Rezept für Lebkuchen gesucht!

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Schau mal:

Zutaten fürs Lebkuchenhaus

Das Rezept für ein Lebkuchenhaus:

Zubereitung

Teig: 600 g Honig; 200 g Zitronat (Succade), 100 g Orangeat, 750 g Mehl, 20 g Lebkuchengewürz, 1 EL Kakao, 20 g Natron (Apotheke); Mehl zum Ausrollen; Guss: 2 Eiweiß, etwa 400 g Puderzucker, grüne Speisefarbe; Verzierung: bunte Geleekringel, Kokosmakronen, Lakritzkonfekt, Gummibärchen, Zimtstangen, 300 g Kokosflocken (für den Schnee); außerdem: Watte für den Rauch aus dem Schornstein, kurze Zimtstangen als "Holzscheite".

Honig und einen Achtelliter Wasser aufkochen und abkühlen lassen. Zitronat und Orangeat im Blitzhacker sehr fein zerkleinern.

Mehl, Zitronat, Orangeat, Lebkuchengewürz, Kakao und die Honigmischung in eine Schüssel geben. Natron in drei Esslöffel Wasser auflösen und dazugeben. Alles zu einem glatten Teig verkneten und etwa eine Stunde bei Zimmertemperatur ruhen lassen. Teig nochmals kräftig durchkneten.

Für das Dach ein Viertel vom Teig 0,5 cm dick auf wenig Mehl zu einem Rechteck von 22 x 28 cm ausrollen . Die Teigplatte auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad, Umluft 150 Grad, Gas Stufe 2 etwa 15 Minuten backen. Herausnehmen und abkühlen lassen. Ein weiteres Viertel wie oben beschrieben zu einer weiteren Dachplatte ausrollen, backen und abkühlen lassen.

Restlichen Teig 0,5 cm dick ausrollen und zwei Dreiecke daraus ausschneiden: Zwei Seiten jedes Dreiecks sollten 22 cm lang sein, die dritte Seite etwa 20 cm lang. Diese Dreiecke sind die Giebelseiten des Hauses. Aus einem Giebel eine Tür ausschneiden. Beide Giebelplatten wie beschrieben backen.

Teigreste nochmals kräftig zusammenkneten und etwa 1 cm dick ausrollen. Mit einem Plätzchenausstecher etwa 8 bis 10 cm große Tannen daraus ausstechen. Außerdem Fensterläden, Schornsteinteile und eine Tür ausschneiden, eventuell auch Plätzchen für den Weg. Diese Teile bei gleicher Temperatur eventuell einige Minuten länger backen, weil der Teig dicker ist. Auf Kuchengittern abkühlen lassen.

Eiweiß steif schlagen. Den Puderzucker langsam einstreuen, dabei weiter schlagen. So viel Puderzucker zufügen, bis ein sehr dickflüssiger Guss entsteht. Etwas vom Guss beiseite stellen und mit grüner Speisefarbe einfärben. Restlichen weißen Guss in einen Gefrierbeutel geben und gut verschließen. Eine kleine Ecke vom Beutel abschneiden.

Die beiden 22 cm langen Giebelkanten beider Giebeldreiecke dick mit dem Guss bespritzen. Die beiden Dachplatten von beiden Seiten dagegen legen. Eventuell zunächst mit Geschirr abstützen, bis der Guss getrocknet ist. Das Knusperhäuschen auf ein großes Holzbrett oder eine große Spanplatte stellen. (Am besten Sie setzen die vier Hausteile zusammen, stützen alles gut ab und lassen es über Nacht trocknen).

Die Schornsteinteile mit Guss zusammenkleben und auf das Häuschen setzen. Etwas Watte hineinstecken. Fensterläden und Tür mit Guss verzieren und an das Häuschen kleben. Eiszapfen aus Guss an die Dachkanten spritzen.

Die Süßigkeiten mit Guss an die Dachplatten und Giebelseiten kleben. Tannen mit grünem Guss bestreichen und mit weißem Guss verzieren. Zimtstangen als Holzscheite vor das Häuschen legen. Kokosflocken als Schnee rund um das Haus verstreuen. Tannen aufstellen (eventuell mit Guss auf die Platte kleben, damit sie nicht umfallen). Knusperhäuschen dünn mit Puderzucker bestäuben.

Gutes Gelingen :-)

Quelle: http://www.brigitte.de/rezepte/rezepte-fuer-kinder/lebkuchenhaus-1042806/3.html

0
@Pummelweib

...und wenn es etwas weniger Zucker und/oder Fett haben darf, dann schau mal in mein Profil zwinker...gutes Gelingen :-)

0
@Pummelweib

sry aber das ist ja viel zu viel text Ö.Ö ich bin nen kerl und hab keine ahnung vom backen -kochen ja aber backen?!?..... paar bilder wies ab und zu aussehhen soll währ toll und nicht so ein unübersichtlichen text....

0
@Madutz

Da ich ja deinen Geschmack und deine Vorlieben nicht kenne, dachte ich mir etwas Auswahl ist gut und selbst du als Mann solltest die Quellenangaben anklicken können (stehen ja extra dabei) um die Bilder zu sehen. Deswegen auch eine Video-Anleitung damit du siehst wie es gemacht wird. Der viele Text ist dazu da, das man das Rezept genau nach verfolgen kann, backen müsstest du es aber dann schon selbst zwinker :-)

0

Schau mal auf Chefkoch.de nach. Da sind viele gute Rezepte.

LG, Ysalia

Was möchtest Du wissen?