Renteneintritt mit 60 ohne Schwerbehinderung?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Auch mit einer Schwerbehinderung ab 50 % kann man nicht mehr mit 60 in rente gehen. Der "Bonus" beträgt nur noch 24 Monate, die man vorzeitig in Rente gehen kann, ohne Abschläge. Für jeden weiteren Monat früher werden 0,3 % des Rentenanspruchs gekürzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meines Wissens ist dies nicht möglich. Jahrgang '55 erreicht die Regelaltersrente mit 65 Jahren und 9 Monaten. Frühster Rentenbeginn mit 63 für langjährig Versicherte mit Abschlägen (müssten 9,9% sein, wenn ich mich nicht verrechnet habe).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, auf dieser Seite findest Du mehrere Informationen zum Thema Rente ganz allgemeiner Art. Wenn Du diese Seite etwas weiter nach unten scrollst, da gibt es dann auch eine Broschüre, die sich "Die richtige Altersrente für Sie" nennt. Hier gibt es dann noch weitergehende Informationen.

Schau Dir mal die ganze eite an, ob da nicht noch mehr an Interessantem für Dich drin ist.

http://www.deutsche-rentenversicherung-bund.de/SharedDocs/de/Navigation/Formulare_Publikationen/broschueren/Rente_node.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich bin mit 60 in Rente gegangen und habe 18 % Kürzung , nun ist das Rentenalter erhöht worden, also erkundige dich am besten mal auf dem Rentenamt ob du mit 60 in Rente gehen kannst und wie hoch dan die Kürzung ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die früheste Rente gibt es mit 63, wenn man keinen Schwerbehindertenausweis und keine gesundheitlichen Einschränkungen hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frauen bis Jahrgang 1951 können noch mit 60 in Rente gehen,allerdings mit 18% Abzug

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?