Rezeptfreie Medikamente fuer Minderjaehrige?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Gute Frage - da prallen zwei rechtliche Aspekte aufeinander: Vom kaufmännischen Aspekt her ist es grundsätzlich in Ordnung, wenn Kinder Arzneimittel erwerben. Dann auch ohne Anwesenheit der Eltern. Dagegen spricht aber das Apothekenrecht, bei dem die Pharmazeuten verpflichtet sind, Fehlgebrauch von Arzneimitteln (und damit unerwünschte Wirkungen) zu verhindern. Es wird also vom konkreten Fall abhängen, ob die Mitarbeiter in der Apotheke das gewünschte Arzneimittel aushändigen. Ich kenne Fälle, in denen sich Eltern wahnsinnig aufgeregt haben, dass das Kind in der Apotheke Kopfschmerztabletten bekommen hat, umgekehrt gab es schon Fälle, in denen die Eltern wütend waren, wenn in der Apotheke die Abgabe verweigert wurde. Ganz dünnes Eis für die Pharmazeuten ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey

Ich habe auch schon in der Apotheke Nurofen 400 mg bekommen und bin 14 also solche Sachen dürften kein problem sein.

Lg Niki

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey,

das kommt ganz auf die Medikamente an, ich denke je nachdem wie alt du bist, wird kein Apotheker der Welt sich weigern dir z.b. einen Hustensaft zu geben, es sei denn, du bist noch unter 6 oder so, denn selbst scheinbarer Hustensaft kann zu ernsthaften Vergiftungen führen, wenn man ihn in einer zu hohen Dosis konsumiert.

LG

Tobi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?