rentenbeiträge der minister

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Weil sie eben Pension bekommen, genauso wie jeder andere Beamte, egal ob Minister oder Polizist. Als Beamter verzichtet man auf bestimmte Rechte und Vergünstigungen (man darf nicht streiken, die vertraglichen Wochenarbeitsstunden sind höher, man kann einach so versetzt werden, kein 13. Monatsgehalt u.ä.). Dafür verpflichtet sich der Staat, auch im Alter für seine Beschäftigten zu sorgen. Viele Beamte gehen aus einem Sicherheitsbedürfnis in den Staatsdienst. Ein Jurist mit gutem Abschluss, der Richter oder Staatsanwalt wird, bekommt nicht die Hälfte des Gehaltes, die er in einer Kanzlei bekommt. Trotzdem macht er es. das gilt auch für andere gut ausgebildetete Kräfte bei der Polizei. Muß halt jeder für sich entscheiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil Abgeordnete die Gesetze beschließen und dann auch verabschieden. Wenn du dich selbst bedienen könntest, würdest du das doch auch tun?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil sie wie Beamte eingestuft sind. Sie haben keinen Rentenanspruch, müssen also auch nicht in eine Kasse einzahlen, aus der sie keine Leistung erhalten. Würdest du doch auch nicht machen. Inwiefern eine Pension gerechtfertigt ist, steht auf einem anderen Blatt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von topt5
07.10.2011, 21:29

auf welchem denn ??

0

Hallo, die alternative zur nicht beitragszahlung sieht eine höhere Vergütung von ca. 30 Prozent vor. Ob das am Schluß nicht mehr kostet ist schwierig zu sagen aber auch die Rente selbst wäre eben dann auch wieder höher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pensionen werden nie aus der Rentenkasse bezahlt.

Die Deutsche Rentenversicherung zahlt Renten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die Pension nicht aus der Rentenkasse kommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von topt5
07.10.2011, 21:30

aus welcher kasse den und wer zahlt ein ?

0

Was möchtest Du wissen?