Rente vernachlässigt, was nun...

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Da ich immer selbständig war, und nicht an Rente gedacht habe

Das ist allerdings eine deiner wichtigsten Pflichten als Selbständiger ! DU hast Dich um Krankenversicherung zu kümmern, DU hast Dich um Einkommen bei Arbeitsunfähigkeit zu kümmern (z.B. BU) und DU hast Dich auch um Deine eigene Rente zu kümmern.

mache ich mir mittlerweile Sorgen

wenn Du 38 bist, besteht kein Grund dazu. Fang jetzt einfach an. Ist eben nur so, dass Du mehr einzahlen musst als früher, um das gewünschte Ergebnis mit 65 zu erreichen.

Lohnt sich es mit 38 einen Rentenversicherungsvertrag abzuschliessen?

Warum sollte es nicht ?

Oder sollte ich als Rente mich nach immobilien umschauen?

Das kann auch ein Weg sein, allerdings eher ein Baustein, denn die eigene Immobilie ersetzt höchstens die Mietzahlung. Ich hab auf meinem Kontoauszug noch einige andere Abzüge, die ich mit 65 auch gern weiter bezahlen möchte ;-)

Wenn du selbständig bist, solltest du (wie jeder Arbeitnehmer) mindesten 20 % deines BRUTTO-Einkommen in die Altersversorgung stecken. Wenn deine Selbständigkeit das nicht hergibt, hättest du dich nicht selbständig machen sollen.

Wie du sparst, ist eigentlich egal. Du musst nur Sorge tragen, dass im Alter das Geld auch zur Verfügung steht. Für eine vorzeitige Berufsunfähigkeit hast du dann wahrscheinlich genau so wenig gesorgt.

Mit 38 Jahren kann eine Rentenversicherung noch rentabel sein. Es kommt eben darauf an, wann du die abrufen willst und wieviel du einzahlen kannst oder willst. Es ist auch eine Überlegung wert, einen Teil in eine Garantierente und einen Teil in Fonds zu investieren. 2 Monatsgehälter auf ein Tagesgeldkonto und schon hat man das wichtigste abgesichert.

Eine Immobilie ist fast immer interessant. Hier kommts aber auf die Immobilie drauf an. Zur Vermietung kann sowas hervorragend funktionieren, du kannst aber auch unglaubliches Pech mit den Mietern haben.

Daher empfehle ich bei Vermietungsgeschichten immer mehrere Einheiten. Meine Erfahrung: von 10 Mietern zahlen 8 regelmässig, einem muss man nachlaufen und der letzte zahlt nicht.

Eine Immobilie als Eigenheim ist auch interessant, wenn man jetzt noch zur Miete wohnt. Man darf aber nicht vergessen, dass auch eine Immobilie laufende Kosten mit sich bringt und auch mal saniert werden muss. Von daher darf man nicht so rechnen, dass man sich die jetzige Monatsmiete komplett spart. Auch später muss man sich monatlich was zurücklegen.

Je mehr Standbeine desto besser. Mit 38 gibt es durchaus noch zahlreiche Möglichkeiten, die hängen natürlich immer auch ein bisschen vom vorhandenen Kapital/Einkommen ab.

Ich rate dir eine Bedarsfanalyse und einen Schichtenvergleich an. Diesen solltest du bei einem von Gesellschaften unabhängigen Finanz- und Versicherungsmakler machen. Alternativ gerne auch ein Honorarberater. Dieser kostet aber ähnlich wie ein Anwalt ein Honorar für die Beratung. Dafür erhält er keine Provision/Courtage für den Abschluss.

Ich würde ja nach einem sicheren Model gucken und das sind Immobilien absolut nicht. Mein Vater hat diese s Jahr mit 48 noch sowas abgeschlossen, da er sich Anfang des Jahres seöbstständig gemacht hat. Sollte man schon tun, ist halt etwas teurer als wenn man es oin jüngeren jahren angefangen hätte. Lass dich von einem unabhängigen Berater beraten

Beste Rentenvorsorge is ein Eigenheim. Allerdings sollte man schon auch für finanzielle Absicherung sorgen.

kevin1905 03.12.2013, 18:13
Beste Rentenvorsorge is ein Eigenheim.

Pauschal nicht richtig.

0
Lohnt sich es mit 38 einen Rentenversicherungsvertrag abzuschliessen?

Nein, das lohnt sich definitiv nicht mehr egal was die Werbungen oder Makler Dir erzaehlen^^

Oder sollte ich als Rente mich nach immobilien umschauen?

Ja klar wenn Du Dir ein gutes Objekt in guter Lage leisten kannst, warum nicht^^

peace^^

kevin1905 03.12.2013, 18:12
Nein, das lohnt sich definitiv nicht mehr egal was die Werbungen oder Makler Dir erzaehlen^^

Haftest du für diese Aussage? Wenn nicht bitte unterlasse diese, oder rechne sie mir vor.

0

Hallo,

daran haben viele Selbstständige nicht gedacht. Aber so ist das Leben. Ich hätte früher auch lieber mein Bruttogehalt verbraten, als in die Rentenkasse einzuzahlen.Heute bin ich froh es nicht gemacht zu haben.

gruß

Was möchtest Du wissen?