Rezept für Kartoffelsuppe

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Berliner Kartoffelsuppe Zutaten: 500g Kartoffeln 1 Bund Suppengrün 1 Zwiebel 100g geräucherter Bauchspeck 1 EL Schmalz 125ml Sahne 30g Butter 2 Scheiben Weißbrot 2 EL gehackten Kerbel 2 EL gehackte Petersilie 1500ml Brühe (Instant) 1 Lorbeerblatt 1 TL Kümmel 2 Pimentkörner Majoran Salz

Zubereitung: Kartoffeln,Suppengrün,Zwiebel und Speck in Schmalz kurz anbraten. Mit Brühe übergießen und würzen. Den Topf schließen und 20 Minuten kochen lassen.

Die Suppe durch ein Sieb passieren. Sahne und Majoran und eventuell Salz einrühren. Herzhaft abschmecken.

Die Weißbrotwürfel in Butter kross braten. Über die Suppe geben, dann die Kräuter einstreuen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Snake34
06.10.2011, 19:54

ups...danke fürs Sternchen

0

muters kartoffelsuppe frei nach schnautze das heißt nicht in gramm abgemessen eintöpfe sollte man grundsätzlich in großen töpfen zubereiten man kann ja portionsweise auch einfrieren der topf wird dreiviertel mit folgenden zutaten gefüllt, rüben sellerei porree und zwei große zwiebeln von allen kann reichlich ran nur das grüne von der sellerie sollte nicht viel hinein da es den eintopf dann bitter macht der rest des topfes wird mit kartoffeln aufgefüllt, ich putze immer erst alles und dann wird alles nochmal gewaschen und dann in drei lagen eingebracht zwischen den lagen kommt dann noch weisser pfeffer und etwas salz, mit dem salz vorsichtig seinden es wird noch speck ausgelassen und der kann natürlich den eintopf auch versalzen, wenn alles im topf ist sollte wasser aufgefüllt werden. etwa soviel bis das wasser dreiviertel hoch steht im topf der topf kann ruhig bis oben voll sein es fällt wärend des kochens noch zusammen, dann alles vor sich hin köcheln lassen, in der zwischenzeit speck (kann reiner fetter speck sein um so besser wird der eintopf) und zwiebel würfeln alles mit etwas fett in die pfanne geben wenn dann wenn dann das zuerst aufgesetzte gar ist topf vom herd nehmen und die fanne drauf setzen und langsam auslassen in der zwischenzeit mit einen kartoffelstampfer alles so klein wie möglich quetschen, wenn dann die zwiebeln und er speck ausgelassen sind probieren obes sehr salzig ist vom speck wenn nicht noch etwas salz und pfeffer sowie atwas zucker als geschmacksverstärker hin zu geben kurz köcheln lassenund dann in den topf einbringen und schön verrühren bis alles gleichmäßig verrührt ist dann kann man die kartoffelsuppe schon essen, besser ist es aber die kartoffelsuppe einen tag ziehen zu lassenum so besser schmeckt die kartoffelsuppe, "wünsche guten appetit"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

www.chefkoch.de

Da findest du mit Sicherheit was nach deinem Geschmack!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

schau mal bei chefkoch.de. da gibt es sehr viele gute rezepte.

guten appetit!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?