rezeptfreie Medikamente (Flugangst, 9 stunden Flug!)

6 Antworten

Baldrian, echte Schlafmittel sind aus gutem Grund verschreibungspflichtig.

Schlaf- und Beruhigungsmittel sind überhaupt keine Lösung. Sorry.

Mit Medikamenten kann man solche Ängste nicht lösen. Vielleicht solltest Du mal mitteilen, was genau Dir Angst macht und Dich näher mit der Materie beschäftigen. Wenn man erwas versteht, hat man auch weniger Angst, weil man weiß, was auf einizukommt und was genau passiert.

Das nächste Mal einfach eher kummt. Du weißt ja nicht erst seit gestern, dass Du heute fliegst.

Sorry: "Das nächste Mal einfach eher kümmern"... sollte es natürlich heißen. Da hat mir mein Handy einen Streich gespielt..

0
...gute rezeptfreie Medikamente wo man lange schläft??

Das gibt es nicht. Versuch daran zu denken, dass vorn im Cockpit gut ausgebildete Profis sitzen, die auch wieder zurück wollen zu ihren Familien. Das gefährlichste an einem Flug ist die Busfahrt zum Flugzeug.

Habe Flugangst kennt jemand rezeptfreie Tabeletten die schläfrig machen?

wir fliegen 12 Stunden..

...zur Frage

Was kann ich gegen meine Flugangst machen, ich fliege Montag?

Ich habe hier noch ein paar Doxepin rumliegen, aber ich bin mit Umsteigen 17 Stunden unterwegs, da machen die Dinger mich dann extrem schläfrig.

Ich habe auch beobachtet, dass es von Flug zu Flug schlimmer wird.

...zur Frage

Welche Medikamente gegen extreme Flugangst?

Hallo ich bin 14 und ich fliege in 3 Wochen nach Ägypten (61/2 Std!!) und ich habe extreme Flugangst.'Ich bekomme jetzt schon panikattacken und könnte heulen wenn ich nur daran denke.Flugseminare braucht ihr nicht aufzuzählen da hier kein flughafen ist und ich kein geld habe. Welche medikamente kann ich nehmen (die mir der hausarzt aufschreiben kann) damit ich den flug überlebe'? am besten das ich kaum was mitbekomme gibt es sowas?

...zur Frage

Rezeptfreie schlaftabletten für minderjährige?

Frage steht oben=)

ich schlafe höchstens´so ein zwei stunden pro nacht und bin deswegen immer total fertig... LG Stagona

...zur Frage

Rezeptfreie Schlaftabletten aus der Apotheke? (Name und Preis)

Kennt da jemand gute rezeptfreie aus der Apotheke? Was kosten diese in etwa? Aber keine Baldrian denn die taugen nichts, jedenfalls bei mir nicht.

Habe es nämlich manchmal das ich mich tagsüber was hinlege wo ich eigentlich nicht vor habe einzuschlafen, dann aber einschlafe für eine oder mehreren Stunden und dann Nachts nicht schlafen kann. Sowas ruiniert mir dann auch oftmals über mehrere Tage den Schlafrythmus. Da wären dann ja Schlaftabletten eine Idee.

Danke schonmal im voraus. :)

...zur Frage

Jemand Erfahrung mit ungewohnt schwächer Abbruchblutung?

Hallo ihr Lieben,

vorerst, ich bin mir bewusst darüber, das man unter Einnahme der Pille keine Periode hat, sondern eine Abbruchblutung bzw Hormonentzugsblutung. Ich weiss auch, das eine sichere Auskunft nur durch meinen Frauenarzt erteilt werden kann. Mir geht es um eure Erfahrungen und Meinungen.

Meine letzte Abbruchblutung hatte ich im Oktober, somit habe ich meine Pille (velafee) knapp 16 Wochen durchgenommen. Am Sonntag und Montag (24 nd 25.2) hatte ich braunen Ausfluss, worauf ich Montags, am 26 keine Pille mehr genommen um eine Pause einzulegen. In den ersten 3 Tagen kam eine braune, schleimige Blutung mit minimal rotem Blut, nicht sonderlich viel, für mich beunruhigend wenig ! Meine letzte Abbruchblutung war rot, richtig rot und viel. Diesmal ist sie bräunlich, wenig rot und sehr wenig. Teilweise so wenig das ich keinen OB oder sonst etwas nutzen muss, da es nicht raus läuft. Gestern am 5 Tag war am Ob oben leicht rotes Blut das heute morgen allerdings schon wieder verschwunden ist. Heute Mittag war dann noch minimal rotes Blut am ob aber in den letzten Stunden muss ich schon keinen mehr tragen da es fast wieder normal ist. Ich hatte dies noch nie und bin ein wenig beunruhigt. Mein Körper hat den Entzug bemerkt, auch minimal etwas abgestoßen, aber reicht dies? Soll ich jetzt am Montag ( 8 Tag ) mit meiner Pille beginnen oder sollte ich einen Arzt aufsuchen ? Meiner Meinung nach habe ich die Pille immer genommen, Ich habe nie erbrochen oder Medikamente genommen, ich schicke jeden Abend meiner Mutter ein Herz damit wir wissen das sie nicht vergessen wurde ( weil ich ein richtiger Freak bin und immer Angst habe ). Ich hatte in den letzten Wochen Morgens öfter Durchfall, aber nie innerhalb der 4h. Mein Freund spritzt auch nicht in mich rein, Ich habe keinerlei Anzeichen die auf etwas hindeuten könnten. Kein Unterleibsziehen, meine Brüste sind nirmal , keine übelkeit einfach nichts. Aber wieso ist die Abbruchsblutung kaum sichtbar und anders als sonst. ?

Geht es jemand ähnlich oder hat jemand ähnliche Erfahrungen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?