Rentiert sich ein Neuwagen auf Raten zu zahlen?

...komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Ein Neuwagenkauf rentiert sich nie und auf Raten gleich zweimal nicht.

Ein Auto auf 6 - 8 Jahre zu finanzieren ist hanebüchen. In dieser Zeit kannst du den zu erwartenden Wertverlust nicht mehr berechnen. Auch mit Reparaturen wirst du in dieser Zeit rechnen müssen.

Auch wenn du heute damit hinkämst. Wie wird dein Leben in ein paar Jahren aussehen? Familie, Kinder etc.?

Mit dem Auto bindest du dir einen Klotz ans Bein, den du so schnell nicht wieder loswirst.

Du hast gefragt, ob es sich "rentiert". Rentieren wird sich das ganz sicher nie. Ob du es trotz der Kosten machen willst, damit du eben deinen Traum erfüllt hast, das musst du letztlich selbst entscheiden.

Es ist wohl ausschlaggebend, was ein Auto für Dich darstellt und wie Du Deine finanzielle Situation einschätzt.

Ist ein Auto für dich auch ein Statussymbol oder doch nur ein Gebrauchsgegenstand? Muss es das "Traumauto" sein und, falls ja, unbedingt ein Neuwagen?

Ich habe vor ewigen Zeiten mal einen Neuwagen finanziert. Es ergab sich, dass ich von heute auf morgen einen Wagen brauchte, ich hatte nichts gespart und konnte auch auf Familie und Freunde nicht zurückgreifen.

Also habe ich mir ein Autohaus gesucht, welches mir einen Wagen günstig finanzierte, ohne eine Anzahlung zu verlangen. Ich hatte einen sehr gut bezahlten Job und die Formalitäten waren kein Problem.

Es war dann ein Vorführwagen für eine sehr überschaubare Rate - allerdings 10 Jahre Laufzeit :-/ Anders war das für mich damals nicht zu bewerkstelligen, da ja auch noch Versicherung, Steuern, Miete etc. zu bezahlen waren.

Dank der kleinen Rate war die Finanzierung auch nach einem Jobwechsel machbar und trotzdem habe ich mir oft gewünscht, es nicht, bzw. anders gemacht zu haben.

Das Fahrzeug gehört erst Dir, wenn die letzte Rate bezahlt ist - dann ist aber auch das Auto in einem Alter, in dem Du keinen großen Gewinn mehr bei einem Verkauf erzielen kannst.

Je älter das Auto wird, desto häufiger ist eventuell auch eine Reparatur notwendig etc.

Jetzt ist es Dein Traumauto, für das Du dich auf lange Sicht verschulden möchtest - in fünf oder sechs Jahren ist es vielleicht nur noch "irgendeine Karre"...

Denke gut darüber nach!

Eine Finanzierung rentiert sich niemals, weil du keine Rendite erwirtschaftest. Die Frage müsste lauten: Lohnt sich das? Und das kannst nur du selbst dir beantworten! Hast du mit der Rate genug zum Leben? Wäre ein Gebrauchtwagen nicht auch ausreichend? Hast du genug Reserven für unvorhersehbare Ausgaben?

Ich habe ein einziges Mal ein Auto finanziert, da war ich 20 Jahre alt. Bereut habe ich es während der 6 Jahre, wo ich es hatte (davon 4 finanziert) nie. Aber manchmal schau ich heute noch zurück und denke: Hätte ich damals einen günstigen Gebrauchtwagen gekauft, dann hätte ich mehr Geld für Urlaube gehabt, mehr ansparen können und mir eine größere Wohnung leisten können (bzw. hätte jetzt weniger Rate für die Abzahlung der Wohnung zu zahlen). Andererseits hatte ich damals einen zuverlässigen Neuwagen, der genau meinen damaligen Ansprüchen entsprach.

Beim Autokauf sollte man sich viel Zeit lassen, denn wovon man heute noch begeistert ist, gefällt einem vielleicht nach 2 Jahren nicht mehr.

