Rentenalter herabsetzen?

Das Ergebnis basiert auf 11 Abstimmungen

Nein 36%
Ja und zwar auf.. 18%
unsicher 18%
Es ist gut wie es ist 18%
anderes 9%

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Ja und zwar auf..

60 Jahre! Menschen, die körperlich arbeiten müssen, am Bau oder in der Industrie sind in diesem Alter meistens eh fertig und ausgelaugt! Was kommt dann? Die Zeit bis zur Rente wird mehr schlecht als recht mit Krankheit und Kuren überbrückt! Das könnte man sich sparen!

Es gibt auch Akademiker, die mit 60 noch lange fit für den Job sind.

Früher durften Universitätsprofessoren eremittieren, wann sie es für richtig hielten, ab den 80iger Jahren wurden sie zwangspernsioniert...

Also schere doch nicht alle Menschen über einen Kamm!

0
Nein

...weil im Gegensatz zur landläufigen Auffassung die Rentenversicherung nie dazu ausgelegt war, länger als durchschnittlich ca. 10 Jahre pro Versichertem Leistungen zu erbringen. Das Rentenalter von 65 Jahren wurde eingeführt, als die Lebenserwartung noch bei ca. 70 Jahren lag. entsprechend müsste die Lebensarbeitszeit heute nicht bis 65, sondern bis 75 gehen.

anderes

Das kann man doch nicht pauschal regeln!

Ein Bauarbeiter ist vermutlich schon mit 55 kaputt, ein Mensch, der mit seinem Hirnschmalz Geld verdient und sich dabei körperlich kaum anstrengt, kann locker bis 70 oder 80 arbeiten, sofern er nicht unter Alzheimer leidet - Schauspieler tun das auch oft, obwohl auf der Bühne zu stehen anstrengend ist.

Außerdem würde ich für Gleitzeit plädieren, also für schrittweise abnehmende Arbeitszeiten.

Was möchtest Du wissen?