Reparatur bei Auto Marke Daewoo Kalos (12 Jahre)?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn Du sonst mit dem Auto zufrieden bist: lass es machen. Ansonsten müsstest Du Dein defektes Auto verkaufen und Dich nach Ersatz umsehen. Das ist unter dem Strich teurer, als die paar hundert Euro für die Instandsetzung und heisst auch nicht, dass das 'neue' Auto nicht auch über ähnliche oder schwerwiegendere Mängel verfügt.

Besorge eine gebrauchte Welle und lasse sie einbauen.
Kann sein, dass die Bremsen nur gereinigt werden müssen. Vielleicht benötigt man auch Ersatzteile. Am besten lässt Du jemanden privat drüber gucken, dem Du vertrauen kannst.

Klingt insgesamt alles nicht schlimm.

danke für die hilfreiche Antwort, Problem ist, dass meine Eltern Druck machen und mich zwingen wollen, das Auto zu verkaufen. :/ O-Ton: Mit so einem alten Auto fährt man nicht mehr in den Urlaub bzw. weitere Strecken (täglich 130 km)

0
@Pierre1990

Wenn Du täglich 130 km fährst, weshalb hat das Auto nach 12 Jahren dann erst 55.000 km?

Ich würde allerdings auch keinen Daewoo Kalos fahren wollen. Noch nicht einmal 130 km / Jahr.

1
@godlikegenius

weil ich vorher täglich nur 20 km gefahren bin und seit September wegen einer neuen Stelle für ein Jahr die 130 km fahren muss...

0
@Pierre1990

Dann lass den Daewoo reparieren und halte ihn preiswert am Leben. Fahre ihn solange, bis es nicht mehr geht oder keinen wirtschaftlichen Sinn mehr ergibt. Im Moment ist davon jedenfalls nichts der Fall.

1
@Pierre1990

Klingt als wollten sie dir ein anderes Auto schenken, ist doch prima!

0

Wenn der sonst nix hat, keinen Ölverbrauch, keine Auffälligkeiten und vor allem keinen Rost, dann spricht im Grunde nichts gegen diese Reparatur.

Vor allem: Was soll die Alternative sein?

Das Auto hätte in absolut einwandfreiem Zustand mit frischem TÜV einen Zeitwert von wenn's hoch kommt 2500 Euro. Mit diesen Defekten und ohne TÜV (und den kriegt er ja mit der kaputten Bremse eh nicht) ist das ein Bastlerauto für ein paar Hunderter.

Du dagegen weißt, was du an dem Auto hast. Bei einem frischen Gebrauchtwagen würdest du das als Nichtfachmann mit größter Wahrscheinlichkeit erst innerhalb der ersten paar Monate rausfinden.

Eine ganz andere Frage ist, ob du das Auto satt hast oder auf diesen jetzigen Langstrecken lieber was anderes fahren willst. Ein größeres Auto wäre auf der Langstrecke wahrscheinlich komfortabler. Umstieg auf einen Diesel wäre mir zwar in der aktuellen Situation zu kitzlig

http://www.ksta.de/nrw/duh-klage-das-land-muss-fuer-bessere-luft-in-duesseldorf-sorgen-24742336

aber es gibt ja auch noch LPG (Autogas).

https://docs.google.com/spreadsheets/d/1rtAtEVXo0X7xNvFe5gs0Mb2n9ei6dGYTIJ9DFw_uc6w/edit#gid=0

Alles in Allem würde mir die Fahrerei aber vermutlich so sehr auf die Kirsche gehen, dass ich einen Umzug in Betracht ziehen würde. Auch wenn der sich vermutlich erst nach zwei Jahren rentiert.

da ich nicht weiß, wo ich ab September 2017 arbeiten werde, bringt der Umzug nichts, da das dann wieder ganz woanders sein kann und ich nicht alle paar Monate umziehen will. Das Auto habe ich überhaupt nicht satt und möchte es auch nicht verkaufen, da es sich sehr angenehm fahren lässt.

0

Geh am besten zu einer freien Werkstatt und laß dir einen Kostenvoranschlag machen.

Daewoo nennt sich ja heute Chevrolet und wird meines Wissens von Opel-Werkstätten mitbetreut. Wenn das so sein sollte, müßtest du die Opel-Werkstattpreise zahlen, und das wäre in jedem Fall mehr als bei einem freien Schrauber.

Und lohnt sich die Reparatur deiner Meinung nach?

0
@Pierre1990

Bei 55.000 km meiner Meinung nach allemal.

Hängt aber natürlich auch vom Allgemeinzustand des Autos ab, insbesondere von evtl. Korrosionsschäden - das ist bei der HU-Prüfung stets ein wichtiges Kriterium

Aber 55.000 km ist kaum mehr als "gerade eingefahren", und über die Daewoo-Motoren habe ich bislang nichts Böses gehört.

1

500-1000€ je nach Werkstatt

super, danke und lohnt sich das deiner Meinung nach?

0

Kommt darauf an wie der Gesamtzustand des Fahrzeuges ist. Das lässt sich aus der Entfernung schlecht beurteilen.

0

500-1000€ je nach Werkstatt

Nö.

0

Wenn der Wagen sonst nichts hat kannst du ihn problemlos reparieren lassen

1

Fahre in eine freie Werkstatt und lasse dir ein Angebot machen

lohnt sich die Reparatur? Unabhängig, ob es jetzt 500 oder 1000 Euro kostet? Allein abhängig vom Alter des Autos?

0

Was möchtest Du wissen?