Rentenversicherung Minijob und arbeitssuchend ohne Leistungen

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Beitragszeiten sind die Zeiten in denen tatsächlich auch ein Beitrag fließt. Was du da hast sind Ausfallzeiten. Die zählen auf die diversen Wartezeiten, erhöhen aber nicht die Rente. Wenn du noch gar keinen Anspruch an die gesetzliche Rentenversicherung hast, solltest du diese Mini-Beträge ruhig zahlen. So bekommst du einen Teil der Wartezeit von 60 Monaten voll, und hättest evtl Anspruch auf EM-Rente und Reha-Leistungen.

christianb219 27.10.2013, 19:28

naja dass die die Rente nicht erhöhen ist zu erwarten wenn mein späterer Verdienst wesentlich höher liegt aber so wie ich es verstanden habe wird die Zeit der Arbeitssuche bereits auf mein Renteneintrittsalter angerechnet so als hätte ich gearbeitet, oder liege ich da falsch?

0
InderRuhe 27.10.2013, 22:43
@christianb219

Hallo Christian,

da muss man unterscheiden:

  • generell muss man mindestens 60 Monate Beiträge zahlen, um überhaupt einen Rentenanspruch zu haben. Hier zählen die Ausfallzeiten/Anrechnungszeiten nicht mit.

  • mit 35 bzw. 45 Jahren rentenrechtliche Zeiten kann man später ein paar Jahre früher in Rente gehen. Hier zählen die Zeiten nach momentaner Rechtslage(!) mit.

Wie DerHans schreibt, die 60 Monate kriegst du früher oder später wohl voll, aber es kann durchaus Sinn machen, schon jetzt voll einzuzahlen, um früher einen Anspruch auf Erwerbsminderungsrente zu erhalten.

Grüße

1

wenn es ein "echter"Minijob ist, bezahlt der AG Pauschalbeitraege, die Dir jedoch keine Leistugsberechtigung geben. Das bedeutet, Du bist daduch nicht berehtigt Leistungen zu erhalten. Ob Du einen Eignanteil leistet, um Leistung zu erhalten, ist ein Rechenexempel.

DerHans 27.10.2013, 17:44

Bei einem Eigenanteil, zählt auch der Arbeitgeberanteil für die individuelle Rentenberechnung.

0

Dein Arbeitgeber wird Dich fragen, ob Du gewillt bist, Rentenversicherungsbeiträge von Deiner geringfügigen Beschäftigung zu bezahlen. Die werden Dir abgezogen. Ich halte das zunächst nicht für sinnvoll, wenn die Dauer Deiner Beschäftigung zeitlich absehbar ist.

Bernd Stephanny

christianb219 27.10.2013, 16:39

das is schon klar nur die Frage is bringt mir das überhaupt was zumal ich eh arbeitssuchend gemeldet bin

0

Was möchtest Du wissen?