Rezept f. original New Yorker Cheesecake gesucht

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

hm, im Wasserbad? Selbst auf dem "amerikanischen Chefkoch" habe ich keines im Wasserbad gefunden - und dort sind viele Rezepte!!!

Ok, nun habe ich eines gefunden, dass im Wasserbad gebacken wird:

http://allrecipes.com/recipe/philly-cheesecake/detail.aspx

0
@sachichnich

Danke für die Mühe des Suchens.

Das Wasserbad nicht auf dem Herd - sondern im Ofen. Die Backform wird unten mit Alufolie gegen das Wasser geschützt. Man füllt Wasser in ein tiefes Backblech. Stellt die Springform ins Wasser (Wie bei manchen franz. Desserts). Der Ofen backt bei 150°C. Durch das Wasser ist die Temperatur aber geringer. Der Wasserdampf verhindert, dass der Kuchen aufreißt. Er stockt mehr, als das er backt. Ich will das mal probieren, hab ein vielversprechendes Rezept gefunden. Allerdings nicht in einer großen Form , sondern in einem Muffinsblech.

Das Rezept hinter deinem Link hab ich auch schon gesehen. Müsste man mal probieren....Risiko beim Umrechnen und amerik. Zutaten.

Ich hatte gehofft, dass ein paar Backenthusiasten solche Kuchen scon mal gemacht haben und Erfahrung haben. Aber selber ausprobieren ist ja auch nicht schlecht!

Grüße Topi

0
@Topina

Ja, genau so geht es auch in diesem Rezept - also Wasserbad im Ofen!

Umrechnen ist auch kein Thema, da dies auf der genannten Seite möglich ist: Einfach Button in "Metric" statt "US" anklicken und dann auf "calculate"....

Zutaten sind nun eigentlich keine besonderen gefordert - alles auch hier erhältlich ;-) (Graham Cracker kannst Du durch die Vollkorn-Version des Leibnitz Butterkeks ersetzen)

0

Ich kann meinem Vorredner nur so was von zustimmen. Auch ich wollte unbedingt den berühmten Cheescake, von dem man allerdings immer nur hört..unbedingt probieren.

Tat das auch, 2009....und ich konnte ihn auch nicht essen. Der ist nicht locker(so wie in unzähligen Gerichten immer die Rede ist, die haben den in NYC eben nie probiert), der ist so fest und ich hatte das Gefühl ich beisse in Butter. Auch mein Mann mochte ihn nicht essen, wir haben ihn sogar mehrmals probiert, an verschieden Verkaufsstellen. Weil wir sicher sein wollten.

Also Leute...selbst nach New York und testen. ;-) Dann die deutschen Rezepte nachbacken und geniessen.

Grüsse DoGro

my 2 cent about New York cheesecake:

New York ist eine Multimillionenstadt mit einer großartigen Ansammlung von Gourmetmöglichkeiten. Deswegen gibt es nicht "den" New York Cheesecake!

Eine kleine Geschichte dazu. Seit den 70er Jahren gab es bei uns nicht mehr Käsekuchen zuhause, sondern Lindys New York Cheesecake, weil meine Mutter im Spiegel ein Rezept dafür gefunden hatte. Der war jedesmal superlecker. Also bin ich im Jahr 2000 nach New York gekommen und musste natürlich am Time Square zu Lindys um dort Käsekuchen zu kaufen. Ist der doch so berühmt!

Jedes Stück hat mich 7 Dollar gekostet! 21 Dollar, eins für meine damalige Frau, eins für die Kinder und eins für mich. Endlich das Original nach hunderten Kopien von meiner Mutter. Selten hat mich in meinem Leben etwas so enttäuscht! Wir haben es nicht aufessen mögen!

Das Problem ist, dass der amerikanische Käsekuchen aus Frischkäse gekocht wird. Das ist viel zu fett und schwer um erträglich zu sein. Frischkäse ist zudem ein Industrieprodukt, was soll daran denn spannend sein? Es gibt in Amerika tolle Geschmäcker zu entdecken, Käsekuchen gehört definitiv nicht dazu.

Nichts desto trotz habe ich mal den Käsekuchen aus dem Kochbuch von Rose Levy Beranbaum gemacht. Die ist immer sehr akkurat und gibt superviel Information. Der ging besser, aber ist immer noch ein schwerer Blob. Aber wenn man so was will, würde ich eher zu einer guten russischen Pasch'a raten. Eventuell kann man die in eine Gebackene Pie Crust einfüllen, das sollte 1000mal besser sein ;-)

Hallo Esspressionant,

Danke, für die tolle Geschichte...das ist ja mal eine ganz unerwartete Wendung! ......Das ihr den berühmten Kuchen von der Quelle nicht essen mochtet.....darüber komm ich nicht hinweg. (Geradevon diesem habe ich schwärmen hören)

Aber es stimmt, oft enttäuschen uns die Sachen, von denen wir so viel erwartet haben.....

zunächst:" my 2 cent about"....bedeutet "Mein Senf dazu?"

Ich besitze eine Käsetorten-Rezept-Sammlung. Ich probiere immer mal wieder was Neues aus. Der Cheesecake soll ja aus Philadelphia-Käse gemacht werden. Manche vermengen den dann mit fettreduziertem Phil. , um das Ganze ein wenig "leichter" zu machen. Grüße Topi

0
@Topina

Ja, die "2 Cent" bedeuten "mein Senf"!

Vielleicht sollte ich zu meiner Geschichte anmerken, dass ich von Kindesbeinen an mit gutem aber leichtem Essen gefüttert worden bin. Deswegen stehe ich eher auf lockere aromatische Käsekuchen und weniger auf "hauptsächlich schwer und süß"

Vielleicht wenn man einen ganzen Tag sich in New York verausgabt hat und dann die Energiespeicher wieder auffüllen muß. Und die Ecke am Times Square macht auch ne Menge her...

Ich habe mal einen Käsekuchen gemacht mit hälfte Frischkäse, hälfte Quark. Der hat gutes Feedback bekommen. In den USA gab es keinen Quark, da habe ich meistens auf "Sour Cream", was beinahe saure Sahne ist, zurückgegriffen. Das wäre auch eine Option. Aber erstmal das Original selber probieren, was kann man schon verlieren ;-)

0

Hallo,

über diesen Blog bin ich auch schon gestolpert. Sieht gut aus, das Rezept. Leider wird der Kuchen nicht im Wasserbad gemacht-und das möcht ich gern probieren. Ich habe einen anderen Blog gefunden, da werden im Wasserad kleine Käse-Küchlein in Muffin-Formen produziert. Vielleicht doch nicht so schlecht, wenn man die Schwere dieses Gebäcks bedenkt

Grüße Topi

0

Was möchtest Du wissen?