Rezeptfreies Codeinum vergleichbar mit rezeptpflichtigen Codein?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wirkungsvolles Codein unterliegt in Deutschland immer der Rezeptpflicht. Hier handelt sich es um ein homöopathisches Mittel, welches kein verwertbares Codein enthält. Dieses Mittel würde dir nicht helfen.

Christianwarweg hat es schon angedeutet, rezeptfreies Codeinum enthält zwar Codein, aber in so geringen Mengen wie du es dir kaum vorstellen kannst.

Du könnstest 50 Flaschen davon leeren und würdest noch nicht einmal ansatzweise etwas merken, geschweige denn gegen Entzugserscheinungen von Fentanyl und Bupre helfen.

Gruß Chillersun

Och mann, jetzt hast du den Placeboeffekt kaputt gemacht. Ich hab es extra nicht deutlicher ausgedrückt. :P

1

Mal abgesehen davon, dass du dann eher deine Sucht behandeln lassen solltest, ist der Inhaltsstoffe der gleiche. Die Dosierung wird aber eine andere sein.

Ist es Codeinum phosphoricum D4 von der DHU? Das ist ein (wenn auch niedrigpotenziertes) Homöopathikum. Auch das enthält Codein, aber nicht besonders viel.

Ja genau das ist es.Hab ich bei Amazonas bestellt

0
@Christianwarweg

D4 bedeutet 1:10.000. Also ein Gramm Codein auf 10 Kilo Zucker. Wenn man da noch von "Wirkmechanismus" sprechen möchte ...

0
@Pangaea

Der Wirkmechanismus hängt hier nicht von der Dosis ab, nur die Wirkstärke. Auch das bisschen Codein, das drin ist, wird an die Opioidrezeptoren gehen.

0

Codeinum Phosphoricum ist verschreibungspflichtig und der Wirkstoff drin ist Codein.

Wie Du selbst ja weißt ist es mißbrauchsfähig, also pass am Besten auf. Für die Entwöhnung wünsche ich Dir aber alles Gute (klang für mich so, wenn Du sagst, dass Du Entzug schiebst.

Was hier anderweitig ja schon erwähnt wurde sind die nicht verschreibungspflichtigen Dilutionen... Aber auch da ist Codein der Wirkstoff... Wird nciht so recht gegen den Entzug helfen, schätze ich.

Was möchtest Du wissen?