Rentenversicherung verkaufen

8 Antworten

Umgekehrt wird ein Schuh daraus. Du kannst ihnen eine Kopie schicken und sie sollen dir ein Angebot unterbreiten. Dann kannst du entscheiden, ob sich das lohnt. Alternativ kannst du dir vom Versicherer den Rückkaufswert (nach der neuesten Rechtssprechung) ausrechnen lassen.

Danke das war sehr hilfreich von dir

0

Bitte auch die steuerlichen Konsequenzen beachten.

0

ich wäre da vorsichtig. da gab es einige betrüger, die versicheurngen günstig aufgekauft haben udn dann richtig gewinn gemacht haben

danke mir ist da auch nicht wohl bei

0

Warum sind das Betrüger? Dir ist schon klar das wir in einer Marktwirtschaft leben,oder? Da ist es erlaubt Gewinne zu machen, sogar Gewünscht!

0
@GunnarG

Natürlich darf man Gewinn machen. Es kommt auf die Methode an. Wenn mal alten Leuten das Geld mit dubiosen Gewinnspielen aus der Tasche lockt, macht man sogar enormen Gewinn.

Auch die Abofallen-Betrüger und ihre Anwälte machen Gewinn

0

Natürlich ist das machbar, Ihre Möglichkeiten hier sind vielfältig:

  1. Klassische Aufkäufer: So bekommen Sie etwa 2 bis 3% über dem derzeitigen Rückkaufswert. Die Police wird fortgeführt. Voraussetzung für den Ankauf ist hier eine geringe Restlaufzeit und ein hohes Mindestvertragsguthaben, sonst funktioniert das Modell nicht, Fondspolicen werden nicht angenommen. Auch Policen mit eingeschlossenen Risikobausteinen (z.B. eine BU) bekommen Sie so nicht verkauft. Für viele ist der fortlaufende Todesfallschutz interessant, jedoch ist dieser kaum der Rede wert, denn er minimiert sich stetig. Ein Beispiel eines klassischen Aufkäufers ist CashLife, aber auch diese sind vom früher größten Zweitmarktanbieter inzwischen in der Lage, dass kaum noch Policen angekauft werden und fast nur noch Policendarlehen verkauft werden.

  2. Unseriöse Aufkäufer: Achtung! Unseriöse Aufkäufer erkennen Sie i.d.R. an unverhältnismäßig hohen Versprechen: 15% Rendite oder ein 3-facher Rückkaufswert sind nicht seriös. Diese Unternehmen versprechen traumhafte Renditen oder Verluste durch zukünftige zu erwirtschaftete Renditen zu kompensieren. Dazu wird Ihr Geld (Rückkaufswert) angeblich gewinnträchtig in Rohstoffe, Immobilien oder ähnliches investiert wird und Sie erhalten sofort eine Teilauszahlung. Ihr restliches Geld soll die nächsten Jahre Rendite erwirtschaften – die Auszahlungen erstreckt sich daher auf bis zu 30 Jahre! Aber Achtung: Diese meist jungen Unternehmen haben oftmals sehr hohen Vertriebskosten und es besteht erhöhte Gefahr der Insolvenz. Nicht umsonst warnen Verbraucherschützer seit Langem vor diesen Anbietern – rechnen Sie hier mit einem Totalverlust Ihres Geldes.

  3. Spezialisierte Anbieter Diese Unternehmen benötigen eine Rechtsschutzversicherung des Kunden, denn hier wird die Lebensversicherung oder Rentenversicherung durch spezialisierte Rechtsanwälte professionell gekündigt. Dabei entsteht häufig ein höherer Rückkaufswert (bis zu 20%). Dieser wird sofort und in einer Summe an den Versicherungsnehmer ausgezahlt. Anschließend wird der Versicherer auf komplette Erstattung aller eingezahlten Beiträge nebst Zinsen verklagt. Bereits in einer Vielzahl von Fällen kommen so zusätzliche Erstattungen für die ehemaligen Versicherungsnehmer zu. Hier ist LV-Doktor ein gutes Beispiel.

  4. Eigenständige Kündigung: Mehrheitlich ist dies der schlechteste Weg, denn hohe finanzielle Verluste sind bei diesem Weg quasi an der Tagesordnung. Dazu reicht ein Schreiben an die Versicherung und Sie bekommen den Rückkaufswert ausgezahlt. Erfragen Sie jedoch vorher diesen Wert beim Versicherer und überprüfen diesen mithilfe eines kostenfreien Rückkaufswertrechners aus dem Internet.

Viel Erfolg!

0

Also, ich hab mal in die Mitgliederliste des BVZL geschaut: http://www.bvzl.de/index.php?language=de&main_id=2&sub_id=31&subsub_id=23. Dort finde ich kein Pacta Invest. Das muß zwar noch nichts heißen, ist aber kein gutes Zeichen. Sicher kannst Du eigentlich nur sein, wenn Du an ein BVZL-Unternehmen verkaufst. Darauf hat auch schon die Stiftung Warentest hingeweisen. Das ist eigentlich aktuell das sicherste Kriterium, das man verwenden kann. Jeden Tag kommen und gehen hunderter solcher Firmen. Und alle wollen nur dein Bestes, Dein Geld nämlich!

Was möchtest Du wissen?