Rente und Mieteinnahmen

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Mieteinnahmen gehören immer dem Besitzer des Hauses. Wenn Sie Ihrem Vater etwas gutes tun wollen, lassen Sie ihn den/die Mieter selbst aussuchen, schließlich muss er sich damit vertragen, und schenken sie ihm die oder einen Teil der Miete in bar. Nicht auf das Konto überweisen. Kein schriftlicher Beweis, nix Finanzamt.

schelm1 23.01.2014, 11:29

Die Mieteinnahmen gehören immer dem Besitzer des Hauses.

Sofern, wie im hier geschilderten Fall ein Nießrauchrecht besteht, gehören die Einkünfte aus Mieteinnahmen, die aus dem Recht resultieren selbstverständlich dem Nießbrauchberechtigten und nicht dem Hauseigentümer! Der Nießbrauchberechtigte hat solche Einnahmen auch selber zu versteuern!

schenken sie ihm die oder einen Teil der Miete in bar. Nicht auf das Konto überweisen. Kein schriftlicher Beweis, nix Finanzamt.

Ach Ne!!! ... und durch das Konto auf dem abgebucht wird, sind keine Rückschlüsse für das Finanzamt bei einer Prüfung möglich?

1

Mieteinkünfte aus Nießbrauchrechten sind zu versteuern!

Also ich habe selber eine Eigentumswohnung die ich Vermiete. Diese Miteinnahmen kommen zu meinem Bruttogehalt oben drauf und ich zahle dadurch mehr Steuern. Sollte sich bei einer Rente ähnlich verhalten.

Was möchtest Du wissen?