Reparierter Schäden, anschließend Motorschaden, welche Rechte hat man?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn du meinst, dass du Sachmängelansprüche hast, musst du den betreffenden Händler davon in Kenntniss setzen und ihm die Möglichkeit der Nachbesserung einräumen. 

Du musst den Beweis erbringen, dass die Dir berechnete Leistung nicht erbracht wurde und in Folge dessen Dein Motor kaputt ging.

Es gibt Einfacheres. Aber wenn der Vertragshändler Dir das so gesagt hat, dann sollte er Dir das auch schriftlich bestätigen können.

Problematischer wird es zu belegen sein, dass der Motor nicht schon vor der ATU-Reparatur kaputt war. Das werden die dann nämlich behaupten.

Und ich weiss auch nicht, ob Du den Motor bereits hättest tauschen lassen dürfen. Denn das alleinige Recht auf Nachbesserung hätte ATU gehabt.

Wie auch immer: ATU macht man einfach nicht. Da kauft man noch nicht einmal eine Glühbirne.

Ich fürchte, dass Du auf Deinen Kosten sitzen bleiben wirst. Aber wenn Du die Möglichkeiten hast, dann solltest Du Dich anwaltlich beraten lassen. Der weiss am besten, was zu tun ist. Wobei der in erster sein eigenes wirtschaftliches Interesse bedienen wird.

Wenn die berechneten Arbeiten nicht durchgeführt wurden, ist es natürlich Betrug.
Du brauchst eine Bestätigung der Zeugen (Fordwerkstatt).
Damit würde ich zu ATU gehen und die mit dem Vorwurf konfrontieren.

Wenn anzunehmen ist, dass der Motorschaden durch die Reparatur oder eben Nichtreparatur mit verursacht wurde, wird wohl nur ein Anwalt den Sinn eines weiteren Vorgehens abschätzen können.

Und - nie wieder ATU. Das sollte sich doch mittlerweile rumgesprochen haben.

Rechte jeglicher Ar diesbezüglich...musst nur einen entsprechenden Anwalt nehmen oder wenn Du ADAC Mitglied sein solltest Dich mit dem in Verbindung setzen!

Was denn nun... Werkstatt oder A.T.U. ? :p

Ich würde da noch mal hin und versuchen es zu klären und wenn man sich da sturr stellt mal freundlich anfragen ob man es nun wirklich erst auf dem rechtlichen Weg klären muss.
Und dann ab zum Anwalt.

Denke mal, da wäre ein Gang zu einem Anwalt ratsam, Die Ford-Werstatt müsste dir schriftlich bestätigen, dass kein Thermostat ausgetauscht wurde, sonnst wir das nichts.

Was möchtest Du wissen?