Respekt von meinem Hund?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also ich hab das so gemacht: Ich hab ihm auf die Sanfte gezeigt, wer das größere Kampfgewicht hat und mache ihm regelmäßig mal das essen streitig. Aber ich bin kein Hundeflüsterer und kann keine pauschalen Antworten geben. Also kämpfen hilft, weiß ja nicht wie sehr du drauf vertrauen kannst dabei heil zu bleiben. Den Hund mit sanfter gewalt spielerisch fest zu setzten kann man auch probieren, aber man sollte vorher sicher sein, dass der Hund in der Panik nicht zu grob zurück schlägt.

Und jetzt mal ne sicherere Methode: Hunde wollen als Rudeltiere geführt werden. Ein Hund dem man "die lange Leine" läst, der wird aufmupfig, manchmal sogar verhaltensgestört, denn entweder ein Hund ist das Alpha und führt, oder er wird geführt. Ein Zwischending ist nicht gut für Hunde.

Als Tipp: Viel Zeit mit dem Hund verbringen und ständig KLARE BESTIMMTE EINDEUTIGE Befehle geben. Ich weiß nicht in wie weit eine veränderte Leinenführung hilft. Meiner geht nur an der Hauptstraße mit Leine, das geht aber nur weil er gut hört, und andersrum ist er dadurch auch viel aufmerksamer, weil er ja geführt werden will, nur halt ohne Leine. Ist so ein bisschen ein Teufelskreis. Musst mal schauen wie das bei euch am besten klappt. Und verweigerte Befehle auch ruhig mal maßregeln. Aber immer sofort und zeitnah, dabei aber drauf achten, dass du dem Hund klar machst, dass du nur sein Verhalten, nicht aber ihn als "Person" ablehnst. Auf gar keinen Fall Befehle ständig wiederholen oder in einen bittenden Tonfall verfallen. Das kann man mal einführen wenn sonst alles klappt. Strenge ist meist für den Hundehalter unanagenehmer als für den Hund. Der braucht das. Ich rede nicht von Gewalt, nur um das klar zu stellen. Nen Klaps oder Seitenhib oder mal ein langes Ohr bekommt aber auch meiner mal. Ich weiß das das zu Hasskommentaren führt, aber im Hunderudel wird das genau so gehandhabt, da zwicken sich Hunde auch gegenseitig mal. Nur verletzen oder mit Kraft und erst recht wiederholt darf man nie auf ein Tier eingehen.

also ich verbringe 4 stunden pro tag mit dem Hund auf Spaziergängen und sonst mache ich im Haus und auf dem Hof auch viel mit ihm so das er immer ausgelastet ist ebenfalls macht er Obedience und Agility . Danke für die antwort : )

0

Du musst halt sein "Alpha" sein. Bedenke nicht der aggressivste Wolf wird Rudelführer ;) Sei konsequent mit allem was du anordnest. Du musst mit deinem verhalten immer beständig und berechnenbar sein wenn du willst dass dein Hund doch ernst nimmt. Es kommt viel auf die Körpersprache und Ausstrahlung von dir an.

Hast du evtl eine hundeschule in der Nähe. Live können Ausbilder immer bessere Tipps geben weil die doch und deinen Hund sehen

Okay sehr konsequent biin ich er darf wenn er von der leine ab ist nur in einem maximal 10 m Radius gehen und an der Leine muss er neben mir locker sein danke für die Antwort. ! :)

0

Da müßtest bei dir als erstes die Fehler suchen wie du mit ihm umgehst wie du dich verhälst usw zb wen du keine genauen Anweisungen machst und sie nicht durchsetzt wirst du es nie schaffen oder du urgendwo hin gehst solltest du als erstes gehen dan der Hund genau so wie mit Futter erst geben wen der zb Sitz Platz macht zb und hinstellen und erst fressen lassen wen du das Kommando gibst , und nicht einfach so hinschmeißen das ein harter weg must viel üben

Er muss vor seinem Napf sitzen und er hört auch fast perfekt , nur nich wenn Hunde da sind die größer als er sind denn die stellen denke ich eine Bedrohung für ihn da und dann macht er so lange bis sich einer Unterwürft .. es war nur die frage ob das richtig ist ?

