Resturlaub Vertragsende & Arbeitsunfähig

4 Antworten

Prinzipiell sollte er dir den Resturlaub geben, aber wenn es erforderlich ist, dass du noch irgendwelche Restarbeiten selbst erledigen musst, oder jemanden einarbeiten musst, kann es auch sein, dass er verlangt, dass du zur Arbeit kommst und er bezahlt die Urlaubstage.

Wenn er möchte, dass Du nach der Krankenzeit noch mal zur Arbeit erscheinst, wird er den Vertrag verlängern müssen. Urlaub darf normalerweise nicht von Seiten des Arbeitgebers einfach ausgezahlt werden, er muss ihn Dir einräumen. Wenn das dann nicht zu seinen Plänen passt, hat er ja Alternativen. Wenn er Deine Arbeitsleistung dringend benötigt, kann er den Vertrag evtl. um 3 Monate verlängern, was jedoch dazu führt, dass auch Dein Urlaubsanspruch um einige Tage steigt. Aber er darf nicht einfach auszahlen, sondern muss den Urlaub gewähren.

da Urlaub vom Arbeitgeber genehmigt werden muss kann er darauf bestehen, dass du zur Arbeit erscheinst..

Urlaubtage auszahlen Frist?

Hallo zusammen, Ich hatte ein Arbeitsverhältnis gehabt und war dann über 1.5 Jahren krankgeschrieben. Am 11.8.2015 habe ICH gekundingt und konnte meine urlaubtage (resturlaub) nicht nehmen da ich nicht mehr arbeiten könnte in meinem Beruf. Da wir jz schon 2016 Februar haben, ist der Chef noch verpflichtet mir mein resturlaub auszuzahlen ? Gibt es da bestimmte Fristen die dafür gedacht sind ?

Grüße Alex

...zur Frage

Resturlaub-Überstunden- befristeter Vertrag?

Kann Arbeitgeber Urlaub anordnen

Folgender Fall:

Befristeter Vertrag läuft zum 1. November ab. Kündigung ist somit nicht erforderlich.

Arbeitnehmer hat noch Urlaubsanspruch und Überstunden

AG ist mit AN unzufrieden und will den AN mit sofortiger Wirkung bis Ende Okt. beurlauben.

Kann der AN das verweigern?

Muß die Anordnung schriftlich erfolgen? Freistellung widerruflich oder unwiderruflich?

LG und Danke vorab

...zur Frage

Muss der Arbeitgeber Resturlaub bei Krankheit auszahlen?

Hallo, nach einem privaten Unfall und zwei Operationen bin ich seit Juli 2011 krankgeschrieben. Die Arbeitsunfähigkeit dauert noch bis zum 31.12.2011.

Während meiner Krankschreibung habe ich nun durch Zufall meinen Traumjob gefunden.

Ich habe meinen nun meinen alten Job Ende November während meiner Krankheit gekündigt. Meine Kündigungsfrist im alten Job wäre 3 Monate zum Quartalsende. Somit wäre mein letzter Arbeitstag der 31.03.2012 – richtig?

Mein Chef hat nun die Kündigung aber zum 31.12.2011 angenommen, um mir den Einstieg im neuen Job am 01(2).01.2012 zu ermöglichen. Eigentlich sehr nett von meinem alten Arbeitgeber. (Ich muss dazu sagen, dass ich ein gutes Arbeitsverhältnisse & guten Chef hatte)

Nun aber die Frage

Da meine Arbeitsunfähigkeit bis zum 31.12.2011 dauert, habe ich nun einen Anspruch auf 23 Tage Resturlaub. Da ich diesen Urlaub wegen Krankheit ja nicht mehr nehmen kann, muss dieser doch ausbezahlt werden. Irre ich da, oder ist das so richtig?

Grüße michel69

...zur Frage

Darf man nach Ablauf des befristeten Arbeitsvertrages einfach zuhause bleiben?

Hallo Zusammen! Brauche gaaaaanz dringend hilfe und zwar:

Ich habe einen Jahresvertrag der am 30.11.12 abläuft.Vor 3 Monaten habe ich mit meinem Chef gesprochen weil ich mich ja beim Arbeitsamt melden musste . Chef sagte mein Vertrag würde auf jeden Fall verlängert bräuchte mich nicht beim Arbeitsamt melden.(Hab ich bis heute auch nicht gemacht)hab mehrmals nachgefragt wo mein Vertrag bleibt und es heißt immer wieder ja Frau ... der kommt. So jetzt hab ich noch 3 Wochen .Heute habe ich mich dann auch beim Arbeitsamt gemeldet,weil es mir zu unsicher wurde. Meine Frage ist jetzt wenn mein Vertrag ausläuft habe ich eh ne Woche frei aber muss ich dann danach ohne Vertrag arbeiten gehen oder darf ich auch einfach zuhause bleiben???Ich habe ja nur eine mündliche Zusage und nix schriftliches oder gefährde ich dann den weiteren Vertrag???bin voll überfordert!!!!!

Danke im Vorraus

...zur Frage

Berfristeter Arbeitsvertrag und Resturlaub

Hallo,

Ich hoffe mir kann hier jemand ein bißchen weiterhelfen.

Mein Befristeter Arbeitsvertrag ist zum 16.11.2009 ausgelaufen, allerdings hatte ich noch 20 Tage Resturlaub. Ich war seit 27.06.2009 bis 08.11.2009 krankgeschrieben und konnte deswegen keinen Urlaub antreten. Am 09.11.2009 meldete mich bei meinem Chef wieder zurück und fragte ob ich wieder arbeiten kommen soll, oder meinen Urlaub antreten soll, da ich ja noch 20 Tage habe, der sagte mir ich soll ihn sofort antreten. Also bleiben noch immer 14 Tage Resturlaub übrig. Als ich in der Lohn - Gehaltsabteilung anrief und nachfragte, sagte Sie mir das der Urlaub mit der Beendigung des Arbeitsvertrages verfällt. Ist das üblich bei einem Befristetem Vertrag? In meinem Arbeitsvertrag steht nichts davon, das er bei Vertragsende verfällt.

Lg bikerlady

...zur Frage

Kündigung trotz Vertragsverlängerung eines befristeten Arbeitsvertrages

Hallo an alle,

ich habe einen befristeten Vertrag der demnächst ausläuft. Jedoch habe ich nun erfahren das dieser Vertrag um ein weiteres Jahr nochmals befristet verlängert wird. Nun ist es so das ich überlege mir einen anderen Arbeitsplatz zu suchen. Meine Frage dazu ist ob ich eine Kündigung schreiben muß wenn ich die Verlängerung nicht antrete, bzw. ob ich Kündigungsfristen einzuhalten habe, oder ob ich einfach 1 Woche vor Vertragsende sagen kann ich hab was neues und ich trete die Verlängerung nicht an.

Danke für Antworten lg KyaAhn

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?