Reservierung Immobilien Rücktrittsgrund Wünschelrute

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ich bin entsetzt über diese abwertenden Antworten für diese Frage. Es sollte sich inzwischen herumgesprochen haben und es ist inzwischen auch wissenschaftlich erwiesen, dass es diese Störenergien gibt und dass sie nicht förderlich für die Gesundheit und für das Wohlbefinden sind. Die Tiere und die Pflanzenwelt macht es uns vor. Der Clerus nutzt dieses Wissen auch heute noch mit Erfolg. Nur die "modernen" Menschen meinen, dass sie gescheiter sind als die Natur. Weit gefehlt. Gruß Adi

Wissenschaftlich erwiesen ? Den Beweis möchte ich gerne sehen.

Wasser gibt es im Untergrund überall. Grundwasser nämlich, und wenn Wasser wirklich so extrem gefährlich ist - warum leben dann in der Nähe von Seen, Schwimmbädern usw. überhaupt noch Menschen ? Dann müssten auch aus jedem Haus Wasserleitungen, Badewannen etc. entfernt werden.

Die Menschheit dürfte es da gar nicht geben, denn der Mensch (und alle Säugetiere) besteht ja zu 78% aus Wasser.

0
@setus

Bevor wir jetzt weiter diskutieren, sollten Sie sich zuerst mal mit dem Thema beschäftigen. "Ich und die Fragende reden von Birnen, Sie reden von Tomaten." Da können wir nicht zusammen kommen.

0

Es ist nicht erwiesen, daß Wasser krank macht. Wenn Ihr daran glaubt, ist das durchaus legitim (auch wenn ich es nicht nachvollziehen kann) - aber es ist definitiv ein Grund, den Ihr zu vertreten habt und damit bekommt Ihr höchstens die Hälfte zurück.

bestenfalls in einer "good-will-aktion" könnte man versuchen etwas zurück zubekommen. RECHTLICH habt ihr keine chance - und um ehrlich zu sein, mit diesen SUBJEKTIVEN empfindungen könnte man dann ja in der gesamten immobilienbranche (bau-, mietrecht usw.) jegliche verträge aushebeln oder ansprüche geltend machen, die allen objektiven erkenntnissen und gegebenheiten widersprechen. in der rechtssprechung sind (nachvollziehbar) derartige verfahren keine gerichtsverwendbare argumente. ist euch auch bewußt, dass die methoden der wünschelrutengänger auch sehr personenabhängig sind also weit weg von einer objektiven reproduzierbarkeit sind ???

Haben Sie eigene Erfahrungen oder schreiben sie, was sie gehört haben? Ich kann nur bestätigen, dass eine Störenergie (Wasseradern, Magnetfelder,Erdverwerfungen u.v.a) da ist oder nicht da ist. Jeder Mensch fühlt sie, kann sie aber meist nicht bewußt wahrnehmen. Eine Wünschelrute ist nur ein Hilfsmittel, um diese Energien wahrnehmen zu können. Jeder, der mit der Wünschelrute umgehen kann, erkennt diese Energien. Übrigens sind viele dieser Energien heutzutage auch von Wissenschaftlern nachgewiesen und anerkannt.

0
@ilimmo

ja wir haben eigene erfahrungen und zwar mannigfacher art. ein wünschelrutengänger, den wir in unserer wohnung hatten und den wir nicht nach seinem schema haben arbeiten lassen sondern den wir kreuz und quer durch das haus geschickt haben (mehrere etagen), hatte wohl offensichtlich die orientierung verloren und hat SENKRECHT untereinander angeordnete zimmer völlig unterschiedlich hinsichtlich der wasseradern und des magnetfeldes beurteilt !!!

