research chemicals schweiz deutschland

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ob in einem Legal High-Produkt ein dem BtMG unterliegender Wirkstoff drin ist, ist sowohl für den Konsumenten als auch für die Polizei schwierig. Es gibt zwar einiges Informationen im Internet aber es dauert immer eine weile bis die Inhaltsstoffe neuer Legal High-Produkte analysiert sind. Das gilt auch für die Datenbank die für die Polizei beim BKA geführt wird und über das Polizei interne Portal “Extrapol” eingesehen werden kann. Doch selbst wenn die Inhaltsstoffe bekannt sind. Während mit Verstößen gegen das BtMG wohl jeder Polizist etwas anfangen kann, hat von den Strafvorschriften im Arzneimittelgesetz längst noch nicht jeder Beamte gehört. Das kommt zur Anwendung wenn Wirkstoffe enthalten sind die "wirken" aber nicht dem BtMG unterliegen.

Mehr Informationen findest Du unter: http://drogenguide.blogspot.de/search/label/Legal%20Highs

Nimm's mir nich übel, aber wenn du nicht in der Lage bist das selbst rauszufinden, solltest du definitiv nicht mit Substanzen in Kontakt kommen, die teilweise schon im Submiligram-Bereich sehr wirksam sind und bei denen Überdosierungen unter Umständen fatal enden können. Die Liste in Deutschland gibts in den Anlagen 1,2&3 des BtmG, kann man über Google finden. In der Schweiz gibt's mit Sicherheit eine ähnliche Liste, dürfte nicht allzuschwer zu finden sein.

Die Lage ist teilweise doch recht verzwickt. Auch wenn besagte Substanzen nicht im BtmG aufgeführt sind, sind sie automatisch im AMG aufgeführt, wenn sie wirksam sind und zum Gebrauch an Mensch oder Tier bestimmt sind. Und da kann man sich im Endeffekt nicht mit einem ''ääh ich betreibe Forschungen, das ist nur Anschauungsmaterial'' rausreden.. Ich hab mir vor wenigen Stunden überlegt eine RC zu bestellen, aber bin mir der Konsequenzen unbewusst, falls die Sendung vom Zoll abgefangen werden würde...

0

Was möchtest Du wissen?