Renten Verjährung

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Sie wird KEINE Steuern zahlen müssen. Sie hat aber versäumt eine Steuererklärung einzureichen. Dafür wird sie evtl. ein Ordnungsgeld zahlen müssen. Da müssen ihr die Verwandten helfen, eine schriftliche Erklärung nachzureichen.

Da sie von 200 € ja nicht leben kann, muss sie ja auch noch anderes Einkommen haben. Sonst solltet ihr für sie die "Grundsicherung im Alter" beantragen.

Ihr stehen 374,00 € plus die tatsächlichen Wohnkosten zu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MagnumKA
04.11.2012, 00:33

das mit dem Ordnungsgeld stimmt nicht, keine Sorge. Das Ordnungsgeld zur "erzwingung" der Abgabe der Erklärung hat ausnahmsweise auch ausschließlich diesen Zweck, eine nachträgliche Bestrafung erfolgt damit nicht.

0

Das kann man so nicht beantworten, das kommt auf die weiteren Bezüge an. Generell kann das schon legal sein, es kommt nicht auf die Einzelbeträge an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von eilathan67
03.11.2012, 18:52

Vielen Dank

0

wenn deine Oma bereits einen Steuerbescheid bekommen hat, dann solltes du dich im Namen deiner Oma mitsamt Rentenbescheid mit der Finanzbehörde in Verbindung setzen.

Was Verjährung anbelangt, so beträgt diese zwar fünf Jahre – a b e r – sich darauf berufen, da sollte man vorsichtig sein, denn z.B. gibt man keine Steuererklärung ab, obwohl man dazu verpflichtet gewesen wäre, beginnt die Festsetzungsverjährung erst drei Jahre nach Ende dieses Kalenderjahres.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von eilathan67
03.11.2012, 18:51

vielen Dank

0
Kommentar von eilathan67
03.11.2012, 18:54

Ich habe nicht verstanden denn wir sind in frankreich und es ist die witwenrente von meinem deutschen Opa die Behörde hat uns nie etwas zukommen lassen erst jetzt 2012 und nicht bereits 2005...

0

Was möchtest Du wissen?