Rezepte für`s Barfen und die Kosten dafür?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ersteinmal, du brauchst kein schlechtes gewissen zu haben. du wußtest es nicht anders, was vor allem durch fehlinformationen der futtermittelhersteller und tierärzte zustande kommt. also kaum gelegenheit sich darüber wirklich unabhängig zu informieren.

und ich finde es einen klasse entschluß, daß du dich jetzt da ran wagen möchtest.

gerade bei arthrose, die hauptsächlich ihre ursache in getreidelastigem futter hat, ist ein umstellen auf getreidefreies futter der erste und wichtigste schritt um dem tier einen gefallen zu tun.

es muß nicht gleich barfen sein. ;) getreidefreies gutes dosenfutter oder trockenfutter mit alternativer kohlenhydratquelle zB kartoffeln, tuns auch. nur als vorab infos. ^^

zur arthrose noch kurz folgendes. es gibt drei dinge, die du mal versuchen solltest. - ein gutes teufelskrallen produkt, das wirkt entzündungs hemmend in dne gelenken - ein gutes grünlippmuschelextrakt, das wirkt sich positiv auf den knorpelstoffwechsel und aufbau aus. - vermehrt gelatine, es kann ruhig die gemahlene gelatine fürs kochen und backen aus demsupermarkt sein, auch blattgelatine geht. enthält im grunde genau das, was das knorpelwachstum braucht.

für die dosierung nimmst du die für erwachsene und rechnest sie auf das gewicht deines hundes aus. die angaben sind meist für einen 70 oder 80 kilo erwachsenen. bei nem 40 kilo hund einfach halbe dosis, bei leichteren hunden entsprechend weniger.

gewichtsreduktion und muskelaufbau durch zB schwimmen oder laufen auf weichem untergrund wirken sich unterstützends auf die gelenke aus.

und nun zum barfen. mit einem einfachen rezept wird es hier leider nicht getan sein. du solltest dich bissl mit der thematik auseinandersetzen, damit du auch weißt, was du da tust. das a und o, man orientiert sich dabei an den mengenverhältnissen, wie bei einem beutetier. sprich, knochenmenge im futter entspricht der knochenmenge, wie sie auch ein beutetier besitzt, gleiches gilt für muskelfliesch, fett, inereien,......

für den anfang kann ich dir zu einem futterplan raten, damit gewinnst du sicherheit und auch zeit dich weiter zu informieren.

zB den hier

http://www.barfer.ch/Futterplan.html

bei einem arthrosehund würde ich vermehrt knorpeliges verfüttern. zB rinder- oder schafsohren, brustbein,.....

sehr zu empfehlen, gerade für den einstieg, die barfbroschüren von swanie simon. bekommst de für 5 euro bei amazon versandkostenfrei. ich würde dir zu der für erwachsene und zu der für alte hunde raten. in letzterer steht meines wissens auch etwas zu arthrose drinnen.

die kosten für barf sind sehr unterschiedlich. die teuerste ariante ist sich das fleisch gewolft portioniert im onlineshop zu bestellen. die günstigste variante ist die, sich einen schlachthof oder selbstschlachtenden metzger zu suchen und aus kostenlosen schlachtabfällen und zugekauftem rest, sein eigenes futter zusammen zu schnippeln und abzupacken.

bei letzterem hab ich bei meinem 40 kilo hund ungefähr 2 stunden im monat fürs schnipseln und abpacken gebraucht, der rest war dann nur noch auftau arbeit. ;)

ein eigener froster für den hund ist je nach größe empfehlenswert, da da schon menngen anfallen, die irgendwie gelagert werden wollen. bei nem kleinen hund tts eventuell auch ein eigenes fach im vorhandenen froster.

nur, damit du die dimensionen ungefähr abschätzen kannst. mein hund futtert 1,5 kilo zeugs am tag zusammen, davon ist ca 1 kilo fleisch, das andere halbe kilo sind gemüse, kohlenhydrate, futterzusätze, leckerlie,.....

ja nachdem, was dein hund zur zeit frißt sollte eine umstellung recht schnell (bei getreidelastigem trockenfutter) oder etwas länger dauern (bei zB naßfutter) bei trockenfutter dehsalb schnell, weil sich barf und trockenfutter nicht wirklich vertragen, wenn sie im hund aufeinander treffen. trockenfutter zB hat eine verdauungszeit von 10-12 stunden, fleisch nur um die 4. sprich, das fleisch rutscht schneller durch, als das trockenfutter und selbst bei getrennter fütterung können diese dinge zB im darm aufeinander treffen, das führt dann zu verdauungsstörungen wie durchfall, pupserei, .....

diese schnelle umstellung muß dann mit der qualität und der zusammensetzung des barf futters aufgefangen werden, da sich der magen darm trakt noch nicht auf rohes fleisch eingestellt hat. sprich, gerade am anfang sind trockenfutter gefütterte hunde anfälliger für keimbelastetes futter und/oder es wirkt sich negativ auf die knochenverdauung aus, hier also anfangs lieber gewolftes anstatt knochen im ganzen.

bei naßfutterhunden kann man sich da zeit lassen mit der umstellung und teilweise die futterarten auch untereinander vermischen, so daß sich der verdauungstrakt langsam umstellen kann. durch das langsame umstellen und weil die beiden fütterungsmethoden nicht gar so unterschiedliche verdauungszeiten haben naßfutter liegt etwa bei 4-6 stunden, ist der hund nicht gar so anfällig wegen keimen oder wegen knochenfütterung. hier kann man zB getrost auch mit zB hühnerhälsen oder putenhälsen im ganzen

Welche Blutwerte sollten beim Barfen kontrolliert werden?