Ich hatte mir auch mal einen roten Traumwagen gekauft und nach 4 Jahren habe ich Ihn wieder verkauft weil ich das Rot nicht mehr sehen konnte, Wertverlust über 10.000 € 

Zum Glück hatte ich damals keine Ratenzahlung gemacht sondern bar bezahlt.

Ganz ehrlich? Ne Umlackierung oder Komplett- bzw Teilfolierung wäre weitaus günstiger gewesen 😅👍

0
@RefaUlm

Du hast recht! Zu der Zeit war das noch nicht so aktuell mit der Folierung und So viel Geld für eine Lackierung wollte ich nicht ausgeben, da der Wagen schon einige Kilometer hinter sich hatte.

Der Neue Wagen war ein Vorführwagen, mit einem sehr günstigen Preis, den ich schon 8 Jahre fahre und der immer noch super in Schuß ist. Ich habe somit aus meinem damaligen Fehler gelernt.

1

Nö! Wenn du unbedingt deinen Traumwagen holen willst schau das du zumindest die Hälfte des Preises ansparen kannst damit die restlichen Raten kleiner ausfallen und es in einem überschaubaren Rahmen abbezahlt ist!

Ich spare jetzt auch schon knapp ein halbes Jahr auf meinen Traumwagen und es wird noch mindestens 4-6 Monate dauern, doch dann kann ich ihn mir in Bar leisten und habe mich bis dahin genug damit beschäftigt um zu wissen wie hoch der Unterhalt ist, wo seine Schwächen liegen und wie und wo ich an Ersatz- sowie Tuningteile komme...

Mal rein aus Interesse, was ist denn dein Traumwagen?!

Sparen scheint wohl das vernünftige zu sein.

Es wäre der Chevrolet Camaro - 5th oder 6th Generation.

0
@RefaUlm

Das Ausstattungspaket das ich mir angesehen und auch gut fand, verbraucht durchschnittlich 8l/100 km. Das ist soviel wie mein letztes Auto (VW Golf 2) (sind ca. 150€ monatlich an Spritkosten)

Aber das ist eine Super Seite. Das der Unterhalt ca. so hoch ist, wüsste ich nicht! Da werde ich vor einem kauf erst viel mehr Bedenken müssen! Vielen Dank!

1
@Yashiro

Das Problem ist, dass der V6 ähnlich wie der V8 sehr durstig ist, 8 Liter schaffst du bei dem nur mit einer sehr defensiven und sparsamen Fahrweise und ganz ehrlich wer sich so ein Auto holt hat eher sportliches denn sparsames fahren im Sinn 😉👍

0

Eine Neuwagenfinanzierung sollte nicht länger als 60 Monate (5 Jahre) gehen. Ist einfach ein Erfahrungswert des täglichen Autolebens.

Wenn du das mit der Ratenhöhe so nicht hin bekommst, dann ist es das falsche Auto für deinen Geldbeutel. Traumauto hin - Traumauto her.

Ich habe selbst noch nie ein Auto finanziert, weil ich den Wertverlust nicht einsehe. Mein Vater hatte mal ein Auto finanziert , einen Neuwagen. Zwei Jahre später sag mein Opa dann im Rollstuhl und mein Vater musste seinen Traumwagen verkaufen , um einen Van zu kaufen in dem der Rollstuhl Platz fand und mein Opa ohne Probleme ein und aussteigen konnte. Dann hat er aber trotzdem noch 4 Jahre für ein Auto bezahlt, welches er schon garnicht mehr hatte. Das ist ärgerlich. Für mich käme eine Finanzierung nur bei einem Jahres/Zweijahreswagen in Frage, da ist der Wertverlust schon etwas gemildert und ich zahle insgesamt weniger. Und dann auch nur auf ein oder zwei Jahre.

Hey Yashiro

Harald2000 gab den wichtigsten Tipp.

Punkt2 ist der enorme Wertverlust des Wagens,den du bei einem evtl. nötigen Verkauf unbedingt beachten musst. Informiere dich wie wertstabil dein Fahrzeug ist. 

So ein Camaro ist recht wertstabil besonders die mit dem großen Motor...

Die bewegen sich selbst nach Jahren um die 30k, davon können die Fahrer von deutschen Autos nur träumen.

