"Revolution" M1-Chip von Apple - wird es irgendwann auch iMacs mit M1-Prozessor geben - und Windows/Linux-PCs mit Qualcomm-CPU?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Apple wird mit Sicherheit auch iMacs und Mac Pros mit eigenen Chips bringen.

Windows-Geräte mit Qualcomm-Chips gibt es schon lange, z.B. das Surface Pro X. Ist aber bisher vor allem an der schlechten Software-Kompatibilität gescheitert.

Es kann gut sein, dass x86 langfristig durch schlankere Befehlssätze ersetzt wird, ob ARM das Rennen macht oder noch andere Architekturen auf den Plan treten, muss sich noch zeigen.

Woher ich das weiß:Hobby – Up-to-date dank PCGH-Abo und vielen anderen Quellen

Es gab ja sogar mal Smartphones und Tablets mit Intel Prozessoren. Die haben aber mehr verbraucht als SoCs von ARM und haben sich auch deshalb nicht durchgesetzt. Irgendwann wirds wahrscheinlich nur einen Typus von CPUs geben, welcher alle Endgeräte befeuert.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

bei ms das erste surface hatte auch arm CPU wollte keine haben weil nicht kopatibel mit x86 viele sind der meinung das Apple sich damit ins eigene bein schiesst intel abzusägen und auf arm zu gehen

1
@cyclemat

"Viele sind der Meinung".

Viele sind auch der Meinung, dass so verallgemeinernde Aussagen haltlos sind. Wer sind "viele" und wer hat das ermittelt?

Die M1 Macs machen bisher eine deutliche bessere Figur als vergleichbare Intel-Macs.

0

Was möchtest Du wissen?