Rentieren sich Aktien auf lange Sicht und Welche?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

wir sind gerade mal wieder am schauen wegen Vorsorge und Versicherung sowie Sparung von Geld für unser Kind (2Jahre).

Die verschiedenen Börsencrashes der vergangenen Zeit haben vor allem eines gezeigt: 

Du solltest das Geld für solche Anlagen über haben. Betrachte eine solche "Vorsorge" eher als Benefit, das man mitnehmen KANN; auf das man aber nicht angewiesen ist.

Jetzt ist die Frage ob sich Aktien (investition ca 5000Euro) auf 18 Jahre rentieren... 

Das kann dir niemand beantworten. Ein einziger Crash reicht aus, um dich mit Null aus dem Spiel gehen zu lassen. (Ja, im Zweifel sind dann auch die 5k Euro weg.) Allein in den letzten 15 Jahren gab es zwei größere Beben, von denen das erste für unzählige Kleinanleger katastrophal verlaufen ist und das zweite noch anhält.

je nach auf und ab zwischen 7 und 18 %

Grundsätzlich gilt: Je höher die Renditen, desto spekulativer das Geschäft, desto höher das Risiko. Und 7 - ganz zu schweigen von 18 - sind immense Rendite-Versprechen. Nicht unmöglich, aber mit enormen Risiken für Kleinsparer, die "daran ihr Leben hängen", verbunden.

Der Fondverband spricht übrigens von 6 Prozent durchschnittlicher Rendite auf 15 Jahre. Und genau das ist auch das Stichwort: "durchschnittlich": 

Wenn du also alles verlierst, weil du aufs falsche Pferd gesetzt hast, und dein Nachbar 12 Prozent einfährt, weil er aufs richtige Pferd gesetzt hat, dann habt "ihr beide eine durchschnittliche Rendite von 6 Prozent".

Es gibt in diesem Spiel nur einen, der definitiv nicht verlieren wird: Dein "Fond-Manager" bei der Bank deines Vertrauens. Die ziehen ihre Kosten nämlich von deinen Einzahlungen und nicht von den Renditen, die sie dir versprechen...

und in der regel auf die lange sicht keinen Verlust.

Im Durchschnitt, ja. Aber eben IM DURCHSCHNITT.

Wenn es eine "todsichere Anlage & Geldvermehrungs-Maschine" wäre, würdest du auf den Konten der Reichen und Superreichen keinen Cent mehr finden. Die hätten einfach ALL IHR GELD in Aktien investiert.

Es ist aber nicht "todsicher". Es ist nicht mal "sicher". ... Es ist lediglich ein Spiel. Wie im Casino: Man kann gewinnen; man kann verlieren. Damit aber gewonnen werden kann, muss es auch Verlierer geben. Bete also die nächsten 18 Jahre, dass du nicht auf der falschen Seite aufwachst... ;)

---------------------------

Nur ein Beispiel, worauf du dich verlassen willst: Es gibt Studien, die nachweisen, dass Affen die besseren Börsen-Experten sind. Das ist kein Scherz! 

Guckst du hier: http://goo.gl/1zWLc

Keiner kann 18 Jahre in Zukunft sehen. Aktien sind immer ein Risiko, sei der Name noch so seriös. Est diese Woche sind die Kurse weltweit abgestürzt, weil in China "ein Sack Reis" umfiel. Aktienfonds sind zwar nicht schlecht, aber auch nicht immer sicher, habe da schon viel Geld verloren, außerdem ist der Ausgabeaufschlag hoch und der Fondmanager knöpft sich für seine Arbeit vom Gewinn auch etwas ab. Gewinne von 7 - 18 % können nicht aus Dividenden stammen, höchstens Kurssteigerungen. Die Dividendenrendite ist recht unterschiedlich, mehr als 5-6 %, eher weniger, sind nicht drin. Dann gebe ich noch zu bedenken, dass der Freihandelsvertrag mit USA und Kanada kommt - ca. 2016 -. Ich fürchte, dass da so einiges an den Börsen passieren wird. Kein Uternehmen ist heute vor feindlichen Übernahmen gefeit, passiert dauernd, Z.Z. ist K & S auf einer kanadischen Käuferliste.