Hallo liebe Freunde der artgerechten Hundeernährung! :)

Nächste Woche hat das Hundekind einen Termin beim Tierarzt. Da ich Barfanfänger bin, möchte ich sicher gehen und eine Blutuntersuchung machen lassen.

Welche Blutwerte sollte ich kontrollieren lassen, um sicherzustellen: Das Hundekind hat nahrungstechnisch keinen Mangel? (...Ich befürchte, der Tierarzt hier kennt sich mit barfen nicht wirklich gut aus...)

Vielen Dank für Eure Erfahrungswerte!

Liebe Grüße vom Beutelkind

...zur Frage

Als Student weißen Schäferhund halten?

Hallo, Ich werde in 2 Jahr mit der Schule fertig sein und dann in Berlin studieren. Ich bin mir noch nicht sicher was genau, aber vermutlich entweder Immobilienwirtschaft, Gamedesign oder Tiermedizin. Ich werde vermutlich mit einer Freundin in einer 3 Zimmerwohnung wohnen. Nun würde ich mir dann gerne einen weißen Schäferhund von einem professionellen Züchter holen und habe paar Fragen an euch? Meine Freundin würde sich dann auch zur ungefähr gleichen Zeit einen Hund (vermutlich Tamaskan) holen. - ungefährer Zeitaufwand? - monatliche Kosten? - Barf oder Fertigfutter? - Hund mit zur Uni?

Danke, dass ihr den langen Text gelesen habt :) Toffifeebaum

...zur Frage

Pflegefall. Wer muss was bezahlen?

Hallo Community, da ich immer wieder auf Beiträge stoße, dass es für die Kinder sehr teuer wird, wenn es einen Pflegfall gibt, ich aber nicht "vernünftiges " zu diesem Thema bis jetzt gefunden habe nun die Frage hier bzw. die Bitte um Info ob jemand hier gute Seiten kennt. Nun zur Frage. Sollte meine Mutter mal Pflegefall werden, was für kosten müsste ich tragen. Annahme meine Mutter kostet in der Pflege 2500€, ich habe eine eigengenützte Wohnung und besitze noch eine 2te nicht selbstgenutzte Wohnung ( für mich selber als "Rentenversicherung" gekauft ). Meine Mutter hat eine "Rente" von 1000€. >Ich selber würde zu diesem Zeitpunkt 3000€ Gehalt beziehen und würde dementsprechen Mietfrei mit meiner Frau zusammen wohnen. Zur zweiten Frage, mit welchen Kosten muss man ca. bei einem Pflegfall rechnen ( bin hier von 2500€ ausgegangen, da ich dies als "mittelwert" bei Altersheimen gelesen habe, weiß aber nicht ob dieser stimmt. Vielen Dank

...zur Frage

Hund barfen, woher Fleisch?

Hallo,

Ich habe mir nun nur für meinen liebsten, einen Tiefkühlschrank zugelegt, um Fleisch in großen Mengen zu bestellen, vor zu portionieren und einzufrieren. Nun muss ich ehrlich zugeben, dass ich sehr überfordert bin mir den ganzen Shops, die eine Lieferung nach Hause anbieten. Also frage ich hier nach erfahrenen! Barfern, die mir vielleicht einen Shop empfehlen können, wo die Qualität dann auch stimmt. Über zusätzliche Tips, was ich meinem Schatz gutes für seine Arthrose und den nervösen Magen tun kann, wäre ich auch dankbar. Ist nicht immer einfach. Gerade haben wir eine Durchfall Attacke überstanden, die bei einen Querschnittsgelähmten Hund nicht wirklich angenehm ist. Ich freue mich über Antworten. Dankeschön schon mal!

...zur Frage

Katzen Barfen bei Struvit

Hallo meine Lieben,

Mein Kater hat seit 3 Jahren die Neigung zu Struvit Steinen. TA Rat war natürlich das eigene Futter. Habe ich bisher auch immer nehmen müssen und dann auch noch zwei Sorten. Einmal das zum normalen ansäuern und dann auch noch das hoch ansäuerndes Trockenfutter, im abwechel. Bisher konnte ich nicht auf beides verzichten, sonst leidet Angel wieder. Natürlich ratet mir der TA von anderen alternativen ab :-\ Ich habe im Internet gelesen das Kater bei Struvit Steinen wirklich gebarft werden sollten ( wie eig jede Katze) .

Natürlich versuche ich die ganze Zeit infos heraus zu bekommen. Hilfe SAG ich nur. Also Hunde barfen ist einfacher. Bei meiner Katze Süssen habe ich schon inos wie das funktionieren soll(keine Probleme) Doch mit dem struvit ist es ja viel Umfangreicher,als wie es jetzt schon ist oder ich stell ich mich einfach nur an.

Vll hat jemand auch Rezepte und kann mir GENAU sagen wo ich drauf achten soll, bei struvit Steinen, wenn ich barfen möchte. Zwei TA habe ich schon befragt und immer die gleiche Antwort erhalten.

Bitte keine links.

Vielen lieben dank :-)

...zur Frage

BARFEN (hund & katz) Leicht gemacht?!

Hallo liebe com.

nachdem ich ich jetzt wochen durchs hunde/katzen Trofu "gewelzt" habe und die im grunde alle nichts gescheites sind bist auf K9 hundefutter das ich mit aber mit einem Kilo breis von lepprigen 40€ so ma garnet leisten kann xD

ja ist die beste option BARFEN

kann mir das jemand gut/einfach erklären ? mann kann doch betsimt für den kleinen gedbeutel barfen ?

zu barfen währe

meine 9 monate alte labbi dame und meine Junge (schlanke) Katze mit ihren drei 9 wochen alten welpen

PS: mit kleinen gedbeutel mein ich das nicht am ende hund und katze besseres essen haben als ich xD

LIebe grüße ♥

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?