Resturlaub vom alten Arbeitgeber - Verrechnung?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Normalerweise ist es für den neuen Arbeitgeber sch...egal, ob Du Deinen Urlaubsanspruch beim alten Arbeitgeber abgefeiert hast / ausbezahlt bekommen hast / freiwillig darauf verzichtet hast / oder was auch immer. Vom Arbeitsrecht her braucht Dir der neue Arbeitgeber nichts zu geben für Urlaubstage, die Du beim alten Arbeitgeber nicht in Anspruch genommen hast.

In einzelnen Tarifverträgen (ich glaube, bei der Chemischen Industrie in Hessen ist das so) ist aber geregelt, dass der neue Arbeitgeber eventuell noch bestehenden "alten" Urlaubsanspruch so behandelt, als sei der Urlaubsanspruch bei ihm entstanden.

Achtung: Tarifverträge gelten streng genommen nur in Firmen, die entweder dem jeweiligen Arbeitgeberverband angehören, oder die (im Fall von sehr großen Firmen) mit der jeweiligen Gewerkschaft einen Haustarifvertrag abgeschlossen haben. Andere Firmen KÖNNEN sich daran anlehnen, müssen aber nicht. Dann gilt allein das deutsche Arbeitsrecht, und das was im Arbeitsvertrag steht. Ganz streng genommen gelten Tarifverträge auch nur für Gewerkschaftsmitglieder. Die meisten Firmen wenden Tarifverträge aber auf alle Arbeitnehmer im tariflichen Bereich an, ob Gewerkschaftsmitglied oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist dann entweder dein Pech und du hast dieses Jahr weniger Urlaub oder du gehst nochmal zu deinem alten AG und forderst das Ausbezahlen des noch fehlenden Urlaubs ein. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?