Hallo,

es ist ganz wichtig, dass du dich jedenfalls in einer Bank beraten lässt. Eine Veranlagung in Wertpapiere ist jedenfalls sinnvoll und ertragsbringend. ABER! In erster Linie muss ein gewisses finanzielles Polster vorhanden sein. Du und deine Familie muss Risikoversichert sein. Im Falle des Ablebens sollte eine Lebensversicherung da sein. Eine Unfallversicherung ist auch ganz wichtig, Haushaltsversicherung etc. Eine gewisse Summe täglich fälliges Geld am Sparbuch, für Reparaturen am Auto, in der Wohnung, kurzfristige Anschaffungen. Dann erst kommen langfristige Veranlagungen in Betracht. Eine Veranlagung in Aktien ist die gewinnbringendste, aber auch die Risikoreichste. Wenn du nur eine Aktie kaufst, steht und fällt alles mit ihr, die Frage ist dann immer noch welche wählst du und wann ist der beste Zeitpunkt zu kaufen, und wann wieder um zu verkaufen. Um diese Entscheidungen nicht treffen zu müssen, wenn das Börsegeschehen nicht gerade zu deinen Hobbies gehört, gibt es Fonds. Ich würde grundsätzlich in einen globalen Fonds investieren, da sind alle Regionen, alle Branchen und alle Währungen weltweit abgedeckt, du kannst also überall am Aufschwung mitpartizipieren, natürlich auch am Abschwung. Oftmals kann man in einen Fonds auch regelmäßig einzahlen, als auf ein mal eine Summe zu investieren, damit minimiert man das Risiko einen schlechten Einstiegszeitpunkt zu erwischen. Also kurz zusammengefasst. Eine Veranlagung in Aktien oder in einen Aktienfonds macht pauschal Sinn. Wichtig ist aber diese Sinnhaftigkeit ganz konkret auf deine Lebenssituation zu beziehen und zu hinterfragen. Ein Aktieninvestment, kann nicht nur Gewinn bringen sondern auch Verlust. Es ist wichtig, dass du dich dahingehend von einem seriösen Bankberater beraten lässt.

Ich hoffe, das hilft dir vorerst weiter.

Es ist wichtig, dass du dich dahingehend von einem seriösen Bankberater beraten lässt.

Bankberater empfehlen in der Regel aber nicht die derzeit sinnvollsten Produkte: ETF.

1

Ja, vor allem auf 18 Jahre gesehen. Es kann natürlich sein, dass in genau 18 Jahren die Aktien gerade einen Tiefpunkt haben, aber dann wartet man 5 Jahre und es sieht wieder anders aus. 

Ich würde euch empfehlen, dass ihr in einen passiven Aktienfond auf den MSCI World investiert. Entweder einmalig oder als Sparplan. 

http://www.finanztip.de/indexfonds-etf/fondssparplan/

Niemand auf dieser Welt wird dir eine Aktie empfehlen und dir garantieren, dass diese Aktie jedes Jahr um bis zu 7% mehr wert ist und das 18 Jahre lang. Wenn du Aktien für eine langfristige Geldanlage kaufen willst, dann brauchst du ein gewisses Grundwissen über die verschiedenen Unternehmen und der Börse im Allgemeinen. Und selbst das reicht nicht, um völlig risikofrei zu investieren. Wer garantiert dir, dass die Aktie in 10 Jahren noch was wert ist?

Wenn du keine Ahnung hast, dann schau dich mal nach einer seriösen Investmentgesellschaft um. Und über solche Geschäfte sollte man sich dann auf anderen Foren, die auf diese Themen spezialisiert sind, informieren und nicht auf Gutefrage.

Keine Aktien einzelner Firmen erwerben, sondern einen seriösen Aktienfond hauptsächlich deutscher od. europäischer Akten, z.B. einen DAX-Fond. Das vermeidet z.B. das Risiko, dass ein Unternehmen in Konkurs geht und deine Aktien nichts mehr wert sind.

Ja, die Investition lohnt sich; bei 18 Jahren Laufzeit bist du auf der sicheren Seite. Ich würde allerdings nur von etwa 7% (5 - 9%) Rendite ausgehen, was aber auch alle 10 Jahre eine Verdoppelung ist.

Bei einer Einmalanlage von 5000 Euro wäre ein Fonds oder ein Indexfonds (ETF) zu empfehlen. Da sich die meisten von den Geldinstituten beworbenen Aktienfonds nicht wesentlich anders aufbauen, würde ich hier einen ETF favorisieren.

Vielleicht könnt ihr ja noch einen Teilbetrag zurückhalten oder zusätzlich sparen, dann könntet ihr bei günstigen Kursen, etwa durch einen Crash, noch einmal verbilligt nachkaufen.








wenn hier auch nur einer die 100%ige Antwort gibt, sagt mir bescheid, die Aktien will ich dann auch haben.

es gibt sicher gute Aktien und Fonds, die Bank des vertrauens wird wissen welche. Kauft sie nicht auf gut Glück im Netz.

Was möchtest Du wissen?