Revolver, JA oder NEIN?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich gehe mal davon aus, dass du den Dan Wesson meinst.

Optisch und zum Dosen bzw. Scheiben schießen ist das Teil top. 

Zum Spielen ist er aber dank geringer Magazinkapazität, umständlichem Nachladen (die Hülsen haben annähernd Originalgröße), fehlender Präzision dank fehlendem Hop-Up und relativ günstigem Lauf und natürlich der übertrieben hohen Energie unbrauchbar. 

Selbst mit Modifikationen zum Senken der Energie (wovon es einige gibt) bleiben immer noch (zu) viele Nachteile.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
xdanix77 26.04.2016, 19:36

Falls du doch spielen willst: vom Dan Wesson kommt bald eine neue Version (ich glaube der heißt 715) mit niedrigerer Energie und verstellbarem Hop-Up raus. Damit sind die größten Nachteile ausgemerzt.

0

Hallo!

Also wenn du mit einem Revolver (was ja eine Backup ist) mit 2,6 Joule !! aufs Spielfeld gehst, dann zweifle ich an der Seriosität deines Airsoftteams ^^

Damit ist das Verletzungsrisiko doch extrem hoch, solche Energien haben normal nur SSGs, und die müssen einen guten Sicherheitsabstand einhalten.

Auch wenn der Revolver schwächer wäre, würde ich aber trotzdem davon abraten. Die Magazinkapazität ist für eine Backup viel zu niedrig, das Nachladen dauert viel zu lange.

Lg leNeibs!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
SoftairWorld 26.04.2016, 18:20

Danke für deine Antwort, aber die höchste Joule Zahl ist 3 bei uns, wir sind erfahrend und wissen was wir tun, deshalb spielen wir auch mit ein bisschen mehr Joule. Normal habe ich immer eine MP5 gehabt und dann eine Pistole aber jetzt überlege ich mal ein Revolver zu nehmen.

0
leNeibs 26.04.2016, 18:33
@SoftairWorld

3 Joule ist keine Seltenheit, aber für SSGs. Also jemanden mit 2,6 (oder 3) Joule aus kurzer Distanz abzuschießen halte ich für absolut fahrlässig. Auch auf den riesen Events, wo sehr erfahrene Spieler spielen, sind solche Energien ausschließlich für SSGs erlaubt. Also mit erfahren hat das nix zu tun, dass man mit 2,6 Joule mit einer Sekundary rumballert^^

Aber gut, ist eure Sache, die "öffentlichen" Events haben ja gottseidank kontrollierte FPS-Limits. :D

Aber wie gesagt, ich halte einen Revolver für nicht spielbar, würde bei der Pistole bleiben.

0
DerGFNutzer2015 26.04.2016, 18:48

Trägt man da nicht sowieso Schutzkleidung? 

0
leNeibs 26.04.2016, 18:52
@DerGFNutzer2015

Trägt man natürlich, ja. 

Aber in Luftpolsterfolie packt man sich normalerweise nicht ein, deshalb die FPS Limits. ;-)

0
DerGFNutzer2015 26.04.2016, 19:11
@leNeibs

Mich wundert es nur wie ihr da noch was trefft bei sowenig joule, ich merke ja schon bei Kleinkaliber wie .22lfb wies ungenau wird und das hat ja doch 250J etwa...

0
leNeibs 26.04.2016, 19:19
@DerGFNutzer2015

Naja, was ist für dich "was treffen"?

Auf oberkörpergroße Ziele (also ein gegnerischer Spieler) sind mit 0,5 Joule ca 30-35m drinnen, S-AEGs über 0,5J. schaffen entsprechend mehr (wobei es nicht nur auf die Energie ankommt, mehr Joule muss nicht mehr effektive Reichweite bedeuten, wichtiger ist die Qualität der Innenteile), aber mit so ca 40-60m kann man rechnen. SSGs schaffen (sollten, sonst sind sie nicht spielbar) mehr, ca 70-100m.

0
DerGFNutzer2015 26.04.2016, 19:24
@leNeibs

Ja, ihr schiesst ja im endeffekt auf bewegte ziele und da halte ich es für eher schwierig ;)

0
leNeibs 26.04.2016, 19:27
@DerGFNutzer2015

Ja klar, stehen bleiben und auf den Treffer warten tun wir nicht :D

Da muss man dann entsprechend weit vor den laufenden oder gehenden Spieler zielen, weil das BB ja eine Zeit lang braucht, bis es ankommt. ;-)

0

Revolver sind generell zuverlässiger, aber warum schausd du dir nicht um eine Pistole mit mehr joule?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
SoftairWorld 26.04.2016, 17:57

Ich stehe total auf Revolver und die sind auch sehr präzise.

