REWE hat Kameras abinstalliert. Deswegen Detektive?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Seit der Lidl-Affäre um Mitarbeiterüberwachung und Kameras, die direkt auf die EC-Terminals gerichtet waren ist die Rewe-Group zu einem sehr zurückhaltendem Umgang mit Überwachungsmitteln übergegangen. So sind in den meisten Filialen die Bildschirme verschwunden, auf denen sich die Kunden selbst sehen konnten (welche ja indirekt die Botschaft aussandten: Wir sehen dich...), die Mitarbeiter haben klare Anweisungen zum Umgang mit der Datenspeicherung und Nutzung der Überwachungsanlagen (die Monitore sollen beispielsweise regulär auf "Splitscreen" stehen und nur bei konkretem Verdacht auf ein großes Einzelbild geschaltet werden) und zu auffällige Kameraanlagen/Kameraansammlungen wurden abgenommen (und durch unauffällige ersetzt wie Mismid schon schrieb).

Der Einsatz von Detektiven erfolgt unabhängig von allen anderen Schutzeinrichtungen, normalerweise dort wo es schwerpunktmäßig Probleme mit Diebstahl gibt.

Kameras sind heutzutage so klein, dass man sie nicht mehr sehen kann

Die Kameras werden nicht mehr gebraucht.

Die USA und England überwachen doch bestimmt auch REWE! :))

Was möchtest Du wissen?