Resignation/Gefühlslosigkeit - Unterbewusster Selbstschutz?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

***aber diese extrem starken Gefühle, haben mich teilweise so fertig gemacht, das ich echt einen Schlussstrich ziehen wollte. Ich kam einfach nicht mehr klar. Seit vorletztem Donnerstag ist es jedoch so,dass sie einfach verschwunden sind. Einfach so, von heute auf morgen, ich empfinde gar nichts mehr. Ich war sehr lange, sehr stark in eine Person verliebt und selbst dieser Mensch geht mir irgendwo am A**** vorbei. Nicht, dass er mir nicht mehr wichtig ist, aber es ist einfach alles weg. Ich empfinde keine Wut, keine Liebe, kein gar nichts mehr Ich bin momentan sogar relativ zufrieden mit diesem Zustand, kann ihn mir jedoch so gar nicht erklären, da ich das nicht von mir kenne...

Nelchen14 02.09.2013, 01:21

Hmm hast du dich schonmal hin gesetzt und eunfach nur nach gedacht???in einen raum setzten und darüber nachdenken...warum ist das so....einfach sich damit aus einander setzten...manchmal hilfts

0

Solche Gefühlsschwankungen und deine Schilderungen sagen schon einiges aus, möchte hier aber nicht weiter darauf eingehen, ich würde dir raten, dir einen psychologischen Psychotherapeuten mit Kassenzulassung zu suchen, könntest vorher zum Hausarzt gehen sobald du jemanden gefunden hast, und dir eine entsprechende Überweisung geben lassen. Die meisten haben Wartelisten, deswegen suche dir gleich zwei - drei Therapeuten, weil du ja nicht weißt mit wem du klar kommst. Für die ersten Schritte, kannst du auf meinem Profi dazu einen Link finden, wenn du interessiert bist. Ich würde zu eine tiefenpsychologische fundierte Psychotherapie raten.

Meine Tante hat das auch...ich denke das deine gefühle aber auch genau so schnell wieder da sind wie sie gegangen sind...das das ein bisschen wie ein gefühlschaos ist ist dann ja normal wenn du schon weist wie man damit umgehen muss...ich glaube du musst dir keine sorgen machen denn das wird schon wieder kommen...Viel Glück:)

Nur mal ne Frage, bist du so im pubertärendem alter? Ich war in meiner Pubertät genauso, wie du es beschrieben hast (bzw. ich bin 17 und kenne es immer noch, obwohl es nachlässt) die Pubertät kann nämlich schon der Grund dafür sein.. Du solltest deine Gefühle besser rauslassen, es ist sehr ungesund sie in sich drin zu vergraben.

SoyLoca 02.09.2013, 01:26

Nein, das ist es ja... außer, du nennst 21 pubertär. Ich lebe auch seit guten 2 Jahren alleine und habe mich auch schon ca. mit 15 so ziemlich abgekapselt von meinen Eltern, da meine Mutter nicht mehr da war und ich meinen Vater oftmals gar nicht oder 20 Minuten täglich zu Gesicht bekommen habe.

Es waren auch eher heftige/"erwachsene" Gefühlsprobleme, wobei ich hormonelle Ursachen nicht ausschließen möchte.

0

Was möchtest Du wissen?