Resturlaub anteilig gestrichen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wie viele Arbeitstage hast Du pro Woche? Dir steht auf jeden Fall der komplette gesetzlich vorgeschriebene Mindesurlaub zu, da Du in der zweiten Jahreshälfte ausgeschieden bist (§ 4 Bundesurlaubsgesetz). Bei einer 5-Tage-Woche sind das 20 Tage, bei einer 6-Tage-Woche 24 Tage.

Wenn Du fünf Tage in der Woche arbeitest, hast Du auch auf die restlichen vier Tage Anspruch, wenn es dazu im Arbeitsvertrag, einem anwendbaren Tarifvertrag oder einer geltenden Betriebsvereinbarung keine andere (Zwölftelregelung) Regelung gibt. Bei einer 6-Tage-Woche ist es sowieso der Mindesturlaub.

Du solltest aber daran denken, dass Du bei einem anderen AG für dieses Jahr dann keinen Urlaubsanspruch mehr hast. Der § 6 BUrlG regelt den Ausschluß von Doppelansprüchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Prinzip ja, aber die meisten machen es eben nur anteilig nach Monaten im Jahr, die man dabei ist/war. Es gibt abere in gesetz, das genau das gegenteil besagt.

Guck mal hier unter:http://de.wikipedia.org/wiki/Bundesurlaubsgesetz#AnspruchaufVollurlaub

2.1.2.3.2 Anspruch auf Vollurlaub

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Soweit ich weiß, steht dir der Urlaub dann nur anteilig zu. Pro Monat müssten dir 1/12 der Urlaubstage angerechnet werden - die restlichen Tage stehen dir nicht zu, werden nicht ausgezahlt oder ähnliches.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein sie stehen Dir nicht zu. Bei 24 Tagen Jahresurlaub hast Du Anspruch auf zwei Tage pro Monat. Ausgezahlt werden sie nur, wenn Du sie aus betrieblichen Gründen nicht nehmen konntest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei uns in der Firma steht einem im ersten Halbjahr der Anstellungszeit zum Beispiel garkein Urlaub zu. Hängt also immer vom Vertrag und Arbeitgeber ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein! Anteilmäßig bis August.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?