Rezeptfreies Medikament für tägliche Einnahme gegen nichts, um vorzutäuschen?

... komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r Kev19b,

wir sind keine Plattform für medizinische Fachfragen. Von daher sind Anfragen an die Community zu Themen wie Einnahme von Medikamenten, Wechselwirkungen, (Über-) Dosierung und Medikamentenmissbrauch sehr kritisch: Wirklich fundierte, korrekte und richtige Angaben dazu kann nur ein Mediziner oder anderes Fachpersonal treffen.

Da wir vermeiden wollen, dass durch (unwissentlich) falsche oder spekulative Antworten anderer Communitymitglieder Schaden entsteht, haben wir Deine Frage geschlossen.

Herzliche Grüße

Eva vom gutefrage.net-Support

2 Antworten

Wenn dir ein Arzt ein Medikament, in deinem Fall ein Psychopharmaka, verschreibt, dann macht er das nicht, weil er dich ärgern will, sondern weil er dir mit dieser Verschreibung helfen will. Die kontrollierte Einnahme sagt schon aus, dass du es damit nicht genau nimmst und es dir ohne diese Regelmässigkeit schlechter geht. Nun suchst  du eine Placebo Tablette, um die Einnahme vorzutäuschen. Ich wundere mich nur übe dein Verhalten und überlege noch einmal genau, ob das nicht der falsche Weg ist, den du gehen willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Arzt kann den medikamentenspiegel in deinem Blut messen. Also einem Arzt kannst du nix vormachen. Der merkt das sofort wenn du die Pillen nicht regelmäßig nimmst.

Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?