Viele sagen es würde auch zu mir passen, da ich viel Erfahrung habe und eigentlich nicht viel Munition brauche.

0
DerGFNutzer2015 26.04.2016, 18:34
@SoftairWorld

Naja, 2,6 joule ist jetzt nicht gerade atemberaubend. Bei so geringer Joule Zahl verliert das BB sowieso schnell an energie... Vergleiche doch nur mal diese 1 oder 2 joule mit einer Kleinkaliber pistole, die ja eigentlich auch nicht gerade als stark gilt... (die hat etwa 250 joule ;)  ) was heißen soll, dass es auf kurze distanz egal ist, ob deine pistole 1 oder 2 joule hat.

0
xdanix77 26.04.2016, 18:37
@DerGFNutzer2015

"dass es auf kurze distanz egal ist, ob deine pistole 1 oder 2 joule hat."

Aber nicht dem, der getroffen wird ;-).

Da du die Energie mit einer Kleinkaliberwaffe vergleichst und demnach als gering betitelst, vermute ich mal, dass du kein Airsoftspieler bist?

0
DerGFNutzer2015 26.04.2016, 18:44
@xdanix77

Da hast du recht, jedoch bin ich ein bisschen gut informiert über Schusswaffen von Airsoft bis zu Handfeuerwaffen, auch bin ich selbst sportschütze und schieße liebend gern Kurzwaffe. Diese Spieltzeuggewehre hatte ich auch schon oft in der Hand. Dir geht es anscheinend darum, ob der getroffene überhaupt seinen schuss wahrnimmt, und wie ich schon sagte, verlieren die BBs sowieso sehr schnell an energie auf distanz, was heißt, dass es im endeffekt keinen großen unterschied macht, 1 joule hin oder her. Bei min. 2 joule unterschied kann man ja schon besser diskutieren, aber nur 1 J mehr zu haben, jedoch dafür nur 6 schuss in der trommel zu haben, ist eher unverhältnismäßig.

0
xdanix77 26.04.2016, 18:54
@DerGFNutzer2015

Die übliche Einsatzreichweite für Backups ist im Airsoft geschätzt 20m oder weniger. Auf die Entfernung sind 2J schon relativ heftig, nicht zuletzt weil der Sicherheitsabstand meist mit Energie * 10 Meter (also für 2J = 20m Sicherheitsabstand) definiert wird.

Wenn beide Seiten mit der Energie richtig umgehen können und entsprechend gute Schutzausrüstung haben, spricht sicher nichts dagegen, aber mit "Wildfremden" auf einer normalen OP wäre mir da schon etwas mulmig (Zähne ausschießen kann man, wenn es blöd läuft, nämlich bereits mit 0,5J).

0
DerGFNutzer2015 26.04.2016, 19:09
@xdanix77

Das man mit 0,5 joule zähne ausschiesen kann, geht nicht, zähne zu stabil. Naja, ich frage mich nur, wie ihr da noch was trefft bei so geringer joule zahl... ich merke ja schon bei KK wie es auf distanz ungenau wird....

0
xdanix77 26.04.2016, 19:33
@DerGFNutzer2015

Ich selber habe noch keinen Zahnausschuss miterlebt, aber schon einige Bilder und Geschichten u.a. im ASVZ (Forum) gehört/gesehen. Pauschal kann man da wohl nicht viel sagen, weil eine Menge Faktoren (Abstand, Winkel, BB-Gewicht/Material) und natürlich Pech eine große Rolle spielt.

Gespielt wird bei uns geschätzt maximal mit 4-5J, das sind aber gut getunte Ausnahmen. Die meisten spielen mit 1-2J mit Gewehren und Pistolen, und mit SSGs etwa bis 4J. 

Damit trifft man geschätzt auf 100m noch ein manngroßes Ziel, mehr selbst mit einem wirklich gut abgestimmten System eher selten. Der Durchschnittspieler trifft wohl noch auf 60-70m.

Wobei durch die runde Munition der Magnus-Effekt durch das Hop-Up und der Laufdurchmesser und seine Beschaffenheit eine tragende Rolle spielt. Ohne Hop-Up wäre wohl bei 40-50m Schluss und die Präzision auch schlechter.

0

Was möchtest Du wissen?