Deinem Fall gar nichts, weil da saemtliche Vorerkrankungen ausgeschlossen sind, sowie alle Leistungen, die bei Versicherungsabschluss bereits feststehen, nicht uebernommen werden.

Dir bleiben wirklich nur die beiden Moeglichkeiten, entweder alles selbst zu zahlen, oder zur Abholung der Medikamente alle drei Monate nach Deutschland zurueck zu kehren.

Medikamente mit Rezept darf man im- und exportieren,solange privater Verbrauch die Menge rechtfertigt. Alles andere ist ein Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz. Wie dann jedoch die ausländische Rechtssprechung aussieht,musst du schauen.

Es gibt einen Unterschied zwischen BTM und AMG (Arzneimittelgesetz)...

0

du kannst bei deiner KV eine Auslandszusatzversicherung machen. die ist nicht so teuer, aber sinnvoll, du könntest dir ja auch den Fuß brechen oder so... Du kannst aber auch mit deinem Arzt reden, ob er dir die Medikamente für die ganze Zeit verschreibt. Das wäre sicherer, als ein Postversand, da kommt es auf die Einfuhrbestimmungen des jeweiligen Landes an.

Mach dich bei deiner KV schlau.

Ja, das Problem ist nur, dass es jedenfalls in england wohl so ist, dass man den größten teil des medikaments selbst zahlen muss. Da meine recht teuer sind, wäre das nicht sehr gut. Normale auslandsversicherung werde ich aber auf jeden fall machen.

Ich bezweifel, dass es einen Arzt gibt, der mir ein Rezept für ca 15 medikamente aufeinmal ausstellt.

0

Was möchtest Du wissen?