Verhält sich bei dem Mazda RX-7, Subaru Impreza WRX sowie STI oder einem Honda S2000 genauso...

0
@RefaUlm

Hey RefaUlm

Die Leute sind im Sparmodus-der Markt ist mit hoch motorisierten Fahrzeugen überschwemmt,die Preise sind im Keller.

Für Honda&Co. (ausgenommen Subaru) würde ich in deinem Preissegment keinen Cent investieren-dann was richtiges. :-) (Spass!!!) 

Wir haben u.a.1 Subaru Turbo Automatic mit 200 Ps in der Garage,der würde nur im Topzustand einen Teil des Kaufpreises bringen. Da er aber ein Fahrzeug für Hobby und Job ist (also entsprechend beansprucht wird) werden wir ihn für viel weniger weggeben. 

Beim 2. Auto (VW) schaut das schon anders aus. 

Finanzierung/Leasing kommt für uns nicht in Frage-das sind und bleiben Verlustgeschäfte. 

0

ICH würde keine 6 bis 8 Jahre an einem Gebrauchsgegenstand wie einem Auto rumzahlen wollen.
In dem Zeitraum kann derartig viel passieren, dass Du die Finanzierung vielleicht nicht nur bereuen würdest, sondern es Dir finanziell das Kreuz brechen könnte. Ich meine damit den Verlust des Arbeitsplatzes, ein Unfall, Drillinge, ein Ehekrieg oder sonstwas.

Man sollte schön innerhalb seiner finanziellen Möglichkeiten bleiben. Und sich deswegen zumindest nicht für ein Auto verschulden. Dieses sollte für die Gesamtlaufzeit der Finanzierung ja auch vollkaskoversichert sein, was zusätzliche Kosten produziert.

6-8 Jahre sind einfach eine ordentliche Hausnummer.

Dein Leben kann in dieser Zeit so drastisch ändern, dass Du Dir dereinst vielleicht alles wünschen würdest, aber bloss keinen Abzahlungsvertrag an der Backe kleben zu haben.

Du kannst es Dir nicht leisten. Punkt! Verschulde Dich nicht wegen einem Auto. Du schränkst Deinen finanziellen Spielraum 6-8 Jahre lang ein. Für ein Auto!!
Warum muss es überhaupt ein Neuwagen sein? Nimm doch einen gebrauchten den Du bar zahlen kannst.

Lass die Finger von einer Finanzierung!!

Mein Rat: Kaufe Dir Dein Traumauto in zwei bis drei Jahre alt und mit neuem TÜV und zahle es in maximal sechs Raten ab.

Autos sind Gebrauchsgegenstände und gehen schnell kaputt.

Google mal Schwacke-Liste, da steht drin, wieviel Dein Auto mit Baujahr 2014/15 kosten sollte.

Viel Erfolg!

Macht nur bei Autos unter 9000 € Sinn, bei teureren Modellen ist das eine riesige Geldverschwendung, da kaufst du wegen dem Wertverlust besser einen Gebrauchten.

Hallo :)

Ratenkauf ist kein Problem, solange du 0% Finanzierung hast. Vom Leasing würde ich dir dringend abraten. Gibt genug Nachteile. Kommt ein Kratzer hervor etc. bist du richtig dranne.

LG

Dann zahlst du 6-8 Jahre lang. Mag am Anfang super sein, aber gegen Ende für eine 6-8 Jahre alte Karre noch immer Raten zu zahlen als hätte man einen Neuwagen, macht wenig Spaß.

Kauf dir was günstigeres oder probiere mal Leasing.

Kein Leasing!

3
@Fritzhero

Warum nicht? Das Problem mit deinem blödsinnigen Barkauf hättest du beim Leasing nie gehabt.

0

Doofer Tip!! Leasing lohnt noch weniger!!

1

Es rentiert sich was, wenn man dabei Geld ausbekommt - also sicher nicht... Und mit den marginalen Angaben ist keine schlüssige Antwort zu erwarten.

Eine Autofinanzierung über 8 Jahre? Gibt es das überhaupt?


Das kann man sich vorher ausrechnen.

Was möchtest Du wissen?