Rezept vom Arzt, den Preis selber bezahlen?

13 Antworten

Hallo Kademotz,

bei den 5 €, die du selbst zahlen musstest, handelt es sich um eine reguläre Zuzahlung zu Medikamenten. Diese muss grundsätzlich jeder gesetzlich Versicherte zahlen.

Unter bestimmten Voraussetzungen - die hier schon genannt wurden - kann man von der Zuzahlung befreit werden.

Viele Grüße

Christina vom Barmenia-Team

Von der Zuzahlung befreit werden z. B. Menschen mit chronischen Erkrankungen. Aber auch die müssen einmal im Jahr um die € 50,-- (je nach Krankenkasse unterschiedlich) bezahlen, um eine Befreiungskarte zu erhalten. Dann entfallen für diese Leute alle anfallenden Rezeptgebühren.

Sonst kann man als Geringverdiener mit der Kasse eine Zahlung von 2 % des Einkommens vereinbaren, dann gibt es diese Karte auch. Alle anderen zahlen eben die ganz "normale" Rezeptgebühr.

Das ist die Rezeptgebühr. Es kann auch 10 Euro kosten, je nach Packungsgröße.

Jemand der das nicht zahlen kann, bekommt das Medikament auch nicht.

Man hat aber die Möglichkeit sich von der Krankenkasse eine Zuzahlungsbefreiung ausstellen zu lassen.

12

Grösse mit der Packung hat damit nichts zu tun sondern der originalpreis des medikamentes

0

Mandelentzündung nach begonnener homöopathischen Behandlung möglich?

Ich nehme seit einer Woche homöopathische Mittel (auch konstitutionsmittel) um unter anderem Candida Albicans im körper loszuwerden, bzw. einzudämmen, weil ich ziemlich viel Zucker gegessen habe in letzter Zeit und wieder spürte, dass ich was tun muss.

Jetzt hab ich seit gestern etwa eine eitrige Mandelentzündung (nur eine Seite) und frage mich kann das eine Erstverschlimmerung, also eine Reaktion auf die Behandlung sein? Schließlich binden die Mandeln ja glaube ich Giftstoffe oder so...

Hatte das früher bei meinen ersten homöopathischen Behandlungen nämlich auch, dass ich einmal an den Achseln komplett alles eitrig und kaputt hatte kurz nach Beginn der Behandlung... Könnte das jetzt auch so etwas sein, oder sollte ich das unabhängig davon betrachten?

Wenn ich jetzt Antibiotikum anfange unterdrücke ich die Symptome ja nur die im Falle einer Erstverschlimmerung ja unbedingt raus müssten... Bitte nur Antworten wenn ihr mit Homöopathie Erfahrung habt

...zur Frage

Denkt ihr man kann eine Persönlichkeitsstörung selber behandeln als Betroffener?

Also zum Beispiel Borderline oder so?

...zur Frage

wie geld von krankenkasse zurück bekommen?

hallo, ich hatte vom arzt ein rezept bekommen, und hab mir das medikament in der apotheke gekauft (das rezept hat aber die in der apotheke behalten). ich wusste nicht, wie das mit dem zurückerstatten von der krankenkasse geht, jetzt habe ich gelesen, dass man dafür das rezept braucht.. stimmt das? und wie funktioniert das ansonsten? danke

...zur Frage

Leistet die private Krankenkasse bei Medikamentenkauf ohne ärztliches Rezept?

Wegen Entzündung der Nasennebenhöhlen wurden in der Apotheke dringend nichtverschreibungspflichtige Medikamente ohne Arztbesuch gekauft. Es gibt dazu also nur eine quittierte Rechnung der Apotheke und kein ärztliches Rezept. Zahlt die private Krankenversicherung in einem solchen Fall (Gelderstattungs-) Leistungen?

...zur Frage

Was passiert eigentlich mit einem rosa Kassenrezept nach dem Abgeben in der Apotheke?

Habe mich gefragt, was eigentlich mit einem Rezept passiert, nachdem man es in der Apotheke eingelöst hat, welche Wege es geht bis es bei der Krankenkasse landet und wie diese dann dort die Rezepte abrechnet und somit überprüft, ob der Arzt auch sein Budget einhält und nicht wahllos Medikamente verschreibt. Wie haben die Krankenkassen die Ärzte unter Kontrolle?

...zur Frage

Kennt jemand die Krankheit Porphyrie?

Kann man dagegen wirklich nichts machen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?