Rente reicht nicht aus um Heimkosten zu decken- Wer muss zahlen? / Ab wann Sozialleistungen?

4 Antworten

Ehegatten sind für einander gegenseitig einstandpflichtig. Reicht deren Einkommen nicht aus, kann eines der Kinder im Sprungregress herangzogen werden, wenn dadurch dessen eigene Lebensumstäde nicht übermäßig eingeschränkt werden.

Vermögensfrei bei Ehepaaren sind 3.200 €, der Rest muss aus dem Vermögen aufgebraucht werden. Unterhaltspflichtig ist der Ehemann - wenn beide Renten nicht ausreichen und Vermögen aufgebraucht ist: Sozialamt. Die gehen in Vorleistung und prüfen dann ob sie sich das wieder holen können. Kinder sind unterhaltspflichtig- aber hier nicht generell zu beantworten in jeweils welcher Höhe. Das wird immer im Einzelfall entschieden- Höhe der Miete, etc.

Das "Vermögen" der Kinder ist aber in jedem Fall sicher? Werden die Kontenab- / Zugänge der letzten Monate geprüft und weiter verfolgt?

0
@octoberswimming

das Vermögen der kinder ist bis zu einem hohen Wert relativ sicher - vor allem wenn nachzuweisen ist, dass es der eigenen Alterssicherung dient.

0

Nachtrag: beim Sozialhilfeantrag werden Kontoauszüge der letzten 3 Monate geprüft und Sparbücher 10 Jahre zurück.

10 Jahre? Du meine Güte! Was ist wenn das "verschenkte Vermögen" vom Beschenkten verbraucht wurde (Urlaub usw.)?

0
@octoberswimming

das muss dann der Anwalt klären. Es gibt im BGB einen § nach dem Schenkungen zurückzufordern sind, falls der der das Geld verschenkt hat selbst in Not gerät...

0

Was möchtest Du wissen?