Rezeptfrage - Zutat

5 Antworten

Es geht auch mit Konzentrat- und ein Zitrone hat ca. 50 ml Saft. Es würde auch mit Essig gehen....

Die Zitrone kommt/sollte in die Bananenmarmelade weil:

1. Die Marmelade braun wird wenn keine Säure reinkommt- die verhindert das Braunwerden, Salz hätte den gleichen Effekt, aber das schmeckt eher weniger ;-)

2. sind die Bananen als solche schon so süß, dass du die Zitrone nicht merken wirst, und durchs kochen werden sie noch süßer

3. unterstützt die Säure den Gelierprozess, weil Bananen einen niedrigen Pektingehalt haben.

Es geht ums Aroma.

Nimm 1-2 Esslöffen Konzentrat und etwas Wasser 4-6 Esslöffel), dann stimmt auch die Flüssigkeitsmenge wieder.

 

Guten Appetit!

 

Es ist 20 Minuten nach 3 Nachmittag. Was hindert dich, schnell ins nächste Geschäft zu düsen und dir eine Zitrone zu besorgen? Oder nütze die Gelegenheit, wieder mal bei einem Nachbarn zu leuten.....

Könnte ich, sicher. Aber warum sollte ich, wenn es möglicherweise auch mit dem Konzentrat geht?

 

Viel wichtiger bei der Frage ist mir jedoch, ob es dabei lediglich um den Geschmack oder eben auch um die Konsistenz geht. Zitronenaroma mag ich nämlich überhaupt nicht und wenn man, was die Konsistenz angeht, darauf komplett verzichten könnte, wäre mir das noch lieber.

0

Was möchtest Du wissen?