Rente...ab 67 oder ab 72?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ab Jahrgang 1947 wird ein Monat, ab Jahrgang 1959 jedes Jahr zwei weitere Monate zu 65 Jahren dazu addiert. Ab Geburtsjahr 1964 ist dann die Rente mit 67 erreicht.

Frühenstens kann man mit 65 Jahren ohne Abzüge in Rente gehen, wenn man 45 Beitragsjahre nachweisen kann. Außerdem können AN mit 63 Jahren ohne Abzüge in Rente gehen, wenn sie einen GdB (Grad der Behinderung) von mindestens 50 % haben.

Zu Deiner zweiten Frage? Ja, das ist möglich. Schau Dir mal das Alter vieler Politiker an. Auch in der Wirtschaft gibt es noch AN die noch arbeiten, obwohl sie schon gesetzlichen Rentenanspruch haben. Ich kenne auch Leute die zwar schon gesetzliche Altersrente bekommen aber immer noch einen Job haben. Die einen, weil die Rente zu niedrig ist, die anderen weil sie noch eine Aufgabe brauchen und ihnen daheim langweilig ist.

Nahtod 01.09.2013, 23:53

Das ist auch sehr hilfreich, naja ich bin zwar erst 18 aber Gedanken habe ich mir schon darüber gemacht^^

0

Die Rente mit 67 wird erst voll durch sein im Jahr 2029. Bis dahin kann noch viel geändert werden.

Wer selbständig arbeitet, kann noch mit 100 Jahren (siehe Berthold Beitz) ein Unternehmen führen.

Man kann auch einfach mit 67 in Rente gehen und anschließend voll weiterarbeiten, hat den Vorteil man hat weniger Abzüge vom Gehalt da kein RV und AV-Beitag mehr abgezogen wird.

Das wäre wahrscheinlich die finanziell beste Lösung.

Im Moment ist das reguläre Alter für eine Altersrente 67 Jahre (ohne Abzüge !). Arbeiten kannst Du aber auch noch mit 85, wenn Du willst ....

Nahtod 01.09.2013, 23:11

Danke das war sehr hilfreich

0

spätenstens dann wenn man sie beantragt und frühestens wenn sie bewilligt wurde.

Nahtod 01.09.2013, 23:12

Und wenn man bis zum Tod arbeitet dann bekommt man logischer weise gar keine Rente oder?^^

0

Was möchtest Du wissen?