Restauration von Fachwerkbrücken?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

bischen sehr allgemein die frage. Geht es darum eine alte Brücke zu sanieren? Oder soll es eine neue werden welche die alte ersetzt`? Fraglich ist ja auch, welche Schäden vorhanden sind. Es können Schäden an den Widerlagern sein oder am Fachwerk selber also am Überbau oder an beiden.

Je nach Zustand und Baustoff gibt es ganz unterschiedliche Möglichkeiten.

Okay , also ich muss ein Teilthema eines Referates bearbeiten. Das Thema des Referates sind Fachwerkbrücken. Ich weiß, nachdem ich mich im Internet umgeschaut habe nur, welche Restaurationsunterschiede es zwischen verschiedenen Materialien gibt, aber ich finde nichts typisches/bestimmtes für Fachwerkbrücken.

0
@Lilly1242

Da würde mir jetzt spontan auch gar nicht viel einfallen. Es gibt durch die vielen Bauweisen eher Bauweise bzw Bauzeit typische konstruktionen mit ihren Problemen.

Eine besondere sache bei Fachwerken sind natürlich die vielen Knotenpunkte also sehr viele Verbindungen. Die sind häufig konstruktionsbedingt anfällig und schwer zu sanieren und vor allem auch schwer zu kontrolieren sind.

Allerdings trifft das auch auf viele alte Stahlbrücken zu, da sie meist als Blechen (statt Walzprofilen) und dann Unmengen an Niete als Verbindungen. So ganz fachwerktypisch ist das nicht.

Eine weitere Sache wäre vieleicht, dass Fachwerkbrücke erst ab einer gewissen Stützweite eingesetzt werden. Wenn nun während der Sanierung eine Sperrung erforderlich ist und man eine Hilfsbrücke benötigt weil die Strecke nicht gesperrt werden darf, dann muss auch die Hilfbrücke meist recht große sein. Aber es gibt auch große Brücken aus anderen Materialien.

Ahh doch eine Sache gibts vieleicht die besondern Fachwerkbrücken betrifft. Heute betrachten wir die Belastung einer Brücke durch Wind deutlich kritischer als zur Bauzeit dieser Brücken. Gleichzeitig bieten sie durch die vielen Stäbe ungünstige Flächen auf die der Wind wirkt. Fachwerkbrücken sind jedoch im eigentlichen Tragsystem meist nicht stabil genug um Windkräften standzuhalten sie benötigen daher einen Windverband.

Und genau da gibst es nun Problem weil das meist recht kleine Querschnitte sind (also durch Verwitterung den größten Schaden genommen haben) nun aber durch die neuzeitlichen Erkenntnisse noch größere Kräfte abtragen sollen. Eine Verstärkung des bestehenden Windverbandes ist dabei meist nicht einfach möglich.

Das wäre also ein typisches spezielles Statik Problem das bei der Sanierung von Fachwerkbrücken auftaucht.

1

Was möchtest Du wissen?