Reservierung bei Hauskauf?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ohne Gutachter, sollte man abwarten, Finanzierungsbestätigung (und gerade wenn man das Häusle finanzieren muss und nicht auf den Talers sitzt und nicht weiß wohin damit oder so nach dem Motto: och, ist halt nicht so bralle, nehm i dann als Abschreibe-Projekt) sollte ja auch vorliegen...

In dem Fall, vlt. sich gedulden und wer weiß, manchmal ist das sogar sehr gut, so kaufst du nicht die Katze im Sack oder unterschreibst für was auch immer, was sich dann am Ende als Fehl-Investition entpuppen könnte...

Plus Häuser gibt es ohne Ende im Staat, kommt halt hier und da auf die gewünschte Wohnlage wohl an...

Entweder klappt oder klappt nicht und wenn nicht klappen sollte, wer weiß wozu das gut war... Von der Warte würde ich das persönlich sehen...

Du kannst nur zusagen und den Vorvertrag beim Makler unterschreiben, oder eben hoffen, dass niemand vor dir zuschlägt ... und im letzteren Fall halt zähneknirschend hinnehmen, dass das Traumschlösschen weg ist, wenn doch jemand vor dir unterschreibt.

Der Makler macht das nach dem Prinzip "wer zuerst unterschreibt, der hat es" ... das ist zwar doof wenn man der interessierte mögliche Käufer ist, aber gängige Praxis.

Gerade bei einem Objekt, dass gefragt ist, würde sich der Makler gegebenenfalls Kaufinteressenten vergraulen und hätte mehrarbeit, wenn er reserviert und der potentielle Käufer (du) dann doch noch abspringt.

Einen Anspruch drauf, dass der Makler dir was reserviert, hast du leider nicht.

Wenn es danach ginge, müssten alle Makler stinkendreich sein! Ich wurde bei Interesse immer unter Druck gesetzt mit den Worten: beeilen Sie sich! Ich hab noch viele Interessenten! Ich hab dann immer nur "na und?" gesagt! Kein Mensch kauft von jetzt auf gleich ein Haus sondern schläft ein paar Nächte drüber! Und die wenigsten haben vorher mit der Bank gesprochen!

Auf was sollte man bei der ersten Hausbesichtigung besonders achten?

Hi zusammen,

vor kurzem habe ich schonmal eine Frage zum Bau eines Hauses gestellt. Das Thema wird gerade immer "heißer". Neben Gesprächen mit Baufirmen haben morgen auch einmal einen Besichtigungstermin für eine Bestandsimmobilie, welche über einen Makler verkauft wird.

Zunächst mal: Mir ist durchaus bewusst, dass es hierzu schon viele Tipps im Internet gibt, und alles... Wir haben uns da auch schon schlau gemacht und auch mit verschienenen Menschen drüber geredet. Allerdings denk ich, dass es nicht schadet, nochmal mehr Leute zu fragen.

Habt ihr da Erfahrung? Ist vielleicht schon jemandem mal was passiert, was man durch die richtige Frage hätte vermieden werden können? Irgendwas, was euch der Makler vorenthalten hat?

Mir gehts jetzt auch nicht um die offensichtlichen Infos wie Zimmergröße, Garten, Fenster, ... Sondern wirklich um Dinge, die man gerne übersieht. Nur als Beispiel: Beim Umzug in meine erste eigene Wohnung hab ich nicht auf so selbstverständliche Dinge wie Steckdosen geachtet. Das Ende vom Lied war, dass ich in jedem Zimmer nur 1-2 hatte, in einem Zimmer gar keine....

Zur Immobilie (falls es was zur Sache tut):

Es handelt sich um eine Doppelhaushälfte, Baujahr 1972. Es wurde eigentlich fast alles 2014 saniert und renoviert. Neues Bad, neue Heizung, neue Fenster, ... Das Haus ist voll unterkellert und hat einen kleinen Garten. Es befindet sich in einer sehr ruhigen Lage.

Über eure Erfahrungen und Ratschläge wäre ich sehr dankbar.

...zur Frage

Verhandlungstipps mit einem Makler

Wir haben über einen Makler ein tolles Haus gefunden, das wir gerne kaufen möchten. Wir hatten eine Obergrenze angegeben, die finanziell für uns in Frage kommt. Jetzt sagt der Makler, dass ein Mitinteressent unsere Obergrenze überschritten hat. Wie können wir herausfinden, ob es diesen Mitbieter wirklich gibt?

Kann mir jemand allgemein Verhandlungstipps mit einem Makler geben?

Vielen, vielen Dank!

...zur Frage

Haus kaufen in Schweden?

Wir überlegen ein Haus in Schweden zu kaufen.

Was müssen wir alles beachten? Wir haben z.B. gelesen dass man in Schweden einem Verein beitreten muss, der sich für Hausrechte etc. einsetzt, stimmt das? Und wie viel wollen die an Beiträgen? Außerdem habeemeinde zahlen muss, stimmt das?

Wir sind für jeden Tipp bzw. Erfahrungsbericht o.ä. dankbar...

...zur Frage

Makler betrügt bei Hausverkauf?

Hallo zusammen, mein Mann und ich möchten ein bestimmtes Haus kaufen. Dieses haben wir gemeinsam mit dem vom Eigentümer engagierten Makler und dem Eigentümer bereits mehrmals besichtigt. Vor zwei Wochen haben wir gemeinsam den Preis ausgehandelt und die (mündliche) Bestätigung bekommen, dass er uns das Haus verkaufen wird. Danach sind wir zur Bank, haben uns zur finalen Finanzierungsbestätigung den Grundbuchauszug vom Makler geben lassen. Daraufhin wollten wir alles fix machen. Haben zur weiteren Planung den Makler angerufen. Dieser meinte, dass für alle weiteren Schritte der Eigentümer nun etwas Zeit braucht, denn seine Frau hatte einen schweren Unfall. Zwei Tage später meinte er, das Haus sei nun so gut wie verkauft an jemanden, der mehr geboten hat. Es ist schon reserviert. Wir wollten auch reservieren, hierzu teilte uns ja der Makler zu der Zeit mit, der Eigentümer brauche kurz Zeit wegen dem Unfall...
So weit, so gut. Haben wir Pech gehabt, dachten wir uns. Da wir uns aber mit dem Eigentümer auf Anhieb gut verstanden hatten, haben wir heute mal bei ihm angerufen. Dieser war sehr aufgebracht, wollte uns nämlich das Haus verkaufen, hatte vom Makler mitgeteilt bekommen, dass wir uns nicht mehr melden. Er hätte jemanden, der jetzt sofort (für Kaufpreis 10.000€ mehr) reservieren würde. Da hat er natürlich dann zugesagt, wenn man von uns nichts mehr hört. Aber jetzt will er es natürlich (wie schon die ganze Zeit eigentlich) uns verkaufen, uns hatte er ausgewählt und wir waren zuerst da. Ihm ginge es da nicht um die 10k€
Der Eigentümer setzte sich heute sofort mit dem Makler und dessen Chef in Verbindung, um diesen Betrug aufzuklären (habe seine Email als cc bekommen).
Meine Fragen: - kann der Eigentümer aus diesem Grund aus dem Maklervertrag austreten und uns das Haus privat verkaufen? - Kann die Reservierung für die anderen Interessenten auch durch den Eigentümer rückgängig gemacht werden? (Ich weiß, das ist mit Gebühren verbunden, allerdings entstand der Reservierungsvertrag aufgrund von falscher Tatsachenbehauptung.)
Danke für die Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?