RENTE mit Alter 60 und 50 % Schwerbehinderung ist das möglich?

8 Antworten

Wenn man mindestens 50 % behindert ist, dann hat man Chancen, früher in Rente zu gehen, also auch ohne Abzüge. Ich denke, diese Regelung könnte noch immer gelten...

Deine Mutter sollte sich einen Termin auf dem städtischen Rentenamt geben lassen und alle Unterlagen zur Renteneinzahlung usw. mitbringen!

Der Bonus für die Schwerbehinderung setzt jetzt nicht mehr bei 60 ein, sonder bei 63 Jahren. Eine Erwerbsminderungsrente bekommt sie nur, wenn sie innerhalb der letzten 5 Jahre 36 Monate versicherungspflichtig gewesen ist.

Entschuldige bitte, aber das ist Quatsch.

Man kann immer noch mit 60 Jahren bzw. 60 + x Monate eine um 10,8% gekürzte Altersrente für Schwerbehinderte beziehen.

Hier findest du die entsprechenden Regelungen: http://www.deutsche-rentenversicherung-bund.de/SharedDocs/de/Navigation/Rente/Leistungen/Alter/alter_Behindert_node.html

0
@Lissa

Da hast du vollkommen recht... Die Wartezeit von 35 Jahren ist zudem keine Anspruchsvoraussetzung bei einer Rente wegen Erwerbsminderung...

0

auf eurer verbandsgemeinde/kreisverwaltung sind wöchentlich (einen tag in der woche) rentenberater, anwesend, die euch genau sagen können, was an rente da rumkommt. termin geben lassen und anhören, was sache ist. den rest würde ich dann den hausarzt regeln lassen. ;D

noch ein tip am rande.....vdkbeitrag kostet ca. 80 euro jährlich und ist ebenfalls behilflich bei der rente. ;D gibt es bestimmt auch in eurer nähe,einfach mal im telefonbuch schauen. ;D

0

rente vorzeitig?

meine schwester wird im September 60, hat eine schwerbehinderung von 50%, Sie möchte mit 63 aufhören, wieviel Abschläge hätte sie?

...zur Frage

Schwerbehinderung herabgestuft: Auswirkungen auf die Erwerbsminderungsrente?

Hallo, ich bin im September 2013 unheilbar schwer erkrankt. Ich habe damals mit meinen Diagnoseunterlagen die Schwerbehinderung beantragt und auch bewilligt bekommen. GdB 100 Merkzeichen: G, B, aG. 2015 habe ich dann eine Reha gemacht und wurde daraufhin berentet ( Rente wegen voller Erwerbsminderung). Jetzt hat sich im Dezember auch das Landesamt für Gesundheit gemeldet und wollte meine Schwerbehinderung nachprüfen. Nach der Prüfung möchten Sie mich jetzt herabstufen auf GdB 60 und Merkzeichen: G. Meine Rente wurde jetzt ja erstmal nur auf 3 Jahre bewilligt unter den aktuellen Befunden, meine Schwerbehinderung unter den aktuellen Befunden herabgestuft, kann es jetzt sein das bei gleicher Lage ich keine Verlängerung der Rente bekomme nur weil die Behinderung abgesenkt wurde? Danke schon mal im Vorfeld.

...zur Frage

wann kann ich mit 50% Schwerbehinderung in rente ohne abzüge?

hallo, ich befinde mich derzeit in der altersteilzeit-freizeitphase. im sept. werde ich 60 jahre alt. die altersteilzeit endet zum 30.9.09.daher werde ich zum 1.10.09 rente beantragen. um meine rente ohne abzüge zu erhalten müßte ich normalerweise ja bis alter 65 arbeiten. nun bin ich aber zu 50% schwerbehindert.wie wirkt sich das auf meine rente aus. darf ich dafür früher als mit 65 in rente bzw. wieviel berufsjahre müßte ich haben damit ich keine rentenabzüge habe?

...zur Frage

Wann kann ich mein Arbeitsverhältnis kündigen und meine Rente beantragen?

Bin 59 Jahre und seit 01.09.1970 sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Darüber hinaus habe ich eine unbefristete Schwerbehinderung von 50% Wann kann ich meine Rente ohne Abschlag beantragen?

...zur Frage

Krankenversicherung mit und ohne Schwerbehinderung

Hallo. Ich bin Anna und habe eine kurze, aber für mich sehr wichtige Frage. In etwa einem halben JAhr werde ich in Rente gehen und mein Arzt sagte, ich könne einen Verschlechterungsantrag stellen und den Grad meiner bisherigen Schwerbehinderung auf 50% setzen lassen. Hat der Grad meiner Schwerbehinderung Auswirkung auf meine Krankenversicherungsbeiträge im Rentenalter? Ich habe sowohl mit dem VdK als auch mit der Rentenkase gesprochen und widersprüchliche Aussagen erhalten. Kann mit jemand helfen? Vielen Dank im Voraus!

Grüße Anna K.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?