Rettet man das Leben von wenn man ihn nicht umbringt?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Diese Frage ist ein typischer logischer Fehlschluss mit der Negation. Er beruht darauf, dass in polarem Denken "Leben retten" als die polare Gegenentität von "töten" definiert wird, und schon sitzt man in der selbstgestellten definitorischen Falle. Das ist ein gutes Beispiel für Kants Aussage, dass Begriffe ohne umfassende Anschauung "leer" sind und beliebig in der Logikmaschine verwurstelt werden können. Insoweit ist die hinterlistige Frage lehrreich dafür, dass Logik allein nicht ausreicht (Epikur, Kant), sondern es immer auch auf die mit den Begriffen umschriebenen Wirklichkeiten geht. Für Depressive ist das aber ein guter Satz: Dann sind sie zumindest mal für einen Tag ein positiv handelnder Mensch, auch wenn sie nicht handeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein - denn der zukünftige Mörder ist ja die Gefahr. Wenn er das Opfer nicht umbringt, dann hat er das Opfer von sich selbst gerettet, was unsinnig ist. In der Zeitung steht da so etwas auch nie...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

gute Frage, ich würde sagen, ja ,das Leben wird gerettet wenn man einen nicht umbringt.

z.B. jemand ist auf jmdn. sehr böse und schlägt ihn. Aber später ist ihm eingefallen, dass wir keine Tiere sind, sondern Menschen und sollte niemanden totschlagen.

in solchen Fällen kann man sagen,dass das Leben wurde aufgrund Menschlichkeit gerettet

LG
-Aditya

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Oldtimertreffen
13.11.2015, 08:53

Dann hab ich Dir gerade das Leben gerettet!

0

Nein, da wenn man ihn gar nicht umbringen will, das Leben gar nicht in Gefahr wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

natürlich nicht. Retten ist wenn jemand anders jemanden umbringen kann und du es verhinderst. Oder wenn jemand vorn zug springen will du ihn aber davon abhälst.

Das was du beschreibst ist selbstkontrolle wenn man psychisch labil ist kann sowas eventuell der fall sein. Rettung ist es dennoch nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Witzige Frage die man meiner Meinung nach nicht eindeutig beantworten kann. "Retten" setzt ja eine aktive Handlung voraus wie man meinen möchte. Wenn man aber an die Umweltzerstörung durch das eigene Handeln und Leben denkt, was gewissermassen andere umbringt, kann man tatsächlich Leben retten indem man selbst absolut passiv bleibt, wobei der Entschluss zur absoluten Passivität (verhungern, verdursten) auch schon wieder eine Handlung ist. hmmmm :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann hab ich heute schon tausende leben gerettet. Tolle Definition

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?