Rente wegen voller Erwerbsminderung,/Entgeldfür Kindererziehung

5 Antworten

Es wird noch mehr.. Hast Du alles gelesen? Nein, denn auf Seite 3 im ersten Absatz steht das die "Mütterrente" noch nicht in der Anpassungsmitteilung enthalten ist. Das folgt noch in den nächsten Monaten rückwirkend ab 07/2014. Darüber wirst Du nochmal gesondert Post erhalten.

Hallo, es stimmt genau. Du hast bei der letzten Rentenanpassung 1,67 Prozent Erhöhung bekommen auf Deine bisherige Rente und die neue Mütterrente ist noch nicht enthalten. Sie wird im Herbst nachgezahlt, rückwirkend zum 1.7.2014.

Wie du auf Seite 3 deiner Rentenanpassungsmitteilung lesen kannst, wird die Neuberechnung der Mütterrente später durchgeführt und du bekommst die Rente für die Zeit ab 01.07.2014 nachgezahlt.

Wenn ich als Fertighausverkäufer arbeite, wie kann ich da eine Steuererklärung machen wenn ich im Voraus nicht weiß wieviel Rente mir abgezogen werden?

Ich möchte Fertighäuser verkaufen und beziehe eine EM-Rente. Wenn ich jetzt z.B. im Januar beginne und verkaufe im April mein erstes Haus und bekomme 12000 Euro Provision und im Dezember verkaufe ich 2 Häuser und bekomme 20000 Euro Provision. Insgesamt also 32000 Euro im Jahr.

Die monatliche Rente von 1000Euro läuft zunächst weiter, da ich ja erst im Dezember 2019 genau weiß, wieviel Provision ich erhalten habe. Die RV hat das System ja abgeschafft, dass man monatlich gefragt wird wieviel Einkünfte dass man hat, was ich besser fand. Dann hat man in den Monaten wo man zuviel verdiente keine Rente, 1/4 Rente, 1/2 Rente oder 3/4 Rente erhalten. Jetzt bekommt man im ganzen Jahr keine Rente mehr.

Nach dem alten System hätte ich von Januar bis März Rente bekommen und von Mai bis November. Das ist das Problem.

Das eigentliche Problem und die Frage ist aber:

Wenn ich dann im Januar 2020 meine Einkommensteuererklärung mache.

Ich gebe dann folgendes an:

32000Euro abzgl. 6300Euro = 25700 Euro/Jahr

Im Monat 25700 Euro /12 = 2141,66

Davon 40 Prozent, also 856,66 Euro

Jetzt hätte ich nur noch 1000 Euro abzgl. 856,66 Euro = 143,34 Euro Rente im Monat

Da ich jetzt dann für das Jahr 2019 aber schon 12000 Euro Rente bekommen habe, muss ich das auch angeben, bzw. bei mir werden 60 Prozent versteuert.

Also 7200 Euro. Folglich erhöht dies mein Einkommen auf 39200 Euro im Jahr. Im Monat wären das dann 39200 Euro/ 12 = 3266,66 Euro

Hiervon werden wieder 40 Prozent abgezogen, also 15680 Euro/Jahr

oder 1306,66 Euro/Monat.

Weil die 1306,66 Euro höher liegen als meine 1000 Euro Rente im Monat bekomme ich keine Rente mehr.

Und jetzt habe ich mich selber beschissen: Ich muss jetzt der RV die kompletten 12000 Euro für das Jahr 2019 wieder zurückbezahlen. Ich habe jetzt dem Finanzamt gegenüber zu hohe Angaben gemacht, dass ich 12000 Euro Rente bekommen habe von denen 7200 Euro als Einkommen angerechnet werden.

Ich hätte mich dann wegen falscher Angaben strafbar gemacht und hätte dem Finanzamt 7200 Euro zuviel Einnahmen angegeben. Ich hätte dann nicht nur zuviel Steuer bezahlt und bekomme vom Finanzamt nichts mehr zurück. Was noch viel schlimmer ist, dass ich meine 143,34 Euro Rente im Monat bzw. 1720,02 Euro/ Jahr kaputt ist. Wie bekomme ich die wieder zurück?

Wie kann ich mich also wirksam vor dieser Falle schützen? Was kann ich machen und wie kann ich es machen. Bitte nicht schreiben, nimm dir einen Steuerberater. Mit der Steuer hat das wenig zu tun. Es ist das Problem der Rentenversicherung die die Gesetze verbockt haben.

Das Finanzamt schaut nur am Jahresende, was an Einnahmen und Ausgaben da ist und wieviel zu versteuerndes Einkommen dass man hat.

Und noch eins. Ich kann ja im Vorfeld überhaupt nicht wissen was auf meinem Steuerbescheid steht, bzw. was mir das Finanzamt anrechnet und was nicht.

Hätte man das alte Gesetz in der RV belassen, dass immer monatsgenau abgerechnet wird, so hätte man das Problem nicht.

...zur Frage

Zuzahlungsbefreiung Krankenkasse - zählt Rente wg. voller Erwerbsminderung zum Familieneinkommen?

Wühle mich gerade durch den Formularjungle.

Ich kann die Rente wg. voller Erwerbsminderung weder als Einkommensart finden, noch als Einkommensart die nicht herangezogen wird. Habe nur die Grundsicherung bei dieser Rente gefunden, die nicht als Einkommensart zählt. Kann mir hier jemand helfen?

...zur Frage

Rentenbescheid nachrechnen

Hallo, ich habe meinen Rentenbescheid mit der ab Juli 2014 festgesetzten Erhöhung von 2,53% (Ost) bekommen. Beim Nachrechnen musste ich feststellen, dass die neue Rente nur einer Erhöhung von 2,25 % entspricht. Ich habe in den vorhergehenden Jahren immer zur alten Rente die prozentuale Erhöhung dazu gerechnet. Das hat bisher auch immer genau gestimmt. Aber wo liegt hier der Fehler. Bei mir oder bei der Rentenberechnung?

...zur Frage

Bei Rente wegen voller Erwerbsminderung und VBL Betriebsrente moglich?

Hallo Ich habe gestern meinen Bescheid über die voller Erwerbsminderung erhalten. Da ich im offentlichen Dienst taetig war, weiss ich nicht, ob mir auch dieser zusteht und in welcher Höhe? Auf der Information von 2014 von der Betriebsrente heisst es, dass sich eine kunftige Rente (2047) von 450 euro ergibt und bei Betriebsrente betraegt zum 31.12.2014 111 euro. Was steht mir jetzt bei befristeter (bis 08/17) voller Erwerbsminderung zu?

Vielen Dank.

...zur Frage

Rente wegen voller Erwerbsminderung darf mein Vater mir Geld überweisen ohne das es verrechnet wird?

mein Vater will mir zum Geburtstag wieder per online Banking Geld auf das Konto überweisen. das selbe hat er mal vor 2 Jahren gemacht als Ich noch hartz iv bekam und mir wurde damals vom amt das dann von der Regelleistung abgezogen. jetzt bekomme ich aber Rente wegen voller Erwerbsminderung auf zeit und ich wollte Fragen wenn er mir jetzt 150 euro überweist ob das bei rente auch dann abgezogen wird wie bei hatz iv ? und hat die rente auch immer einsicht auf mein Konto wie bei hartz iv ? danke schon mal.

...zur Frage

Wenn Ich im Rentenalter nach Polen auswandere bekomme Ich die gleiche Rente wie hier?

Beispiel: 1200 euro rente dann demnach ca.4800 Zloty?!?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?