Resturlaub Vertragsende & Arbeitsunfähig

4 Antworten

Prinzipiell sollte er dir den Resturlaub geben, aber wenn es erforderlich ist, dass du noch irgendwelche Restarbeiten selbst erledigen musst, oder jemanden einarbeiten musst, kann es auch sein, dass er verlangt, dass du zur Arbeit kommst und er bezahlt die Urlaubstage.

Wenn er möchte, dass Du nach der Krankenzeit noch mal zur Arbeit erscheinst, wird er den Vertrag verlängern müssen. Urlaub darf normalerweise nicht von Seiten des Arbeitgebers einfach ausgezahlt werden, er muss ihn Dir einräumen. Wenn das dann nicht zu seinen Plänen passt, hat er ja Alternativen. Wenn er Deine Arbeitsleistung dringend benötigt, kann er den Vertrag evtl. um 3 Monate verlängern, was jedoch dazu führt, dass auch Dein Urlaubsanspruch um einige Tage steigt. Aber er darf nicht einfach auszahlen, sondern muss den Urlaub gewähren.

da Urlaub vom Arbeitgeber genehmigt werden muss kann er darauf bestehen, dass du zur Arbeit erscheinst..

Soll ich mein Kündigungsschreiben dem Arzt vorzeigen?

Ich habe während der Probezeit beim Arbetgeber gekündigt während ich mich krankgeschrieben habe. Ich möchte auf keinen Fall dahin zurück wo ich gemobbt wurde! Kann ich die Krankschreibung bis zum letzten Arbeitstag verlängern lassen der in 2 Wochen endet? Soll ich mein Kündigungsschreiben dem Arzt vorzeigen?Würde mir vom Arbeitgeber dann der Resturlaub bezahlt von ein Paar Tagen die ich habe?

...zur Frage

Bedrohung nach der Kündigung

Hallo, am 23.3. habe ich meinem Chef die Kündigung abgeben. Da ich nach einem Jahr keinen schriftlichen Vertrag habe, habe ich 4 Wochen als Kündigungsfrist genommen, dass heißt zum 1.5. bin ich weg. (Quartal und so) Er wollte sie nicht akzeptieren und hat angefangt mir zu drohen. Er hat mir bedroht dass er mich und den neuen Chef und sein Geschäft pleite macht, dass ich dafür mein ganzes Leben bezahlen wird. Am nächsten Tag habe ich versucht wieder mit ihm zu reden.. Dass ich in gutem da rauskommen will und seine Antwort war, dass für ihn jetzt ein Krieg angefangt hat und dass ich für ihn verstorben bin. Nach zwei Tage der Bedrohung habe ich mich krankschreiben lassen. Erstmal bis zum 4.4. und danach ab dem 7.4. also ab heute. Ist es Problem dass die zwei Feiertage 5.4. und 6.4. nicht dabei sind? Meine Arbeitswoche hat 5 Arbeitstage insgesamt mit 40 Stunden. Da ich einen Job habe, wo ich mich wirklich konzentrieren muss, habe ich nicht vor noch da arbeiten und mich fertigmachen zu lassen und riskieren dass ich Fehler machen würde. Vor 2 Tage habe ich ein Brief von meiner Krankenkasse per Post bekommen, dass mein Chef sie gebeten hat meine Krankheit zu überprüfen. Sie haben mir genauen Termin gennant, wann ich kommen soll. Natürlich habe ich damit gar kein Problem, weil ich psychisch richtig am Ende bin. Bin nicht Typ der nicht arbeiten will. Ich wollte die Zeit ganz normal abarbeiten, Resturlaub nehmen und dann neuen Job anfangen. Was kann ich machen bei Bedrohung und Arbeitsunfähigkeit? Dann habe ich noch eine Frage: Da ich noch 10 Tage Restutlaub habe (so steht es auch in meiner Kündigung, dass ich den Urlaub für die letzten Tage beantragen will)habe ich mich bis Anfang des Urlaubs krankgemeldet. Ist das so in Ordnung? Da ich kein Stress haben will mit Auszahlung des Urlaubs, möchte ich ihn ganz normal nehmen. Die Kündigung habe ich nochmal per Einschreiben geschickt, da wir keine Einigung gefunden haben. Oder soll ich mich lieber bis Ende April krankschreiben? Habe ich Recht auf meinen vollen gehalt auch für April, oder? Danke für Antwort

...zur Frage

Kündigungsfrist wenn der vertrag ausläuft?

hallo habe einen 1 jahres vertrag und der läuft am 31.8 aus gibt es eine Kündigunsfrist wenn der vertrag ausläuft oder muss mir der Chef 2 Wochen vorher eine Kündigung geben?

...zur Frage

wie lange hat AG Zeit, Resturlaub auszuzahlen

Hallo, Weiß jmd. wie lange ein Arbeitgeber Zeit hat, den Resturlaub abzugelten, wenn ein Aufhebungsvertrag unterschrieben wurde? Ich habe den Vertrag zum 21.11. unterschrieben und keine Ahnung, wann ich damit rechnen kann. lg und ein schönes Restwochenende, bernsteinchen

...zur Frage

Berfristeter Arbeitsvertrag und Resturlaub

Hallo,

Ich hoffe mir kann hier jemand ein bißchen weiterhelfen.

Mein Befristeter Arbeitsvertrag ist zum 16.11.2009 ausgelaufen, allerdings hatte ich noch 20 Tage Resturlaub. Ich war seit 27.06.2009 bis 08.11.2009 krankgeschrieben und konnte deswegen keinen Urlaub antreten. Am 09.11.2009 meldete mich bei meinem Chef wieder zurück und fragte ob ich wieder arbeiten kommen soll, oder meinen Urlaub antreten soll, da ich ja noch 20 Tage habe, der sagte mir ich soll ihn sofort antreten. Also bleiben noch immer 14 Tage Resturlaub übrig. Als ich in der Lohn - Gehaltsabteilung anrief und nachfragte, sagte Sie mir das der Urlaub mit der Beendigung des Arbeitsvertrages verfällt. Ist das üblich bei einem Befristetem Vertrag? In meinem Arbeitsvertrag steht nichts davon, das er bei Vertragsende verfällt.

Lg bikerlady

...zur Frage

Kündigung trotz Vertragsverlängerung eines befristeten Arbeitsvertrages

Hallo an alle,

ich habe einen befristeten Vertrag der demnächst ausläuft. Jedoch habe ich nun erfahren das dieser Vertrag um ein weiteres Jahr nochmals befristet verlängert wird. Nun ist es so das ich überlege mir einen anderen Arbeitsplatz zu suchen. Meine Frage dazu ist ob ich eine Kündigung schreiben muß wenn ich die Verlängerung nicht antrete, bzw. ob ich Kündigungsfristen einzuhalten habe, oder ob ich einfach 1 Woche vor Vertragsende sagen kann ich hab was neues und ich trete die Verlängerung nicht an.

Danke für Antworten lg KyaAhn

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?