Restaurantfachfrau in der ausbildung

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Restaurantfachfrau/-mann = Kellner, der sich ein umfassendes Wissen über den Betrieb eines Restaurants angeeignet hat, der sich mit Getränken aller Art und deren Eigenschaften auskennt, der Gäste in Sachen Essen beraten und passende Getränke empfehlen kann; der weiß, wie man sich korrekt gegenüber Gästen verhält.

Hauptsächlich das Bedienen und Tische decken. Also nichts spannendes.

eben nicht, das aufgabendeld kann noch weit mehr umfassen...oder meinste in der ausbildung lernt man nur tisch eindecken und bestecke sortieren? nein, man lernt organisation, 2 fremdsprachen, getränke (was,wofür und wann), mathe und wirtschaft. was man nach der ausbildung dann aber macht liegt natürlich an jedem selbst...die meisten werden wohl tatsächlich als 'kellner' nichts echt spannendes tun

0
@mac82

So Weltbewegend ist es trotzdem nicht. Umsonst reicht für diesen Beruf nicht schon die Hauptschule.... Du lernst als Fremdsprache 1 Jahr Französisch, aber auch nur ein paar Fachbegriffe ect. Hat mir selber mal eine erzählt. Sie würde diesen Beruf nie wieder ausüben.

0

Was möchtest Du wissen?