Rettungsdienst oder Krankenhaus?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Es gibt schon große Unterschiede zwischen Rettungsdienst und Krankenhaus, in einer rettungsdienstlichen Ausbildung ist keine Krankenpflege enthalten, das macht es natürlich nahezu unmöglich im Krankenhaus auf einer normalen Station zu arbeiten, es wären also nur die Bereiche Anästhesie und Notaufnahme möglich. Wenn du Notfallsanitäter bist, hast du ein Examen als Notfallsanitäter, nicht als Gesundheits- und Krankenpfleger. Du würdest dann als Notfallsanitäter im Krankenhaus tätig sein. Manche Krankenhäuser nehmen in diesen Abteilungen Personal aus dem Rettungsdienst, im Verhältnis zu allen, dürften das aber eher wenige sein. Den letzten Satz von deiner Frage verstehe ich nicht, natürlich ist man als Rettungssanitäter im Rettungsdienst tätig, man wurde ja auch für den Rettungsdienst ausgebildet. Rettungssanitäter sind verantwortlich im qualifizierten Krankentransport, in der Notfallrettung unterstützen sie den Notfallsanitäter/Rettungsassistenten bei der Versorgung und sind zugleich der Fahrer des Rettungswagens. 

Wenn du Zimmermann bist, kannst du auch nicht als Dachdecker arbeiten. Aber es gibt Dachdeckerbetriebe, die auch mal eiben Zimmermann einstellen.

Als Notfallsanitäter kannst du dich auf Stellenangebote für Notfallsanitäter bewerben. Das kann auch in der Notaufnahme einer Klinik sein. Als GuK kann man sich auf Stellenangebote für GuK bewerben. Das wird aber mit Sicherheit nicht im Rettungsdienst sein. Dafür erfüllt der GuK nicht die gesetzlichen Vorgaben. 

Als Sanitäter ( Notfall) bist du keine examninerte Pflegefachkraft und somit kannst du auch nicht als Krankenpfleger arbeiten.

Krankenpfleger, genannt GuK ist ein 3 jähriger Ausbildungsberuf mit Staatsexamensabschluß und einer Ernennungsurkunde. Die Berufsbezeichnung ist geschützt.

Du könntest als Hilfskraft eingesetzt werden und dementsprechend wirst du auch als Hilfskraft entlohnt werden.

Und wenn du in einer Klinik arbeiten würdest, bist du froh Feierabend zu haben und du wirst kein Verlangen mehr nach einem nebenjob haben.

Sanitäter und auch Rettungsanitäter und Krankenpfleger ( GuK) sind 2 gänzlich unterschiedliche Berufe.

Rollerfreake 05.07.2017, 17:07

Notfallsanitäter ist auch eine geschützte Berufsbezeichnung und zum Führen wird eine staatliche Erlaubnis benötigt, die Ausbildung schließt auch mit einem Examen ab und ist ebenfalls dreijährig. Man kann als Notfallsanitäter im Krankenhaus z.B. in der Notaufnahme arbeiten, da ist die Ausbildung zutreffend, aber eben nicht als Gesundheits- und Krankenpfleger. 

0
Griesuh 05.07.2017, 17:52
@Rollerfreake

Selbst in der ZNA wirst du dann nur als Hilfskraft eingesetzt werden dürfen. denn selbst mit der 3 jährigen Ausbildung zum Nottfallsani bist du kein exam. GuK.

0
DanBlack 05.07.2017, 17:25

Aber auch in der ZNA nur als Hilfskräfte. Zumindest ist das bei uns so.

0
ozz667 05.07.2017, 19:56
@DanBlack

Nur mal so, der Notfallsanitäter erfordert ebenso eine 3-jährige Ausbildung wie der GuK. Und Rettungssanitäter steht zu Notfallsanitäter wie Pflegehelfer zu GuK.

1
Griesuh 06.07.2017, 07:27
@ozz667

Nur mal so: diese Berufe stehen nicht zu einander. Als GuK kann ich auch nicht als Notfallsani arbeiten. Und umgekehrt verhält es sich genau so.

0

Rettungssanitäter habe ich auch mit 720 h Ausbildung als Zivi , ist aber weit entfernt vom besser qualifizierten Rettungsassistenten.

Mit 2000 h Dienstzeit hatte man einem Kollegen mal den Rettungsassistenten quasi "geschenkt". Neuerdings Notfall-Sanitäter.

Das sind bei uns aber nur Berufsfeuerwehrleute, davon bin ich auch weit entfernt. Hat aber wenig mit Krankenpflege zu tun im KH

Rollerfreake 06.07.2017, 17:35

Wo hast du einen RS mit 720 Stunden gemacht?, die Regel für einen RS sind 520 Stunden. Bei mir sind es 550 Stunden, da der Grundlehrgang 30 UE mehr hat als üblich. 

0

Sanitäter und Krankenpfleger sind zwei grundverschiedene Berufe/Tätigkeiten

Eine Sanitätsausbildung macht noch keinen examinierten Pfleger.

Krankenpfleger Nein. Im rtw darfst du mit fahren

Es sind 2 Berufe 

Was möchtest Du wissen?