0
@MrSnuggels1903

Wen er es nicht freiwillig imacht dan must du ihn zu Doden drücken und unten halten bis er sich freiwillig unterwirft

1
@ap1992

Disqualifiziert! Dich sollte auch mal einer zu Boden drücken, bis du kapierst, dass Hunde keine Wölfe sind und der Alpha-Wurf Bullshit ist.

0
@imago

Hahah informier dich lieber mal bevor du den Mund zu voll nimmst Hunde stammen von Wölfen ab und das sozial verhalten ist fast das selbe so macht man das bei zb aggressiven Hunden die Dominat sind und sich nicht unterordnen du Horst ;)

0
@ap1992

Ich trainiere seit 10 Jahren Problem Hunde . Alleine der Vergleich Hunde sind keine Wölfe Menschen stammen auch nicht von Neandertaler oder Primaten ab was ?

0

Er wird dich nie als Rudelführer akzeptieren, weil du ein Kind bist und kein Hund, du bist nichtmal ein ernstzunehmender Erwachsener. Und ein Rudel werdet ihr auch nie sein, denn du bist kein Hund. Ich hoffe ein Erwachsener beaufsichtigt euch und hat den Hund unter Kontrolle.

Also ganz ehrlich sowas zu sagen ist ganz schön dumm denn ich bin 16 und habe seid 10 jahren immer hunde um mich und ich habe nur ein kleines Problem mit dem Hund und sonst sind wir ein Rudel und das Mensch und Hund kein Rudel sein können ist quatsch wer hat dir das denn erzählt Solche Kommentare brauche ich nicht !

0
@MrSnuggels1903

Das muss mir niemand erzählen, ich kann denken. ;) Ich halte schon ein bissl länger Tiere als du, darunter auch große Schutzhunde. Hunde mögen Menschen, aber sie werden Menschen niemals als Rudelmitglieder akzeptieren, sondern eben als das was wir sind, fremde Wesen. Das mit der Rudel- und Alpha-Theorie kannst du vergessen. Ich rate dir, dich diesbezüglich intensiver zu belesen.

0
@MrSnuggels1903

Wenn du jemandem schreibst, seine Meinung sei "ganz schön dumm", dann ist das einfach verletzend, zumal wenn dir derjenige nur helfen möchte. Was du aus den Ratschlägen machst, ist ja deine Sache, also ob du sie annimmst oder denkst, die imago hat nen Vogel. XD Aber da du nach den Meinungen der User fragst, solltest du diese auch grundsätzlich respektieren, so wie du auch respektiert werden möchtest. (Außer es handelt sich offensichtlich um Trolle, da kann man drüber wegsehen.^^)

0

Weißt du wie Hunde sowas manchmal Regeln, abgesehen von Kämpfen? Dann sollte deine Frage beantwortet sein. Aber vorsichtig! Immer an Prävention denken!

erst mal danke für die schnelle antwort , er muss sich unterordnen doch mein Hund ist ziehmlich stur heute war ich bei bekannten mit einem podhalaner ( großer starke herdenschutzhund) und die beiden haben es halt auf hundisch geklärt ( ohne beißen , aber ein bisschen brutal ) ich komm damit auch klar doch normaler weise sollte er das doch nicht tun wenn er mich als rudelführer akzeptieren würde oder ?

0

Ich hoffe du weißt dass ich bei meiner Antwort meinte das Hunde sich manchmal (unter Männchen) gegenseitig in ihren Ar* fi** Um die Rangordnung zu klären. Also hopp, rann da

1

Was möchtest Du wissen?