dies ist nicht nur uns so ergangen. eine andere bekannte hat stets ihre mietwohnungen genau nach diesem aspekt ausgesucht (konnte das selber) und ist dennoch in dieser wohnung sehr schwer erkrankt (u.a. auch krebs). alles keine belege und beweise aber mit der wissenschaftlichen nachweisbarkeit ist es bezügen auf die anerkannten testgütekriterien leider nicht valide - das ist auch der grund, weshalb ihr argument keine rechtliche relevanz besitzt weil sich eben genau diese erwiesene "wissenschaftlichkeit" nicht belegen lässt. kann sie aber psychisch gut verstehen, da ihre sensibilität mit hoher wahrscheinlichkeit krankheitsauslösend sein würde. ihre frage bezog sich auf die rechtlichen möglichkeiten und auf gerichtsverwertbare aspekte zum erfragten thema - und diese gibt es nicht. somit empfiehlt es sich nicht hiergegen vorzugehen. der rest ist sowohl ansichts- als auch glaubenssache - wobei ich ihre vertretene ansicht nicht negiere mich aber persönlich nicht in eine derartige "abhängigkeit" begeben möchte.

0

Es hört sich ja alles sehr negativ an. Allerdings möchte ich eines festhalten: In der Regel verbreitet ein Wünschelrutengänger keine Angst und Panik! Man kann alles lösen. Wenn Sie noch die Möglichkeiten haben, von einem Kauf Abstand zu nehmen. dann macht es natürlich Sinn. Sie sind jetzt verunsichert und würden nicht mehr ruhig in dieser Immobilie leben können, was ja auch schon eine Voraussetzung ist, um krank zu werden. Wahrscheinlich war sich der Bauträger gar nicht dieser Tatsache bewußt. Es ist ja schon etwas eigenartig, dass alle diese Störmöglichkeiten auf diese Immobilie treffen. Hier muss schon eine ganz besondere Situation herrschen. Ich hatte eine solche extreme Situation noch nie in meinem Leben als Wünschelrutengänger. Es kann aber auch gut sein, dass der Bauträger diese Erkenntnisse als Humbug abtut und es nicht als Grund für einen Rücktritt sieht, schon gar nicht als seine Verantwortung. Ich würde mich freuen, wenn Sie mir die näheren Umstände rübergeben (z.B. Lageplan und Grundrisse) könnten, am besten per Mail info@isar-loisach-immobilien.de Es ist für mich rein von der Erfahrung her wichtig, aber vielleicht kann ich Ihnen ja auch hilfreiche Tipps übermitteln. Gruß Adi Mock Isar-Loisach-Immobilien

Es wird sicher nicht möglich sein, die Reservierungsgebühr einzufordern. Ein Wünschelruten-Gutachten wird sicher auch vor Gericht scheitern.

Hallo,

ich war wirklich sehr enttäuscht über das Niveau vieler Antworten. Und darüber, dass diese Antworten auch noch als "hilfreich" bewertet wurden, kann ich nur noch ungläubig den Kopf schütteln.

Den wenigen, von denen ich den Eindruck habe, dass sie die Frage ernst genommen haben und vielleicht sogar helfen wollten, möchte ich gerne antworten:

Vielen Dank!! Wir haben inzwischen anstandslos die komplette Reservierungsgebühr zurückerhalten.

Hier liegt kein Rücktrittsgrund im Sinne eines Reservierungsvertrages vor. Auch vor Gericht ist die Einklagung der 1000 € wohl aussichtslos.

Damit werdet Ihr nicht durchkommen.

Wünschelruten werden in der Juristerei nicht berücksichtigt.

Eure Gründe sind mehr als seltsam.

Ich denke nicht das es anerkannt wird.

Ihr könnt froh sein, wenn ihr vom Bauträger keine Schadensersatzklage an den Hals bekommt, weil sich die Sachbearbeiterin bzw. Sachbearbeiter krank gelacht hat als sie euren hahnebüchenen Unsinn gelesen hat.

Jeder weiss heutzutage, dass diese ganze Rutengängerei blühende Verarscherei ist.

Was möchtest Du wissen?