Rentenanspruch Ehepartner?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Bei einer Scheidung wird vom Familiengericht der Versorgungsausgleich durchgeführt. Dabei werden die während der Ehezeit erworbenen Rentenansprüche addiert und durch zwei geteilt.

Der Stichtag für den Versorgungsausgleich ist die Klageerhebeung

Die Mutter würde diese rente allerdings erst bekommen, wenn sie selbst das Mindestrentenalter erreicht hat. Dem Vater würde das aber ab dem Stichtag gekürzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Mutter kann ja mal mit den ganzen Papieren über Einkommen etc. zu einem Fachanwalt für Familienrecht gehen.

Der kann ihr sagen was ihr zustünde, wenn sie sich für eine Trennung entscheidet. Das ganze nennt sich "Trennungsunterhalt BIS zur Scheidung". Sie kann auch fragen ob sie nachehelichen Unterhalt zu erwarten hätte.

Auf jeden Fall würde aber VOR der Scheidung auch noch der Versorgungsausgleich durchgeführt, wo Dein Vater dann einen großen Teil "seiner" Rentenpunkte abzugeben hätte.

Sie kann ihn dann ja mal mit dem Ergebnis konfronierten und fragen ob er ihr freiwillig Geld gibt oder ob sie sich dann offiziell trennen soll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Eltern haben jeder ein eigenes Einkommen (Vater Rente, Mutter ALG...).

"Normalerweise" unterstützen sich Ehepartner gegenseitig... 

Tun sie das nicht freiwillig, und der mit dem geringeren Einkommen hat selbst nicht genug für seinen eigenen Lebensunterhalt, so kann er/sie diese Unterstützung einfordern, denn Ehepartner sind einander im Rahmen des "Familienunterhaltes" dazu verpflichtet, sich ggf. zu unterstützen.

Voraussetzung ist dann aber, dass der mit dem höheren Einkommen zumindest 1200 für sich selbst hat...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum sollte deine Mutter Anspruch auf die Rente deines Vaters haben?

Deine Mutter hat Anspruch auf Teil des Kindergelds außer dein Vater bezahlt dir/den Kindern alles. Aber bei einer normalen Familie sollte man sich nicht über das Geld streiten sondern alles teilen. Wenn ich deine Mutter wäre, hätte ich deinen Vater schon längst verlassen. Hilfe gibt es genügend auch für Arbeitslose.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Stonedigh,

Sie schreiben:

Rentenanspruch Ehepartner?

Hey und zwar geht mein Vater Ende diesen Jahres in die Rente. Meine Mutter ist arbeitslos. Ich sag mal zwischen meinen Eltern funkt es lange Zeit nicht mehr. Streiten sich nur noch und mein Vatee hintergeht meine Mutter.... Er nimmt auch das Kindergeld und gibt meiner Mutter nichts davon ab. Nun bekommt er Rente und meine Mutter möchte davon etwas abhaben. Hat sie Anspruch ? (Sind seit über 25 Jahren verheiratet)

Antwort:

Solange sich Ihre Mutter nicht wehrt, wird sich nichts ändern!

Denn:

"Wo kein Kläger, da kein Richter!"

Manchmal hilft aber der Wink mit dem Zaunpfahl, um die Streithähne auf den Boden der Tatsachen zurückzuholen!

Da Ihre Mutter gegenüber Ihrem Vater finanziell in der schwächeren Position ist, könnte Sie ggf. beim zuständigen Amtsgericht Beratungshilfe/Prozesskostenhilfe beantragen und in diesem Zusammenhang einen Fachanwalt für Familienrecht hinzuziehen, sich gründlich beraten lassen und mit einem ersten, ernsthaften Schreiben dem werten Herrn Vater einen gehörigen Warn-Schuß vor den Bug setzen lassen!

Dann muß zunächst die Reaktion des Abtrünnigen abgewartet und bei Bedarf weitere Schritte eingeleitet werden!

Der Fachanwalt wird dann schon wissen, was weiter zu tun ist!

Von selbst wird sich diese ungute Situation erfahrungsgemäß leider nicht auflösen!

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?