Rezept für Käsespätzle

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Appenzeller Käsespätzle

Mehl , Eier und Milch zu einem Teig verarbeiten und ca. 15 min kneten. Teig muß leicht abstreichbar sein. Jetzt den Teig durch ein Spätzlesieb in kochendes Salzwasser drücken. Spätzle 1 min kochen, dann herausnehmen und abtropfen lassen. In einer Pfanne den geschnittenen Zwiebel goldbraun anbraten, die Spätzle dazugeben und mit geriebenem Appenzellerkäse vermengen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und servieren.

Zutaten für 4 Personen • 500g Mehl • 200g Appenzeller Käse • 6 Eier • 0,1 l Milch • 1 Zwiebel • Muskat, gemahlen • Salz und Pfeffer

Das nennt man doch nicht Spätzlesieb, das heisst Spatzenpresse ;o) , klingt aber lecker Dein Rezept

0
@derwessi

auch ne Variante.Macht mein Mann auch so.Ich bevorzug die Spatzenpresse...

0
@Marion2

Spatzen presse ich Grundsätzlich nicht...lööööl

0

da kommt noch eins :

für  2 portionen.

400g fertige ( selbergemachte spätzle ), 4 zwiebeln,  350ml süße
sahne, 1 prise brühe, 200g geriebener käse, 2 ecken sahne schmelzkäse,
butter , semmelbrösel

3 zwiebel würfeln, glasig dünsten, mit 350ml sahne auffüllen brühe
dazu. abschmecken, schmalzkäse in stückchen dazu und auflösen
lassen.kurz aufkochen , gut umrühren, kleine auflaufform fetten,
schichtweise spätzle, kgeriebenen käse, sauce , unsgesamt 3 x - das
ganze endet mit sauce. .rest zweibeln in ringe schneiden und anbräunen.
erst die zweibeln auf den auflauf dann die semmelbrösel. das ganze im
backofen 200° Umluft

das rezept stammt von einem koch und glaube mir, du wirst käsespätzle nie meht anders machen !!!

Also ich nehm da nur Zwiebeln in die Pfanne, dann die Spätzle rein, dann Emmentaler, Pfanne immer recht heiss lassen. Salz Pfeffer fertig. Gibt´s da echt ein Maggi Fix dafür?

spätzle kochen

nebenbei in eine pfanne geschnittene zwiebeln glasig rühren, gewürfelten schinken dazu geben, spätze reinmachen und geriebenen emmentaler druff. rühren bis sich der käse verteilt hat.nach lust und laune kannst auch ein paar eier drüberschlagen und weiter rühren bis alles gebraten ist

so wird die Geschichte etwas saftiger: etwas Gemüse- oder Fleischbrühe dazugießen, kurz aufkochen lassen.

Was möchtest Du wissen?