Rettungsassistenten ausbildung

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das hängt von ganz vielen Faktoren ab, ob du sie als "schwer" betrachten magst. Leicht ist sie nicht. Aber auch nicht unschaffbar. Die Theorie muß man wirklich verstehen. Reines Auswendiglernen hilft da nicht. Problem ist die Praxis. Da wirst du oft ins kalte Wasser geworfen. Jede/r der Kollegen arbeitet anders, jede/r will es, wenn du bei ihr/ihm mitfährst, so haben, wie sie/er das für richtig hält. Als Berufsanfänger ist das total blöd, denn du lernst ja noch und versuchst dich an die Kollegen zu halten (schließlich haben die ja mehr Erfahrung, als ein Berufsanfänger). Da lernst du an einem Tag einen bestimmten Ablauf, fährst zwei Tage später im anderen Team mit und die schauen dich doof an, weil du etwas machst, was du ja zwei Tage vorher von den Kollegen übernommen hast. (Na super). Deine Kollegen, mit dem du aktuell zusammen fährst , klären dich darüber auf, das die Kollegen (zwei Tage vorher) ja überhaupt nicht Recht haben. Du sollst es so machen, wie die, mit denen du aktuell fährst. Wenn du dann nicht für dich das Mittelmaß findest wird es sehr schwieri

Teil 2 ;-)

schwierig. Vor allem, wenn sie dich nicht fragen, warum du das jetzt so oder so machst, kann es dir passieren, das du leicht doof rüberkommst. Mich hat das damals sehr verwirrt.

Aber ob sie nun schwieriger ist? Es wird schon sehr viel von einem abverlangt. Im Krankenhaus ist es leichter. Aber der Rettungsassistent muß sehr schnell, sehr viel entscheiden. Von daher auch wieder gerechtfertigt irgendwo.

Habe dir jetzt wahrscheinlich nicht soviel weitergeholfen. Ob es schwer ist muß jede/r für sich entscheiden.

Das sind aber nur meine Erfahrungen. Würde mich auch mal interessieren, wie andere das so sehen.

Lieber Marc737,

Du gibst in Deinem Profil an, Rettungsassistent zu sein. Damit sollte Dir die Antwort eigentlich selbst bekannt sein bzw, mit Deinen verfügbaren Mitteln herauszufinden sein.

Dir ist schon bewusst, dass die Berufsbezeichnung "Rettungsassistent" gesetzlich geschützt ist und nicht verwendet werden darf, wenn man nicht die erforderliche Erlaubnis besitzt?

Das soll Dich nicht abhalten, den Weg einzuschlagen...aber bitte nichts überstürzen, sonst hast Du noch einen Prozess am Hals und verlierst damit das Vertrauen der Genehmigungsbehörde, den Beruf auszuüben (siehe RettAssG).

Kollegiale Grüße!

Was möchtest Du wissen?