rentenminderung nach altersteilzeit

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da der Arbeitgeber während einer Altersteilzeit nur 90% der Rentenversicherungsbeiträge einzahlt, fehlen dir pro Jahr Altersteilzeit höchstens um die 5 Euro Monatsrente.

Das ist kein Grund, keine Altersteilzeit zu machen, denn man arbeitet schließlich nur die Hälfte des Zeitraums.

Das kommt darauf an, welchem Jahrgang du angehörst. Ab Jahtgang 47 muss jeder Jahrgang einen Monat länger arbeiten. Ob das bei deiner Vorruhestandregelung schon so war, kann ohne weitere Information niemand beantworten.

Wenn man 45 Arbeitsjahre hat, kann man mit 65 die ungekürzte Rente an besonders langjährig Versicherte bekommen, selbst wenn die Regelaltersrente erst mit 67 beginnen würde. Deshalb verstehe ich deine Antwort nicht.

1

65 Jahre- 45 Arbeitsjahre erreicht?

Noch eine Frage zur Rente, da bei meiner Mutter einiges durcheinander läuft.

Sie ist 63J. und ihre Regelaltersgrenze fängt am 01.09.2020 an. Da sie schon über 45 Jahre gearbeitet hat, sagte man ihr, sie müsste, bis spätestens, 01.01.2020 gehen. Ich dachte immer, dies wäre freiwillig.

Da sie wenig Rente bekommt, würde sie auch noch gerne 1 Jahr dranhängen. Da gibt der Staat ja einen Bonus drauf.

Bei der jetzigen Firma ginge es nicht, die verweisen auf den Haustarif. Das ist nicht so schlimm, sie würde auch woanders etwas bekommen.

Also, würde sie von ihrer alten Firma, am 01.01.2020 in Rente geschickt, der Bonus, den die Rentenkasse einräumt, wird aber erst ab dem ,01.09.2020 in Kraft treten. Ist das so richtig?

Da würde also bedeuten, sie arbeitet zwar, nach Eintritt der Regelaltersgrenze, die sie nicht Antritt, 8 Monate ohne Aufstockung, bevor der Bonus greift.

Wirklich alles verwirrend!

...zur Frage

Arbeitslosengeld nach Ende Altersteilzeit.?

Das Bundessozialgericht hat v. 12.09.17 ein Urteil gesprochen. Demnach gibt es keine Sperrfrist nach Beendigung der Alterteilzeit. Nach 6-jähriger Altersteilzeit bin ich am 01.12.15 in Rente gegangen. Zwischenzeitlich wurde die Rente 63 eingeführt. Daraufhin bin ich am 01.04.16 in rente ohne Abzüge gegangen. Das Arbeitsamt hatte mich 12 Wochen gesperrt. Habe ich nach diesem Urteil Chancen dies noch nachträglich zu bekommen ?

...zur Frage

Wieviel Abschläge hab ich bei der Rente mit 63 Jahren?

Hallo,Annahme: Jahrgang 1972. Von Aug.1989 bis Juni 2035 (-halbes Jahr Arbeitslos)gearbeitet. Also fast genau 45 Jahre. Wenn ich mit 63 Jahren in Rente gehen würde--hätte ich dann 7,2% Abzüge oder 14,4%. Denn wenn ich bis 65 arbeiten würde hätte ich ja keine Abzüge.Vielen Dank.

...zur Frage

Rente nach 46 Arbeitsjahren - Abzug

Hallo

mein Mann wollte heute, nach über 46 Arbeitsjahren, seine Altersrente beantragen. Er war total überrascht, das er bis zu seinem Lebensende mit 5% Abzug rechnen muss, da er das Regelalter noch nicht hat. Heisst es nicht, ohne Abzüge in die Rente?????? wer kann mir was dazu sagen? Vielen Dank und liebe Grüsse

...zur Frage

wann kann ich mit 50% Schwerbehinderung in rente ohne abzüge?

hallo, ich befinde mich derzeit in der altersteilzeit-freizeitphase. im sept. werde ich 60 jahre alt. die altersteilzeit endet zum 30.9.09.daher werde ich zum 1.10.09 rente beantragen. um meine rente ohne abzüge zu erhalten müßte ich normalerweise ja bis alter 65 arbeiten. nun bin ich aber zu 50% schwerbehindert.wie wirkt sich das auf meine rente aus. darf ich dafür früher als mit 65 in rente bzw. wieviel berufsjahre müßte ich haben damit ich keine rentenabzüge habe?

...zur Frage

Ich bin im Januar 61 geb.und möchte mit 63 ohne Abzüge nach 46 Arbeitsjahren in Rente gehen.Ist das möglich?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?