Reserveoffizier der Bundeswehr.. lohnt es sich?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Super Sache!

Du kannst Führungserfahrung sammeln und was ich am wichtigsten Finde sogar:

Du hast quasi immer eine Hintertür offen, wieder leichter bei der Bundeswehr einzusteigen.

Falls du mal Studieren gehen möchtest, kann ich dir auch Wehrübungen in den Semesterferien nur wärmstens empfehlen! (Besser als irgendwo Dosen einräumen, viel besser.)

Haben Sie diesen Karriereweg auch eingeschlagen, und wissen sie was nach den 23 Monaten noch auf mich zukommt ?

0
@ThePownerXS

Nein ich mache das einbisschen anders. Ich studiere und mache in meinen Semesterferien Wehrübungen.

Also normalerweise sind das 24 Monate. Also SaZ 2 ROA.

In diesen 2 Jahren bekommst du quasi deine Militärische Grundausbildung und deine Fachausbildung für deine Militärische Zukunft.

Nach diesen 2 Jahren wirst du natürlich erstmal wohl was anderes machen.

Aber im prinzip kannst du dich Beordern lassen, und immer wenn du Zeit hast und bedarf besteht, eine Wehrübung machen.

Wenn du noch Fragen hast, kann ich dir gerne helfen.

0
@pedobear

Kann es passieren, dass ich (außerhalb des Kriegsfalles) auch an anderen Aktivitäten Teilnehmen muss, also Wehrübungen, Vertretungen usw.?

0
@ThePownerXS

Im prinzip sind Wehrübungen heutzutage auf freiwilliger Basis!

Quasi kann man dich nicht einfach mal so einberufen, ohne dass du eingewilligt hast!

Also keine Sorge, als Reservist "muss" man nicht viel!

0

Es ist eine unersetzbare Erfahrungsquelle.

Bedenke jedoch dass es mit den 23 Monaten nicht war. Du musst danach fortan immer auf dem laufenden bleiben was deine Verwendung angeht.

Das Bedeutet? Es tut mir leid aber ich wollte erstmal nach entscheidenden Contra- Argumenten suchen bevor ich mich da genauer erkundige..

0
@ThePownerXS

Dass Du immer wieder zu Wehrübungen herangezogen werden kannst. Damit musst Du aktive Offiziere auf ihren Dienstposten vertreten.

Dass dies nur mit ständiger Übung möglich ist, erklärt sich von selbst.

0
@Decernent

Heißt das auch unfreiwillig? Also auch wärend meines Studiums oder später während meines Berufes?

0

Was möchtest Du wissen?